Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis

Campingtische

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Faltbarer, klappbarer oder höhenverstellbarer Sammelpunkt

Zusammen essen, eine Höhle bauen, Spiele spielen oder bis in die Nacht hinein plaudern - wo geht das besser im Urlaub als am Campingtisch? Er ist und bleibt der zentrale Sammelpunkt. Natürlich kannst auch auf dem Boden speisen. Aber Campingtische sind nicht nur komfortabel - sie schaffen auch Distanz zu hungrigen Insekten.



Die verschiedenen Campingtische im Überblick

Klappbare Campingtische

Klappbare Campingtische können über ihre Beine zusammengeklappt werden. So können sie nicht nur fix auf- und abgebaut werden, sondern sind auch ideal für Reisen, bei denen jeder Zentimeter zählt.

  • Robuste Bauweise
  • Platzsparend
  • Schneller Auf- und Abbau

Faltbare Campingtische

Bei faltbaren Campingtischen sind nicht nur die Tischbeine, sondern auch die Tischplatte einklappbar. Das spart noch mehr Platz als beim klappbaren Campingtisch und bietet sich so für Ausflüge zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Motorrad an.

  • Besonders kompaktes Packmaß
  • Für Wanderungen, Fahrradausflüge und Reisen mit dem Motorrad geeignet

Höhenverstellbare Campingtische

Höhenverstellbare Tische können an den Beinen in der Höhe angepasst werden. So kann nicht nur zum einen die gerade bequeme oder die zum Stuhl passende Höhe eingestellt werden, sondern auch noch unebenem Untergrund entgegengewirkt werden. Die Zeit der wackeligen Tische ist vorbei.

  • Anpassbar in der Höhe
  • Wackelt nicht
  • Flexibel aufstellbar

Koffertische

Koffertische werden so zusammengeklappt, dass das Endresultat wie ein Koffer aussieht. Durch den Griff sind sie praktisch transportierbar. Leider trägt diese Version auf, sodass sie nicht sehr platzsparend ausfällt.

  • Alles in einem Paket
  • Komfortabel tragbar
  • Flexibel aufstellbar

Der optimale Campingtisch - das muss er mitbringen

Wasserdichtes, robustes und leichtes Material

Deinen Campingtisch wirst du mehrmals am Tag nutzen. Das Material sollte also Einiges aushalten können, kratzfest und hitzebeständig sein. Wasserdichte Materialien trotzen Regen, sodass du den Tisch bedenkenlos draußen stehen lassen kannst und nicht jeden Abend verräumen musst. Bewegst du den Tisch öfter, solltest du den Fokus auf leichte Materialien legen. Auch wird der Tisch oft Schmutz aushalten müssen. Lege Wert auf ein Material, das du einfach abwischen kannst und das schnell wieder trocknet. Aluminiumtische sind sehr robust und bleiben dabei auch noch sehr leicht. Setze hierbei auf Aluminium, das rostbeständig ist. Der Pflegeaufwand bleibt bei diesem Material gering und das niedrige Gewicht ist ideal für den Transport. Holzcampingtische sind in der Regel schwer. Ergo ist der Transport auch mühsamer. Dafür profitierst du von einem hochwertigen und schönen Material, das nicht rosten kann. Nachts solltest du den Tisch aber unterstellen und das Material besonders gut pflegen, um es vor Verwitterung zu schützen. Kunststofftische punkten mit geringem Gewicht und Pflegeaufwand. Auch verkraften sie Nächte im Freien oder im Regen problemlos. Nur so richtig schön sehen und fühlen sie sich in der Regel nicht an.

Die richtige Campingtischgröße

Dein Campingtisch sollte so groß sein, dass alle Personen, die mit dir in den Urlaub fahren, bequem an den Tisch passen. Im Allgemeinen rechnet man 60 cm pro Kehrseite bzw. Person. Die meisten Campingtische sind für vier bis sechs Personen ausgelegt. Reist du mit einer größeren Gruppe, sind Tische, die sich ausziehen lassen, sehr praktisch. Sind keine Sitzgelegenheiten inklusive, solltest du bei der Höhe des Campingtisches darauf achten, dass dein Tisch so hoch ist, dass die Campingstühle so unter den Tisch passen, dass du diese ohne Einschränkungen nutzen kannst.

