Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis

Hängematten

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Hängematten und Hängesessel

Bequemer Platz zum Entspannen und Schlafen - Outdoor und indoors

Hängematten und Hängesessel stehen für Entspannung pur. Aber nicht nur zum Faulenzen, sondern auch als platzsparende Alternative zum Zelt bzw. als Schlafplatz beim Camping eignen sie sich. Fast an jedem Ort kannst du sie aufspannen. Plus: Zuhause im Garten oder im Zimmer sorgen die Hängemodelle für Urlaubsfeeling.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

9 Vorteile von Hängematten und Hängesesseln

  1. Du kannst sie überall mit hinnehmen
  2. Vielseitig einsetzbar: Für den Garten, beim Camping, als Schlafplatz
  3. Gemütlicher Platz zum Entspannen
  4. Platzsparende Alternative zum Zelt
  5. Gut verstaubar
  6. Schaukel zum Spielen
  7. Sorgt zuhause für Urlaubsfeeling
  8. Tut dem Rücken gut
  9. Therapeutische Wirkung

Was gibt es beim Hängematten- und Hängesessel-Kauf zu beachten?

  1. Aus welchem Material bzw. Stoff besteht die Hängematte oder der Hängesessel?

    Hängesessel oder Hängematten aus reinem Kunststoffgewebe sind außerordentlich robust, fühlen sich aber leider gar nicht angenehm und bei heißen Temperaturen geradezu unerträglich an, weil sie keine Luft durchlassen. Hängematten aus Baumwolle dagegen wirken bei Hitze kühlend und lassen Luft durch. Dabei schützen sie auch noch ausgezeichnet gegen UV-Strahlung. Auch verträgt Baumwolle Regen, wenn du das Material danach wieder gut trocknen lässt. Bei andauernd schlechtem Wetter und wenn du die Hängevorrichtung dauerhaft im Freien hängen lassen möchtest, eignen sich Mischgewebe aus Kunststoff und Baumwolle jedoch besser.

  2. Wie hoch ist die Belastbarkeitsgrenze?

    Die maximale Belastbarkeit zeigt dir an, wie viele Kilos die Hängematte halten kann. XXL-Modelle halten zwischen 200 oder 300 kg aus und bieten so einer jungen, dreiköpfigen Familie oder einer kleinen Rasselbande Platz zum Kuscheln und Spielen.

  3. Wie groß oder lang ist der Sessel oder die Matte?

    Je größer die Sitz- oder Liegefläche, desto bequemer wird’s. Auch entscheidet die Größe darüber, ob du auch zu zweit in das Hängemodell passt. Grundsätzlich sollte die Fläche einer Hängematte ca. 50 cm mehr betragen, als du groß bist, um oben und unten ausreichend Platz zu haben. Für einen Erwachsenen sollte die Hängematte mindestens 1,40 m, bei zwei Personen mindestens 1,60 m breit sein. Hängematten für Kinder oder Babys sind zwischen 80 cm und 1,20 m breit.

  4. Ist die Hängematte oder der Hängesessel wasserdicht und wetterfest?

    Ob die Hängematte oder der Hängesessel deiner Wahl wasserdicht und wetterfest ist, sagen dir Material und Wassersäule. Während Baumwollgewebe länger zum Trocknen braucht, hält Kunststoffgewebe schon mehr aus. Zeigt die Wassersäule mind. 1500 mm an, ist das Modell auch wasserdicht.

  5. Handelt es sich um eine Konstruktion mit Stab oder eine Tuchhängematte?

    Stabhängematten sind an sich schmäler und auch recht instabil. Liegst du nicht richtig, kann sich die Matte schnell zur Seite neigen und dich hinausbefördern. Der Spreizstab jedoch sorgt dafür, dass du die Sonne ungehindert genießen kannst. Breitere Modelle ohne besagten Spreizstab - Tuchhängematten - sind meist bequemer und weniger sperrig. Traditionell liegst und schläfst du am besten nicht längs, sondern parallel zur Aufhängung in Querlage. So stört dich auch kein Stoff im Gesicht. Außerdem werden dein Rücken und Nacken entlastet.

