Filtern
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis

Rucksäcke

1 von 26
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 26

Rucksack Modelle: Der perfekte Rucksack für jedes Einsatzgebiet

Rucksack ist nicht gleich Rucksack! Je nach Einsatzgebiet gibt es verschiedene Modelle und Ausführungen:

  • Daypacks / Tagesrucksäcke: Daypacks sind der ideale Begleiter für jeden Tag. Ob Arbeit, Schule oder Uni - oder auch für kleinere Wanderungen oder Tagesausflüge. Daypacks sind der “Allrounder” unter den Rucksäcken.
  • Wanderrucksäcke: Für eine (Tages-)Wandertour eignen sich spezielle Wanderrucksäcke perfekt. Diese bieten Platz für alles, was du auf einer Wanderung mit dir tragen musst. Für eine Tageswanderung reichen Wanderrucksäcke mit einem Volumen von 20-30 Litern in der Regel vollkommen aus - es gibt aber auch größere Modelle. Wanderrucksäcke sind besonders funktional - wichtig ist, dass diese gut sitzen und angenehm zu tragen sind.
  • Trekkingrucksäcke: Für mehrtägige Wanderungen bieten sich Trekkingrucksäcke an. Diese sind etwas größer als Wanderrucksäcke - und so konzipiert, dass sie möglichst bequem das Gepäck für mehrere Tage tragen.
  • Kofferrucksäcke: Wer einen Rucksack für Reisen sucht, für den ist ein Kofferrucksack ideal. Diese Rucksäcke verfügen in der Regel über Trageriemen und Gurt - und manche sogar über Griff und Rollen.
  • Fahrradrucksäcke: Radrucksäcke bieten oftmals ein integriertes Trinksystem - oder Rückenprotektoren. Außerdem kann man an ihnen gewöhnlich einen Helm befestigen.
  • Trinkrucksäcke: Trinkrucksäcke sind vor allem bei sportlichen Aktivitäten sehr sinnvoll, denn mit einem Trinksystem hast du stets volle Konzentration auf die Tour - und kannst trotzdem einfach ausreichend Flüssigkeit zu dir nehmen.
  • Laptoprucksäcke: Wer einen Rucksack für Arbeit oder Uni sucht - der wird bei den Laptoprucksäcken eventuell fündig. Diese verfügen - wie der Name schon sagt - meist über ein großes Laptopfach. So kannst du deinen Laptop bequem im Rucksack transportieren.
  • Kletterrucksäcke: Kletterrucksäcke sind sehr robust konzipiert - und dabei aber auch extrem leicht. Außerdem bieten sie ausreichend Befestigungsmöglichkeiten für die Kletterausrüstung.
  • Skirucksäcke: Für Ski- und Snowboardtouren gibt es spezielle Rucksäcke. Diese haben dann in der Regel Befestigungsriemen für Ski oder Snowboard. Außerdem haben viel Skirucksäcke weitere Extras wie ein Fach für eine Schaufel, Pickel- und Stockhalterung oder ein Trinksystem.
  • Kinderrucksäcke: Auch Kinder können schon kleine Rucksäcke tragen - wichtig ist natürlich, dass diese nicht zu schwer sind! Kinderrucksäcke sind natürlich kleiner als Rucksäcke für Erwachsene - und an die Anatomie von Kindern angepasst.
  • Kindertragen: Mit Kindern auf Wanderung? Das geht am einfachsten mit einer Kindertrage.
  • Packsäcke: Packsäcke sind meist wasserdicht - und damit perfekt für Outdoor-Abenteuer wie Kanu- oder Kajakfahrten.

Herrenrucksack oder Damenrucksack: Unterschiede?

Bei vielen Rucksäcken wird zwischen Herren- und Damenmodellen unterschieden. Warum? Geht es hier nur um das Design? - Nein, Herren- und Damenrucksäcke sind an die Anatomie der unterschiedlichen Geschlechter angepasst. So ist bei Frauen beispielsweise der Rücken meist etwas kürzer und schmaler als bei Männern. Somit ist die Rückenpartie des Damenrucksacks meist auch etwas kürzer, als bei Herrenmodellen.

Außerdem sind bei Damenrucksäcken die Hüftgurte stärker konisch geformt, da Frauen tendenziell ein breiteres Becken und eine schmalere Taille haben.

Rucksäcke für Kinder - Worauf achten wenn ich einen Rucksack für Kinder kaufe? 