Flexibel und platzsparend transportierbar

Campingtische müssen transportfähig sein - du packst sie ins Auto, vom Auto auf den Zeltplatz, wieder ins Auto, mit zum Ausflug, dann zum nächsten Zeltplatz. Das braucht Flexibilität. Praktisch sind hierbei Tische, die sich schnell zusammenklappen oder -falten lassen. Außerdem sparen die klapp- und faltbaren Tische Platz. Koffertische tragen mehr auf, sind aber durch ihr Format und den Griff gut transportierbar.

Maximale Belastbarkeit

Dein Tisch sollte Geschirr und Nahrung tragen können, ohne dass im nächsten Moment die Gefahr besteht, dass er zusammenbricht. Bist du mit deinen Kindern unterwegs, solltest du zudem einen Belastbarkeitspuffer einberechnen. Gerne lehnen sich die Kleinen auch mal auf den Tisch oder verwenden diesen zwischendurch als Höhle. Die Belastbarkeit unserer Tische liegt bei bis zu 80 kg.

Stabil und standhaft

Du stellst den ersten Frühstücksteller auf den Tisch und das gute Stück wackelt. Du pfefferst deine Karten auf den Tisch - und der Tisch fällt fast um. Für einen entspannten - nicht entnervten - Urlaub ist ein stabiler Tisch essentiell. Schau dir also die Tischbeine und die Verbindungen ganz genau an - sie zeigen dir, ob du auch langfristig Freude an deinem Tisch haben wirst. Höhenverstellbare Tischbeine sorgen für zusätzliche Stabilität bei unebenem Untergrund.

Unkompliziert auf- und abgebaut

Dein Campingtisch sollte nicht kompliziert aufzubauen sein. Insbesondere, wenn du den Tisch aufgrund empfindlichen Materials bei schlechtem Wetter verräumen musst, solltest du hierauf nicht viel Zeit verwenden müssen.

Kleines Packmaß und geringes Gewicht

Insbesondere für einen häufigen Transport sollte das Eigengewicht des Tischs 5 kg nicht überschreiten. Halte hier Ausschau nach Aluminium- und Kunststofftischen - sie zählen zu den leichtgewichtigeren Materialien. Auch ein geringes Packmaß schadet nicht - je kleiner, desto besser kannst du es im Auto verstauen oder auch den Tisch beispielsweise zu Motorradtouren mitnehmen.

Schnelle Checkliste: So prüfst du den Tisch auf Herz und Nieren

  • Ist der Campingtisch groß genug?
  • Wie belastbar und stabil ist der Tisch?
  • Sind die Beine höhenverstellbar?
  • Ist der Campingtisch wetter- und wasserfest?
  • Wie schwer ist der Tisch?
  • Ist das Packmaß so gering, dass der Tisch problemlos verstaut werden kann?
  • Lässt sich der Campingtisch gut transportieren?
  • Sind Stühle oder Bänke im Paket enthalten?
  • Eignet sich der Tisch für den vorgesehenen Einsatzzweck - Wanderung, ausgedehnter Urlaub, Motorradausflug?

Campingtisch mit Bank vs. Stühlen - ein Vergleich

Campingtisch mit Bank

Sind beim Campingtisch die Sitzbänke gleich mit dabei, ist das natürlich besonders praktisch. Die Bänke sind bei dieser Konstruktion unter der Tischplatte untergebracht und werden mit dem Tisch zusammengeklappt. So befinden sich die Möbelstücke an einem Ort und können leicht und platzsparend transportiert werden. In Sekundenschnelle hast du den Tisch und auch die Sitzbänke aufgebaut und genauso schnell wieder abgebaut.

Campingtisch mit Stühlen

Sind beim Campingtisch die Stühle mit dabei, erübrigt sich die lästige Suche nach optisch und höhentechnisch passenden Stühlen. Nun kommt es darauf an, ob die Stühle im Set enthalten oder am Tisch befestigt sind. Bei ersterer Variante bleibst du flexibel, hast aber beim Verstauen zu kämpfen. Die zweite Version ist da schon platzsparender und lässt sich einfach transportieren.