  6. Was bietet sich an als Zubehör oder Sonderausstattung?

    Befestigungsseile, Verlängerungsketten und Karabiner sind essentiell für die Befestigung deiner Hängematte oder Hängesessels. Nur so kannst du dein Hängemodell tatsächlich sicher aufhängen und zu kurze Seile verlängern, wenn der Aufhängungspunkt zu weit entfernt ist. Willst du auf Nummer sicher gehen und dich und deine Hängematte vor schlechtem Wetter schützen, lohnt sich der Einsatz eines Dachs für die Hängematte. Wasserdicht beschichtet schützt es dich zuverlässig vor Regen. https://www.doorout.com/klymit-traverse-shelter-blau.html Nicht unbedingt ein Zubehör, sondern in der Regel integriert, aber nicht weniger praktisch: Hängematten mit Moskitonetzen. Das Netz schützt dich vor Störenfrieden und lässt dich unbehelligt schlafen. Zu guter Letzt möchten wir dir noch die sog. Hängemattenfeder ans Herz legen - sie lässt deine Hängematte ganz sanft schwingen.

Hängematte oder Hängesessel befestigen - am Baum oder im Zimmer an Wand oder Decke

Prüfe vor dem Befestigen stets als Erstes, ob nicht nur dein Hängesessel oder Hängematte ausreichend belastbar für die geplante Anzahl an Personen ist, sondern auch, ob das Zubehör wie Seil, Karabiner, Baum oder Dübel stabil genug ist. Die zwei Fixpunkte der Hängematte sollten so weit auseinander liegen, dass die Hängematte nicht ganz straff, aber so angespannt ist, dass du beim Hineinsetzen nicht auf den Boden sackst. Tipp: Mit einem Gestell bleibst du unabhängig und kannst dein Hängemodell aufstellen, wo immer du möchtest. https://www.doorout.com/amazonas-palmera-rockstone-haengemattengestell.html

Hängematte oder Sessel am Baum aufhängen

Den Hängesessel kannst du ganz einfach an einem besonders stabilen, dicken Ast im Baum aufhängen. Möchtest du deine Hängematte ohne jegliches Equipment mit einem Seilknoten am Baum befestigen, bietet sich der Ewenkenknoten an. Folgendes Videotutorial zeigt, wie dir die Aufhängung mit diesem Knoten gelingt: https://www.youtube.com/watch?v=kVMoEg_D9OA Tipp: Scheitert dein Vorhaben öfters an einem fehlendem Baum, ist ein Hängemattengestell die Lösung deines Problems. Sie hält die eine Seite deiner Hängematte stabil, während du die andere Seite am Baum befestigst.

Hängematte an der Wand befestigen

Prüfe zunächst, ob die Wand dick und stabil genug ist, um einer Aufhängung standzuhalten. Handelt es sich lediglich um eine Rigipswand, solltest du dort keinesfalls eine Hängematte aufhängen. Ist sie jedoch tragfähig, kannst du über Eck zwischen zwei Wänden mit entsprechend tragfähigem Dübel und Wandhaken die Hängematte aufhängen. Noch leichter geht das mit unserer Wandaufhängung mit Karabinerhaken, die bis zu 200 kg aushält. https://www.doorout.com/amazonas-easy-karabiner-fuer-haengematten-grau.html

Hängesessel an der Decke befestigen

Auch bei der Decke solltest du prüfen, ob es sich um eine stabile Zimmerdecke oder lediglich eine Rigipsvorrichtung handelt. Bei letzterer solltest du keinesfalls deinen Sessel dort aufhängen. Befestige in der Decke einen ausreichend belastbaren Dübel und Deckenhaken. Den Hängesessel kannst du nun ganz einfach daran aufhängen.

Hängematte oder Hängesessel - wer punktet wie?

Du fragst dich in welches Hängemodell du investieren sollst? Wir zeigen dir die Vorzüge der beiden auf: Hängematten eignen sich nicht nur zum Entspannen, sondern können auch als Schlafplatz und Alternative zum Zelt genutzt werden. Außerdem kannst du dich wunderbar ausstrecken und den Platz auch noch mit anderen Personen teilen! Die Liegefläche ist deutlich größer als die des Hängesessels - dafür ist aber auch das Packmaß größer und das Eigengewicht höher.