  • Die Polsterung: Ein Rucksack für Kinder sollte stets gut gepolstert sein - auf keinen Fall sollten die Trageriemen scheuern oder zu dünn sein.
  • Verstellbare Tragegurte: Kinder wachsen - und der Rucksack kann bis zu einem gewissen Grad auch mitwachsen. Verstellbare Tragegurte helfen dabei.
  • Sicherheit: Reflektoren helfen dabei, dass die Kinder auch bei Dunkelheit gesehen werden!
  • Auf verschiedene Fächer achten: So kann etwas Ordnung im Rucksack gehalten werden - und die Kinder finden schneller, was sie suchen.

Rucksackzubehör: Was benötige ich? 

Rund um Rucksäcke wird auch einiges an Zubehör angeboten. Praktisch sind hier zum Beispiel Regenhüllen. Sie verhindern das Durchnässen des Rucksacks und des Inhalts. Außerdem gibt es Trinksysteme, die in einen Rucksack mit entsprechender Vorrichtung integriert werden können. Extra Schulterpolster bringen bei Rucksäcken mit schmalen Trageriemen zusätzlichen Komfort.

Rucksack reinigen - So hält der Rucksack besonders lange!

  1. Der Rucksack ist verschmutzt? Beim Säubern des Rucksacks solltest du folgende Regeln beachten - um möglichst lange Freude am Rucksack zu haben:
  2. Wasche den Rucksack nicht in der Waschmaschine!
  3. Wenn der Rucksack nass ist, dann hänge ich (offen) zum trocknen auf. Du kannst ihn auch mit Zeitungspapier ausstopfen, dann trocknet er ein wenig schneller.
  4. Bevor du den Rucksack einlagerst, sollte er auf jeden Fall vollständig getrocknet sein.
  5. Wenn der Rucksack verschmutzt ist, dann versuche diesen mit Hilfe einer Bürste oder eines feuchten Tuchs zu entfernen.
  6. Bei Lederrucksäcken gilt: Es gibt spezielle Pflegemittel für Leder, damit solltest du deinen Rucksack regelmäßig behandeln.
  7. Damit die Reißverschlüsse lange halten, kannst du sie immer wieder mit ein wenig Silikonspray einsprühen.  

 

Rucksack Modelle: Der perfekte Rucksack für jedes Einsatzgebiet Rucksack ist nicht gleich Rucksack! Je nach Einsatzgebiet gibt es verschiedene Modelle und Ausführungen: Daypacks /... mehr erfahren »
Fenster schließen

Rucksack Modelle: Der perfekte Rucksack für jedes Einsatzgebiet

Rucksack ist nicht gleich Rucksack! Je nach Einsatzgebiet gibt es verschiedene Modelle und Ausführungen:

  • Daypacks / Tagesrucksäcke: Daypacks sind der ideale Begleiter für jeden Tag. Ob Arbeit, Schule oder Uni - oder auch für kleinere Wanderungen oder Tagesausflüge. Daypacks sind der “Allrounder” unter den Rucksäcken.
  • Wanderrucksäcke: Für eine (Tages-)Wandertour eignen sich spezielle Wanderrucksäcke perfekt. Diese bieten Platz für alles, was du auf einer Wanderung mit dir tragen musst. Für eine Tageswanderung reichen Wanderrucksäcke mit einem Volumen von 20-30 Litern in der Regel vollkommen aus - es gibt aber auch größere Modelle. Wanderrucksäcke sind besonders funktional - wichtig ist, dass diese gut sitzen und angenehm zu tragen sind.
  • Trekkingrucksäcke: Für mehrtägige Wanderungen bieten sich Trekkingrucksäcke an. Diese sind etwas größer als Wanderrucksäcke - und so konzipiert, dass sie möglichst bequem das Gepäck für mehrere Tage tragen.
  • Kofferrucksäcke: Wer einen Rucksack für Reisen sucht, für den ist ein Kofferrucksack ideal. Diese Rucksäcke verfügen in der Regel über Trageriemen und Gurt - und manche sogar über Griff und Rollen.
  • Fahrradrucksäcke: Radrucksäcke bieten oftmals ein integriertes Trinksystem - oder Rückenprotektoren. Außerdem kann man an ihnen gewöhnlich einen Helm befestigen.
  • Trinkrucksäcke: Trinkrucksäcke sind vor allem bei sportlichen Aktivitäten sehr sinnvoll, denn mit einem Trinksystem hast du stets volle Konzentration auf die Tour - und kannst trotzdem einfach ausreichend Flüssigkeit zu dir nehmen.
  • Laptoprucksäcke: Wer einen Rucksack für Arbeit oder Uni sucht - der wird bei den Laptoprucksäcken eventuell fündig. Diese verfügen - wie der Name schon sagt - meist über ein großes Laptopfach. So kannst du deinen Laptop bequem im Rucksack transportieren.
  • Kletterrucksäcke: Kletterrucksäcke sind sehr robust konzipiert - und dabei aber auch extrem leicht. Außerdem bieten sie ausreichend Befestigungsmöglichkeiten für die Kletterausrüstung.
  • Skirucksäcke: Für Ski- und Snowboardtouren gibt es spezielle Rucksäcke. Diese haben dann in der Regel Befestigungsriemen für Ski oder Snowboard. Außerdem haben viel Skirucksäcke weitere Extras wie ein Fach für eine Schaufel, Pickel- und Stockhalterung oder ein Trinksystem.
  • Kinderrucksäcke: Auch Kinder können schon kleine Rucksäcke tragen - wichtig ist natürlich, dass diese nicht zu schwer sind! Kinderrucksäcke sind natürlich kleiner als Rucksäcke für Erwachsene - und an die Anatomie von Kindern angepasst.
  • Kindertragen: Mit Kindern auf Wanderung? Das geht am einfachsten mit einer Kindertrage.
  • Packsäcke: Packsäcke sind meist wasserdicht - und damit perfekt für Outdoor-Abenteuer wie Kanu- oder Kajakfahrten.

