Menü

Westfield Mars Wohnmobilvorzelt

1.299,00 € UVP 999,00 €

* Preise inkl. MwSt

inkl. kostenloser Versand

  • Ein-Aufblaspunktsystem
  • Seitenwände mit getönten Fenster und Mosktionetzen
  • Wetterbeständiges Ripstop Material
  • Seitenwände komplett herausnehmbar
  • Türen mit Moskitonetz ausgestattet

Auf Lager – in 1-3 Werktagen bei Dir

  • 30 Tage kostenfrei Zurückgeben
  • Portofrei ab 50€
  • über 500.000 zufriedene Kunden
  • Sicherer Kauf auf Rechnung
Passende Artikel
Mars Wohnmobilvorzelt
Verandastange Pluto
Universalanbau
Eris Anbau
Gesamtpreis: 1.950,90 €
Bundle anzeigen / konfigurieren
Beim Speichern der Bundle-Konfiguration ist ein Fehler aufgetreten.
Mars Wohnmobilvorzelt
- Westfield -   999,00 € *
 
Verandastange Pluto
- Westfield -   32,95 € *
 
Universalanbau
- Westfield -   359,95 € *
 
Eris Anbau
- Westfield -   559,00 € *

Mars Wohnmobilvorzelt

Das aufblasbareWestfield Mars Wohnmobilvorzelt ist das ideale Reisevorzelt für all deine zukünftigen Campingurlaube. Denn das HydroTech-Ripstop-Material zeichnet sich aufgrund der speziellen PU-Beschichtung durch eine hohe UV-Beständigkeit aus und sichert dir lange Freude am Zelt. Je nach Stellplatz und persönlicher Vorliebe bleibst du äußerst flexibel: alle Front- und Seitenwände lassen sich bequem herausnehmen und du hast im Handumdrehen ein praktisches Sonnendach. Die beiden Seitenwände können außerdem untereinander ausgetauscht werden und besitzen jeweils ein Moskitonetz. Mit einer Tiefe von 250 cm, hast du mit deinem Westfield Mars Wohnmobilvorzelt genug Platz, um gesellig mit Familie und Freunden beisammenzusitzen. Für ein gutes Zeltklima sorgt die dauerhafte Hochentlüftung, sodass in deinem Zelt ein angenehmes Klima herrscht.

    • Innovatives HydroTech Ripstop Material
      Dauerhafte Ventilation, dank Hochentlüftung
      Getönte Fenster mit Blickschutzfunktion
  • Details
    Packmaß: 100 x 24 x 24 cm + 95 x 42 x 35 cm
    Gewicht: 10 kg + 11 kg
    Typ: Wohnmobilvorzelte
    Material- Zusammensetzung: Außenzelt: 100% Polyester
    Aufbau-/ Wohnfläche: 330 x 250 cm
    Material Außenzelt: Polyester, HydroTech® Ripstop
    Optionales Zubehör: Anbau
    Material Gestänge: Advanced Air System®
    Lieferumfang: Abspannleinen, Tragetasche, Luftpumpe, Heringe
    Kedereinzugslänge in cm: 340
    Farbe: Anthrazit/Grau
    Kederstärke: 6 mm
    Anschlusshöhe in cm: 245 - 255
    Beschichtung: Polyurethan (PU)
    Artikel-Nr.: 10000444304

    Produktbilder
    Mars Wohnmobilvorzelt
    Mars Wohnmobilvorzelt
    Mars Wohnmobilvorzelt
    Mars Wohnmobilvorzelt

    Fragen zum Artikel

    Die Imprägnierung eines Zelts ist wichtig, um sicherzustellen, dass es wasserdicht bleibt und auch vor anderen Elementen wie UV-Strahlung geschützt wird. Die Imprägnierung des Zelts hängt von verschiedenen Faktoren ab, z.B. wie oft das Zelt verwendet wird und wie lange es in der Sonne und anderen Witterungseinflüssen ausgesetzt ist.

    Als Faustregel sollte ein Zelt in der Regel einmal im Jahr neu imprägniert werden, insbesondere wenn es häufig verwendet wird. Solltest du jedoch feststellen, dass das Zelt bei Regen nicht mehr so wasserdicht ist wie zuvor, oder dass Wasser durch die Nähte eindringt, solltest du es unbedingt neu imprägnieren, um es wieder wasserdicht zu machen.

    Auch ist es eine gute Idee, das Zelt nach jeder Reinigung oder längerer Lagerung neu zu imprägnieren, um sicherzustellen, dass es gut geschützt bleibt.

    Die meisten Luftvorzelte sind Teileinzugs-Vorzelte. Die maximale Größe richtet sich daher nach der Länge der geraden Kederschiene - aber auch die Anbauhöhe spielt eine wichtige Rolle.