 Campingtisch mit BankCampingtisch mit Stühlen
Gewicht Hoch Mittel
Gut verstaubar Ja Nein
Flexibilität Nein Ja
Packmaß Kompakt Tendenziell größerer Umfang
Faltbarer, klappbarer oder höhenverstellbarer Sammelpunkt Zusammen essen, eine Höhle bauen, Spiele spielen oder bis in die Nacht hinein plaudern - wo geht das besser im Urlaub als am... mehr erfahren »
Fenster schließen

Faltbarer, klappbarer oder höhenverstellbarer Sammelpunkt

Zusammen essen, eine Höhle bauen, Spiele spielen oder bis in die Nacht hinein plaudern - wo geht das besser im Urlaub als am Campingtisch? Er ist und bleibt der zentrale Sammelpunkt. Natürlich kannst auch auf dem Boden speisen. Aber Campingtische sind nicht nur komfortabel - sie schaffen auch Distanz zu hungrigen Insekten.



Die verschiedenen Campingtische im Überblick

Klappbare Campingtische

Klappbare Campingtische können über ihre Beine zusammengeklappt werden. So können sie nicht nur fix auf- und abgebaut werden, sondern sind auch ideal für Reisen, bei denen jeder Zentimeter zählt.

  • Robuste Bauweise
  • Platzsparend
  • Schneller Auf- und Abbau

Faltbare Campingtische

Bei faltbaren Campingtischen sind nicht nur die Tischbeine, sondern auch die Tischplatte einklappbar. Das spart noch mehr Platz als beim klappbaren Campingtisch und bietet sich so für Ausflüge zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Motorrad an.

  • Besonders kompaktes Packmaß
  • Für Wanderungen, Fahrradausflüge und Reisen mit dem Motorrad geeignet

Höhenverstellbare Campingtische

Höhenverstellbare Tische können an den Beinen in der Höhe angepasst werden. So kann nicht nur zum einen die gerade bequeme oder die zum Stuhl passende Höhe eingestellt werden, sondern auch noch unebenem Untergrund entgegengewirkt werden. Die Zeit der wackeligen Tische ist vorbei.

  • Anpassbar in der Höhe
  • Wackelt nicht
  • Flexibel aufstellbar

Koffertische

Koffertische werden so zusammengeklappt, dass das Endresultat wie ein Koffer aussieht. Durch den Griff sind sie praktisch transportierbar. Leider trägt diese Version auf, sodass sie nicht sehr platzsparend ausfällt.

  • Alles in einem Paket
  • Komfortabel tragbar
  • Flexibel aufstellbar

Der optimale Campingtisch - das muss er mitbringen

Wasserdichtes, robustes und leichtes Material

Deinen Campingtisch wirst du mehrmals am Tag nutzen. Das Material sollte also Einiges aushalten können, kratzfest und hitzebeständig sein. Wasserdichte Materialien trotzen Regen, sodass du den Tisch bedenkenlos draußen stehen lassen kannst und nicht jeden Abend verräumen musst. Bewegst du den Tisch öfter, solltest du den Fokus auf leichte Materialien legen. Auch wird der Tisch oft Schmutz aushalten müssen. Lege Wert auf ein Material, das du einfach abwischen kannst und das schnell wieder trocknet. Aluminiumtische sind sehr robust und bleiben dabei auch noch sehr leicht. Setze hierbei auf Aluminium, das rostbeständig ist. Der Pflegeaufwand bleibt bei diesem Material gering und das niedrige Gewicht ist ideal für den Transport. Holzcampingtische sind in der Regel schwer. Ergo ist der Transport auch mühsamer. Dafür profitierst du von einem hochwertigen und schönen Material, das nicht rosten kann. Nachts solltest du den Tisch aber unterstellen und das Material besonders gut pflegen, um es vor Verwitterung zu schützen. Kunststofftische punkten mit geringem Gewicht und Pflegeaufwand. Auch verkraften sie Nächte im Freien oder im Regen problemlos. Nur so richtig schön sehen und fühlen sie sich in der Regel nicht an.

Die richtige Campingtischgröße

Dein Campingtisch sollte so groß sein, dass alle Personen, die mit dir in den Urlaub fahren, bequem an den Tisch passen. Im Allgemeinen rechnet man 60 cm pro Kehrseite bzw. Person. Die meisten Campingtische sind für vier bis sechs Personen ausgelegt. Reist du mit einer größeren Gruppe, sind Tische, die sich ausziehen lassen, sehr praktisch. Sind keine Sitzgelegenheiten inklusive, solltest du bei der Höhe des Campingtisches darauf achten, dass dein Tisch so hoch ist, dass die Campingstühle so unter den Tisch passen, dass du diese ohne Einschränkungen nutzen kannst.