Im Hängesessel kannst du dich zwar nicht ausstrecken und bequem schlafen, dafür dich aber hinsetzen und gemütlich schmökern oder einem anderen Hobby nachgehen. Ein weiterer Pluspunkt: Während Hängematten zwei Fixpunkte zum Befestigen brauchen, reicht für die Aufhängung eines Hängesessels ein Punkt aus. Grundsätzlich ist der Hängesessel leichter und kleiner im Packmaß - bietet dafür aber auch weniger Fläche und Platz für weniger Personen.

  Hängematte Hängesessel
Gewicht Höher Normal
Packmaß Größer Normal
Schlafmöglichkeit

X
Belastbarkeit Hält mehr aus Normal
Bequem für mehrere Personen 

X
Fixpunkte zum Aufhängen 2 1
Bequeme Sitzmöglichkeit X

Alternative zum Zelt

X


Hängematten und Hängesessel reinigen

Hängematten oder Hängesessel bedürfen keiner aufwendigen Reinigung! Du kannst sie in der Regel ganz einfach in der Waschmaschine waschen. Prüfe jedoch vorher, ob das auch auf dein Modell zutrifft und welche Vorgaben der Hersteller hierzu macht (Temperatur). Solltest du eine Stabhängematte oder einen Hängesessel waschen wollen, solltest du in jedem Fall vor dem Waschen Holzstab und Metallteile entfernen. Lassen sich die Holz- und Metallteile nicht entfernen, musst du dein Modell doch mit Neutralreiniger, Wasser und einer Zahnbürste oder einem Lappen manuell bearbeiten. Nimm keinesfalls aggressive Reiniger zur Hand, da diese das Material beschädigen könnten. Trockne deine Hängematte oder Hängesessel danach gründlich an der frischen Luft, um Schäden durch Schimmel zu vermeiden. In den Trockner solltest du keine der beiden stecken.

Hängematten und Hängesessel Bequemer Platz zum Entspannen und Schlafen - Outdoor und indoors Hängematten und Hängesessel stehen für Entspannung pur. Aber nicht nur zum Faulenzen, sondern auch... mehr erfahren »
Fenster schließen

Hängematten und Hängesessel

Bequemer Platz zum Entspannen und Schlafen - Outdoor und indoors

Hängematten und Hängesessel stehen für Entspannung pur. Aber nicht nur zum Faulenzen, sondern auch als platzsparende Alternative zum Zelt bzw. als Schlafplatz beim Camping eignen sie sich. Fast an jedem Ort kannst du sie aufspannen. Plus: Zuhause im Garten oder im Zimmer sorgen die Hängemodelle für Urlaubsfeeling.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

9 Vorteile von Hängematten und Hängesesseln

  1. Du kannst sie überall mit hinnehmen
  2. Vielseitig einsetzbar: Für den Garten, beim Camping, als Schlafplatz
  3. Gemütlicher Platz zum Entspannen
  4. Platzsparende Alternative zum Zelt
  5. Gut verstaubar
  6. Schaukel zum Spielen
  7. Sorgt zuhause für Urlaubsfeeling
  8. Tut dem Rücken gut
  9. Therapeutische Wirkung

Was gibt es beim Hängematten- und Hängesessel-Kauf zu beachten?

  1. Aus welchem Material bzw. Stoff besteht die Hängematte oder der Hängesessel?

    Hängesessel oder Hängematten aus reinem Kunststoffgewebe sind außerordentlich robust, fühlen sich aber leider gar nicht angenehm und bei heißen Temperaturen geradezu unerträglich an, weil sie keine Luft durchlassen. Hängematten aus Baumwolle dagegen wirken bei Hitze kühlend und lassen Luft durch. Dabei schützen sie auch noch ausgezeichnet gegen UV-Strahlung. Auch verträgt Baumwolle Regen, wenn du das Material danach wieder gut trocknen lässt. Bei andauernd schlechtem Wetter und wenn du die Hängevorrichtung dauerhaft im Freien hängen lassen möchtest, eignen sich Mischgewebe aus Kunststoff und Baumwolle jedoch besser.