Herrenrucksack oder Damenrucksack: Unterschiede?

Bei vielen Rucksäcken wird zwischen Herren- und Damenmodellen unterschieden. Warum? Geht es hier nur um das Design? - Nein, Herren- und Damenrucksäcke sind an die Anatomie der unterschiedlichen Geschlechter angepasst. So ist bei Frauen beispielsweise der Rücken meist etwas kürzer und schmaler als bei Männern. Somit ist die Rückenpartie des Damenrucksacks meist auch etwas kürzer, als bei Herrenmodellen.

Außerdem sind bei Damenrucksäcken die Hüftgurte stärker konisch geformt, da Frauen tendenziell ein breiteres Becken und eine schmalere Taille haben.

Rucksäcke für Kinder - Worauf achten wenn ich einen Rucksack für Kinder kaufe? 

  • Die Polsterung: Ein Rucksack für Kinder sollte stets gut gepolstert sein - auf keinen Fall sollten die Trageriemen scheuern oder zu dünn sein.
  • Verstellbare Tragegurte: Kinder wachsen - und der Rucksack kann bis zu einem gewissen Grad auch mitwachsen. Verstellbare Tragegurte helfen dabei.
  • Sicherheit: Reflektoren helfen dabei, dass die Kinder auch bei Dunkelheit gesehen werden!
  • Auf verschiedene Fächer achten: So kann etwas Ordnung im Rucksack gehalten werden - und die Kinder finden schneller, was sie suchen.

Rucksackzubehör: Was benötige ich? 

Rund um Rucksäcke wird auch einiges an Zubehör angeboten. Praktisch sind hier zum Beispiel Regenhüllen. Sie verhindern das Durchnässen des Rucksacks und des Inhalts. Außerdem gibt es Trinksysteme, die in einen Rucksack mit entsprechender Vorrichtung integriert werden können. Extra Schulterpolster bringen bei Rucksäcken mit schmalen Trageriemen zusätzlichen Komfort.

Rucksack reinigen - So hält der Rucksack besonders lange!

  1. Der Rucksack ist verschmutzt? Beim Säubern des Rucksacks solltest du folgende Regeln beachten - um möglichst lange Freude am Rucksack zu haben:
  2. Wasche den Rucksack nicht in der Waschmaschine!
  3. Wenn der Rucksack nass ist, dann hänge ich (offen) zum trocknen auf. Du kannst ihn auch mit Zeitungspapier ausstopfen, dann trocknet er ein wenig schneller.
  4. Bevor du den Rucksack einlagerst, sollte er auf jeden Fall vollständig getrocknet sein.
  5. Wenn der Rucksack verschmutzt ist, dann versuche diesen mit Hilfe einer Bürste oder eines feuchten Tuchs zu entfernen.
  6. Bei Lederrucksäcken gilt: Es gibt spezielle Pflegemittel für Leder, damit solltest du deinen Rucksack regelmäßig behandeln.
  7. Damit die Reißverschlüsse lange halten, kannst du sie immer wieder mit ein wenig Silikonspray einsprühen.  

 

Zuletzt angesehen