Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis

Trekkingrucksäcke

1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 4

Trekkingrucksäcke: Rucksäcke für lange Trekking- oder Wandertouren

Du planst eine mehrtägige Wandertour? Dann ist ein Trekkingrucksack unverzichtbar. Dabei ist es nicht nur wichtig, dass Zelt, Schlafsack & Co. im Rucksack Platz finden - sondern vor allem auch, dass diese Last gleichmäßig verteilt wird und möglichst angenehm zu tragen ist. Hochwertige Trekkingrucksäcke sind daher an die menschliche Anatomie angepasst. 

Das Tragesystem der Trekkingrucksäcke

Da du auf Trekkingtouren oftmals über mehrere Tage hinweg recht große Lasten tragen musst, ist ein hochwertiges Tragesystem besonders wichtig. Gute Trekkingrucksäcke sind so entwickelt, dass sie die Hauptlast von den Schultern auf den Rücken und vor allem auf die Hüfte verlagern. Dabei ist auch eine gute Polsterung wichtig, um Druckstellen zu vermeiden. Es gibt teilweise auch unterschiedliche Modelle für Frauen und Männer, die speziell auf die anatomischen Unterschiede zwischen den Geschlechtern angepasst sind. 

Größe & Fassungsvermögen von Trekkingrucksäcken

Wie groß dein Trekkingrucksack sein sollte, hängt natürlich vor allem von der Art deiner Tour und der Menge deines Gepäcks ab. Möchtest du Zelt, Isomatte und Schlafsack mitnehmen, dann empfehlen wir einen Trekkingrucksack mit einem Fassungsvermögen von mehr als 50 Litern

Wenn du allerdings eine Hüttentour planst, dann brauchst du in der Regel nicht viel Gepäck. Große, platzraubende Gegenstände wie Schlafsack, Isomatte und Zelt entfallen dann - du benötigst stattdessen meist nur einen dünnen Hüttenschlafsack. Dann sollte ein Rucksack mit einem Fassungsvermögen von 25 bis 35 Litern auf jeden Fall genügen. 

Trekkingrucksack richtig packen

Um das Gewicht optimal zu verteilen und den Rucksack möglichst angenehm zu tragen, sollte - falls du einen Schlafsack mitnimmst - dieser immer nach unten. Somit wird der Rucksack noch einmal zusätzlich stabilisiert. Schwere Gegenstände kommen dann in die Mitte und möglichst nah an den Rücken. Auf keinen Fall sollte schweres Gepäck oberhalb der Schultern getragen werden. In den oberen Bereich deines Trekkingrucksacks kannst du leichtes Equipment, wie beispielsweise leichte Kleidung, packen. Um möglichst kompakt zu packen bieten sich Packbeutel an.

Bis auf einige Ausnahmen sind Trekkingrucksäcke selten komplett wasserdicht. Daher empfehlen wir, eine Regenhülle mitzunehmen um dein Gepäck vor Nässe zu schützen. Einige Modelle haben sogar eine integrierte Regenhülle.

Packliste: Das gehört in den Trekkingrucksack

Je nach Tour und Wanderroute sind natürlich unterschiedliche Ausrüstungsgegenstände notwendig. Bei mehrtägigen Wanderungen gehört folgende Grundausstattung in den Trekkingrucksack:

  • Bekleidung: Unterwäsche & Socken, Leichte Fleecejacke, Wasserdichte Regenjacke & Regenhose, Mütze, Handschuhe & ein Halstuch, Tourenhose, Kleidung zum Schlafen, eventuell Badebekleidung und Schuhe für die Hütte
  • Hygieneartikel wie Zahnbürste und Zahnpasta, Seife, Lippenpflege, Sonnencreme und Toilettenpapier
  • Ein dünnes Mikrofaser-Handtuch
  • Persönliche Dokumente wie Personalausweis, Alpenvereinsausweis, etc. 
  • Außerdem ausreichend Bargeld für Übernachtungen auf Hütten, eventuell Verpflegung etc.
  • Eine kleine Notfallapotheke: Persönliche Medikamente, Schnellverband, Rettungsdecke, Schmerzmittel und Blasenpflaster
  • Proviant: Vor allem Wasser, aber auch Lebensmittel und Snacks
  • Hüttenschlafsack und eventuell Ohrstöpsel, um ungestört schlafen zu können
  • Weiterhin ist es sinnvoll, eine Sonnenbrille, einen Kompass, ein Feuerzeug, Signalpfeife, Stirnlampe, Taschenmesser, Wanderkarten, Smartphone + Ladegerät, einen Fotoapparat und ein Fernglas mitzunehmen.
  • Für Trekkingtouren mit Zelt: Zelt mit Gestänge und Heringen, Isomatte, Schlafsack, Kocher mit Gaskartusche, Kochtopf, Schneidebrett, Becher, Besteck und ein Wasserfilter zum Entkeimen
Trekkingrucksäcke: Rucksäcke für lange Trekking- oder Wandertouren Du planst eine mehrtägige Wandertour? Dann ist ein Trekkingrucksack unverzichtbar. Dabei ist es nicht nur wichtig, dass Zelt,... mehr erfahren »
Fenster schließen

Trekkingrucksäcke: Rucksäcke für lange Trekking- oder Wandertouren

Du planst eine mehrtägige Wandertour? Dann ist ein Trekkingrucksack unverzichtbar. Dabei ist es nicht nur wichtig, dass Zelt, Schlafsack & Co. im Rucksack Platz finden - sondern vor allem auch, dass diese Last gleichmäßig verteilt wird und möglichst angenehm zu tragen ist. Hochwertige Trekkingrucksäcke sind daher an die menschliche Anatomie angepasst. 