  2. Wie hoch ist die Belastbarkeitsgrenze?

    Die maximale Belastbarkeit zeigt dir an, wie viele Kilos die Hängematte halten kann. XXL-Modelle halten zwischen 200 oder 300 kg aus und bieten so einer jungen, dreiköpfigen Familie oder einer kleinen Rasselbande Platz zum Kuscheln und Spielen.

  3. Wie groß oder lang ist der Sessel oder die Matte?

    Je größer die Sitz- oder Liegefläche, desto bequemer wird’s. Auch entscheidet die Größe darüber, ob du auch zu zweit in das Hängemodell passt. Grundsätzlich sollte die Fläche einer Hängematte ca. 50 cm mehr betragen, als du groß bist, um oben und unten ausreichend Platz zu haben. Für einen Erwachsenen sollte die Hängematte mindestens 1,40 m, bei zwei Personen mindestens 1,60 m breit sein. Hängematten für Kinder oder Babys sind zwischen 80 cm und 1,20 m breit.

  4. Ist die Hängematte oder der Hängesessel wasserdicht und wetterfest?

    Ob die Hängematte oder der Hängesessel deiner Wahl wasserdicht und wetterfest ist, sagen dir Material und Wassersäule. Während Baumwollgewebe länger zum Trocknen braucht, hält Kunststoffgewebe schon mehr aus. Zeigt die Wassersäule mind. 1500 mm an, ist das Modell auch wasserdicht.

  5. Handelt es sich um eine Konstruktion mit Stab oder eine Tuchhängematte?

    Stabhängematten sind an sich schmäler und auch recht instabil. Liegst du nicht richtig, kann sich die Matte schnell zur Seite neigen und dich hinausbefördern. Der Spreizstab jedoch sorgt dafür, dass du die Sonne ungehindert genießen kannst. Breitere Modelle ohne besagten Spreizstab - Tuchhängematten - sind meist bequemer und weniger sperrig. Traditionell liegst und schläfst du am besten nicht längs, sondern parallel zur Aufhängung in Querlage. So stört dich auch kein Stoff im Gesicht. Außerdem werden dein Rücken und Nacken entlastet.

  6. Was bietet sich an als Zubehör oder Sonderausstattung?

    Befestigungsseile, Verlängerungsketten und Karabiner sind essentiell für die Befestigung deiner Hängematte oder Hängesessels. Nur so kannst du dein Hängemodell tatsächlich sicher aufhängen und zu kurze Seile verlängern, wenn der Aufhängungspunkt zu weit entfernt ist. Willst du auf Nummer sicher gehen und dich und deine Hängematte vor schlechtem Wetter schützen, lohnt sich der Einsatz eines Dachs für die Hängematte. Wasserdicht beschichtet schützt es dich zuverlässig vor Regen. https://www.doorout.com/klymit-traverse-shelter-blau.html Nicht unbedingt ein Zubehör, sondern in der Regel integriert, aber nicht weniger praktisch: Hängematten mit Moskitonetzen. Das Netz schützt dich vor Störenfrieden und lässt dich unbehelligt schlafen. Zu guter Letzt möchten wir dir noch die sog. Hängemattenfeder ans Herz legen - sie lässt deine Hängematte ganz sanft schwingen.

Hängematte oder Hängesessel befestigen - am Baum oder im Zimmer an Wand oder Decke

Prüfe vor dem Befestigen stets als Erstes, ob nicht nur dein Hängesessel oder Hängematte ausreichend belastbar für die geplante Anzahl an Personen ist, sondern auch, ob das Zubehör wie Seil, Karabiner, Baum oder Dübel stabil genug ist. Die zwei Fixpunkte der Hängematte sollten so weit auseinander liegen, dass die Hängematte nicht ganz straff, aber so angespannt ist, dass du beim Hineinsetzen nicht auf den Boden sackst. Tipp: Mit einem Gestell bleibst du unabhängig und kannst dein Hängemodell aufstellen, wo immer du möchtest. https://www.doorout.com/amazonas-palmera-rockstone-haengemattengestell.html

Hängematte oder Sessel am Baum aufhängen

Den Hängesessel kannst du ganz einfach an einem besonders stabilen, dicken Ast im Baum aufhängen. Möchtest du deine Hängematte ohne jegliches Equipment mit einem Seilknoten am Baum befestigen, bietet sich der Ewenkenknoten an. Folgendes Videotutorial zeigt, wie dir die Aufhängung mit diesem Knoten gelingt: https://www.youtube.com/watch?v=kVMoEg_D9OA Tipp: Scheitert dein Vorhaben öfters an einem fehlendem Baum, ist ein Hängemattengestell die Lösung deines Problems. Sie hält die eine Seite deiner Hängematte stabil, während du die andere Seite am Baum befestigst.