Flexibel und platzsparend transportierbar

Campingtische müssen transportfähig sein - du packst sie ins Auto, vom Auto auf den Zeltplatz, wieder ins Auto, mit zum Ausflug, dann zum nächsten Zeltplatz. Das braucht Flexibilität. Praktisch sind hierbei Tische, die sich schnell zusammenklappen oder -falten lassen. Außerdem sparen die klapp- und faltbaren Tische Platz. Koffertische tragen mehr auf, sind aber durch ihr Format und den Griff gut transportierbar.

Maximale Belastbarkeit

Dein Tisch sollte Geschirr und Nahrung tragen können, ohne dass im nächsten Moment die Gefahr besteht, dass er zusammenbricht. Bist du mit deinen Kindern unterwegs, solltest du zudem einen Belastbarkeitspuffer einberechnen. Gerne lehnen sich die Kleinen auch mal auf den Tisch oder verwenden diesen zwischendurch als Höhle. Die Belastbarkeit unserer Tische liegt bei bis zu 80 kg.

Stabil und standhaft

Du stellst den ersten Frühstücksteller auf den Tisch und das gute Stück wackelt. Du pfefferst deine Karten auf den Tisch - und der Tisch fällt fast um. Für einen entspannten - nicht entnervten - Urlaub ist ein stabiler Tisch essentiell. Schau dir also die Tischbeine und die Verbindungen ganz genau an - sie zeigen dir, ob du auch langfristig Freude an deinem Tisch haben wirst. Höhenverstellbare Tischbeine sorgen für zusätzliche Stabilität bei unebenem Untergrund.

Unkompliziert auf- und abgebaut

Dein Campingtisch sollte nicht kompliziert aufzubauen sein. Insbesondere, wenn du den Tisch aufgrund empfindlichen Materials bei schlechtem Wetter verräumen musst, solltest du hierauf nicht viel Zeit verwenden müssen.

Kleines Packmaß und geringes Gewicht

Insbesondere für einen häufigen Transport sollte das Eigengewicht des Tischs 5 kg nicht überschreiten. Halte hier Ausschau nach Aluminium- und Kunststofftischen - sie zählen zu den leichtgewichtigeren Materialien. Auch ein geringes Packmaß schadet nicht - je kleiner, desto besser kannst du es im Auto verstauen oder auch den Tisch beispielsweise zu Motorradtouren mitnehmen.

Schnelle Checkliste: So prüfst du den Tisch auf Herz und Nieren

  • Ist der Campingtisch groß genug?
  • Wie belastbar und stabil ist der Tisch?
  • Sind die Beine höhenverstellbar?
  • Ist der Campingtisch wetter- und wasserfest?
  • Wie schwer ist der Tisch?
  • Ist das Packmaß so gering, dass der Tisch problemlos verstaut werden kann?
  • Lässt sich der Campingtisch gut transportieren?
  • Sind Stühle oder Bänke im Paket enthalten?
  • Eignet sich der Tisch für den vorgesehenen Einsatzzweck - Wanderung, ausgedehnter Urlaub, Motorradausflug?

Campingtisch mit Bank vs. Stühlen - ein Vergleich

Campingtisch mit Bank

Sind beim Campingtisch die Sitzbänke gleich mit dabei, ist das natürlich besonders praktisch. Die Bänke sind bei dieser Konstruktion unter der Tischplatte untergebracht und werden mit dem Tisch zusammengeklappt. So befinden sich die Möbelstücke an einem Ort und können leicht und platzsparend transportiert werden. In Sekundenschnelle hast du den Tisch und auch die Sitzbänke aufgebaut und genauso schnell wieder abgebaut.

Campingtisch mit Stühlen

Sind beim Campingtisch die Stühle mit dabei, erübrigt sich die lästige Suche nach optisch und höhentechnisch passenden Stühlen. Nun kommt es darauf an, ob die Stühle im Set enthalten oder am Tisch befestigt sind. Bei ersterer Variante bleibst du flexibel, hast aber beim Verstauen zu kämpfen. Die zweite Version ist da schon platzsparender und lässt sich einfach transportieren.

 Campingtisch mit BankCampingtisch mit Stühlen
Gewicht Hoch Mittel
Gut verstaubar Ja Nein
Flexibilität Nein Ja
Packmaß Kompakt Tendenziell größerer Umfang
Zuletzt angesehen