Das Tragesystem der Trekkingrucksäcke

Da du auf Trekkingtouren oftmals über mehrere Tage hinweg recht große Lasten tragen musst, ist ein hochwertiges Tragesystem besonders wichtig. Gute Trekkingrucksäcke sind so entwickelt, dass sie die Hauptlast von den Schultern auf den Rücken und vor allem auf die Hüfte verlagern. Dabei ist auch eine gute Polsterung wichtig, um Druckstellen zu vermeiden. Es gibt teilweise auch unterschiedliche Modelle für Frauen und Männer, die speziell auf die anatomischen Unterschiede zwischen den Geschlechtern angepasst sind. 

Größe & Fassungsvermögen von Trekkingrucksäcken

Wie groß dein Trekkingrucksack sein sollte, hängt natürlich vor allem von der Art deiner Tour und der Menge deines Gepäcks ab. Möchtest du Zelt, Isomatte und Schlafsack mitnehmen, dann empfehlen wir einen Trekkingrucksack mit einem Fassungsvermögen von mehr als 50 Litern

Wenn du allerdings eine Hüttentour planst, dann brauchst du in der Regel nicht viel Gepäck. Große, platzraubende Gegenstände wie Schlafsack, Isomatte und Zelt entfallen dann - du benötigst stattdessen meist nur einen dünnen Hüttenschlafsack. Dann sollte ein Rucksack mit einem Fassungsvermögen von 25 bis 35 Litern auf jeden Fall genügen. 

Trekkingrucksack richtig packen

Um das Gewicht optimal zu verteilen und den Rucksack möglichst angenehm zu tragen, sollte - falls du einen Schlafsack mitnimmst - dieser immer nach unten. Somit wird der Rucksack noch einmal zusätzlich stabilisiert. Schwere Gegenstände kommen dann in die Mitte und möglichst nah an den Rücken. Auf keinen Fall sollte schweres Gepäck oberhalb der Schultern getragen werden. In den oberen Bereich deines Trekkingrucksacks kannst du leichtes Equipment, wie beispielsweise leichte Kleidung, packen. Um möglichst kompakt zu packen bieten sich Packbeutel an.

Bis auf einige Ausnahmen sind Trekkingrucksäcke selten komplett wasserdicht. Daher empfehlen wir, eine Regenhülle mitzunehmen um dein Gepäck vor Nässe zu schützen. Einige Modelle haben sogar eine integrierte Regenhülle.

Packliste: Das gehört in den Trekkingrucksack

Je nach Tour und Wanderroute sind natürlich unterschiedliche Ausrüstungsgegenstände notwendig. Bei mehrtägigen Wanderungen gehört folgende Grundausstattung in den Trekkingrucksack:

  • Bekleidung: Unterwäsche & Socken, Leichte Fleecejacke, Wasserdichte Regenjacke & Regenhose, Mütze, Handschuhe & ein Halstuch, Tourenhose, Kleidung zum Schlafen, eventuell Badebekleidung und Schuhe für die Hütte
  • Hygieneartikel wie Zahnbürste und Zahnpasta, Seife, Lippenpflege, Sonnencreme und Toilettenpapier
  • Ein dünnes Mikrofaser-Handtuch
  • Persönliche Dokumente wie Personalausweis, Alpenvereinsausweis, etc. 
  • Außerdem ausreichend Bargeld für Übernachtungen auf Hütten, eventuell Verpflegung etc.
  • Eine kleine Notfallapotheke: Persönliche Medikamente, Schnellverband, Rettungsdecke, Schmerzmittel und Blasenpflaster
  • Proviant: Vor allem Wasser, aber auch Lebensmittel und Snacks
  • Hüttenschlafsack und eventuell Ohrstöpsel, um ungestört schlafen zu können
  • Weiterhin ist es sinnvoll, eine Sonnenbrille, einen Kompass, ein Feuerzeug, Signalpfeife, Stirnlampe, Taschenmesser, Wanderkarten, Smartphone + Ladegerät, einen Fotoapparat und ein Fernglas mitzunehmen.
  • Für Trekkingtouren mit Zelt: Zelt mit Gestänge und Heringen, Isomatte, Schlafsack, Kocher mit Gaskartusche, Kochtopf, Schneidebrett, Becher, Besteck und ein Wasserfilter zum Entkeimen
Zuletzt angesehen