Hängematte an der Wand befestigen

Prüfe zunächst, ob die Wand dick und stabil genug ist, um einer Aufhängung standzuhalten. Handelt es sich lediglich um eine Rigipswand, solltest du dort keinesfalls eine Hängematte aufhängen. Ist sie jedoch tragfähig, kannst du über Eck zwischen zwei Wänden mit entsprechend tragfähigem Dübel und Wandhaken die Hängematte aufhängen. Noch leichter geht das mit unserer Wandaufhängung mit Karabinerhaken, die bis zu 200 kg aushält. https://www.doorout.com/amazonas-easy-karabiner-fuer-haengematten-grau.html

Hängesessel an der Decke befestigen

Auch bei der Decke solltest du prüfen, ob es sich um eine stabile Zimmerdecke oder lediglich eine Rigipsvorrichtung handelt. Bei letzterer solltest du keinesfalls deinen Sessel dort aufhängen. Befestige in der Decke einen ausreichend belastbaren Dübel und Deckenhaken. Den Hängesessel kannst du nun ganz einfach daran aufhängen.

Hängematte oder Hängesessel - wer punktet wie?

Du fragst dich in welches Hängemodell du investieren sollst? Wir zeigen dir die Vorzüge der beiden auf: Hängematten eignen sich nicht nur zum Entspannen, sondern können auch als Schlafplatz und Alternative zum Zelt genutzt werden. Außerdem kannst du dich wunderbar ausstrecken und den Platz auch noch mit anderen Personen teilen! Die Liegefläche ist deutlich größer als die des Hängesessels - dafür ist aber auch das Packmaß größer und das Eigengewicht höher.

Im Hängesessel kannst du dich zwar nicht ausstrecken und bequem schlafen, dafür dich aber hinsetzen und gemütlich schmökern oder einem anderen Hobby nachgehen. Ein weiterer Pluspunkt: Während Hängematten zwei Fixpunkte zum Befestigen brauchen, reicht für die Aufhängung eines Hängesessels ein Punkt aus. Grundsätzlich ist der Hängesessel leichter und kleiner im Packmaß - bietet dafür aber auch weniger Fläche und Platz für weniger Personen.

  Hängematte Hängesessel
Gewicht Höher Normal
Packmaß Größer Normal
Schlafmöglichkeit

X
Belastbarkeit Hält mehr aus Normal
Bequem für mehrere Personen 

X
Fixpunkte zum Aufhängen 2 1
Bequeme Sitzmöglichkeit X

Alternative zum Zelt

X


Hängematten und Hängesessel reinigen

Hängematten oder Hängesessel bedürfen keiner aufwendigen Reinigung! Du kannst sie in der Regel ganz einfach in der Waschmaschine waschen. Prüfe jedoch vorher, ob das auch auf dein Modell zutrifft und welche Vorgaben der Hersteller hierzu macht (Temperatur). Solltest du eine Stabhängematte oder einen Hängesessel waschen wollen, solltest du in jedem Fall vor dem Waschen Holzstab und Metallteile entfernen. Lassen sich die Holz- und Metallteile nicht entfernen, musst du dein Modell doch mit Neutralreiniger, Wasser und einer Zahnbürste oder einem Lappen manuell bearbeiten. Nimm keinesfalls aggressive Reiniger zur Hand, da diese das Material beschädigen könnten. Trockne deine Hängematte oder Hängesessel danach gründlich an der frischen Luft, um Schäden durch Schimmel zu vermeiden. In den Trockner solltest du keine der beiden stecken.

Zuletzt angesehen