    Für Volleinzugszelte ist das Umlaufmaß entscheidend. Dies findest du in den Daten deines Wohnwagens oder du kannst es messen.

    Wichtig dabei ist es das Umlaufmaß immer vom Boden auf der einen Seite über die Kederschiene bis auf die andere Seite und dort auch wieder auf dem Boden gemessen wird.

    Luftvorzelte für Wohnmobile sind entweder freistehend mit einer Schleuse zum Fahrzeug oder als Einzugs-Vorzelt für die Kederschiene in der Markise ausgeführt. Ganz wichtig ist dann natürlich die Anbauhöhe.

    Wenn dein Luftvorzelt über eine Markise eingezogen wird, ist auch die Markisenlänge entscheidend. Dies findest du in den Daten deines Wohnwagens oder du kannst es messen.

    Unter normalen Umständen hält ein Luftvorzelt die Luft über einen Urlaub hinweg konstant und ein Nachpumpen ist nicht notwendig.

    Sollte während 1-2 Wochen Standzeit ein Luftverlust spürbar sein, dann sollte man das Luftvorzelt gegebenenfalls auf Undichtigkeit prüfen.

    Sollte tatsächlich mal ein Schlauch undicht sein, so können die Schläuche bei allen Herstellern problemlos getauscht werden. Bei einem verbundenen System gilt es erstmal, den defekten Schlauch zu identifizieren.

    Sollte dein Zelt Luft verlieren kannst du dich gerne bei unserem Kundenservice per E-Mail oder Telefon (+49 (0) 661 480 199 0) melden und wir helfen dir gerne weiter und wir unterstützen dich bei der Lösung deines Problems - live, per Videocall. Egal, wo du gerade bist.

    Baumwollmischgewebe (TC) und Polyester sind zwei verschiedene Materialen, die für die Herstellung von Zelten verwendet werden. Baumwollmischgewebe ist atmungsaktiver und langlebiger als Polyester, aber es ist auch schwerer und benötigt mehr Pflege.

    Polyesterzelte sind leichter und einfacher zu pflegen, sind jedoch weniger atmungsaktiv und können im Laufe der Zeit an Elastizität verlieren.

    Insgesamt hängt die Wahl zwischen Baumwollmischgewebe und Polyesterzelten von persönlichen Vorlieben und den spezifischen Bedingungen ab, unter denen das Zelt verwendet wird.

    Die Zeit, die benötigt wird, um ein Vorzelt aufzubauen, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. der Größe des Vorzelts, die Erfahrung des Aufbauer, den Witterungsbedingungen und der Komplexität des Designs.

    Ein einfaches Vorzelt, dass von einer Person aufgestellt wird, kann in etwa 15-30 Minuten aufgebaut werden. Größere und komplexere Vorzelte, die von mehreren Personen aufgebaut werden müssen, können mehr Zeit in Anspruch nehmen.

    Es ist wichtig, die Aufbauanleitung des Herstellers sorgfältig zu lesen und dich Zeit zu nehmen, um sicherzustellen, dass das Vorzelt ordnungsgemäß aufgebaut wird und alle Befestigungspunkte sicher verankert sind.

    Der erforderliche Luftdruck für ein Luftzelt hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. dem Zelttyp, der Größe des Zelts und den Herstellerempfehlungen.

    Es ist wichtig, die Herstelleranweisungen sorgfältig zu lesen und den für dein spezielles Zelt empfohlenen Druck zu überprüfen. In der Regel sollten Luftzelte einen Luftdruck von 4-8 PSI (Pfund pro Quadratzoll) (ca, 0,6mbar) haben.

    Ein zu niedriger Luftdruck kann das Zelt instabil machen und die Fähigkeit Wind und Regen standzuhalten beeinträchtigen, während ein zu hoher Druck das Zelt beschädigen und die Lebensdauer verkürzen kann.

    Es ist wichtig zu beachten, dass der Luftdruck im Zelt je nach Temperatur und Luftdruck außerhalb des Zelts schwanken kann, es ist also eine gute Idee, den Druck regelmäßig während des Gebrauchs zu überprüfen.

    Ein Volleinzugszelt kann die komplette Breite des Wohnwagens abdecken, da es auch seitlich in die Kederleiste eingezogen ist.

    Ein Teileinzugsvorzelt deckt nur die jeweilige Breite der geraden oberen Kederleiste ab und wird seitlich mit Andruckpolstern und meist Andruckstangen am Fahrzeug angedrückt. Es wird auch bei Wohnmobilen genutzt und dabei in die Kederleiste der Markise oder eine angebrachte Kederleiste eingezogen.

    Ja, du kannst dein Vorzelt bei schlechterem Wetter aufgebaut lassen, sofern es richtig abgespannt ist mit z.B. Sturmbandleinen.

    Bei Orkanwarnungen oder Schneefall ist allergings zu erwägen, dass Vorzelt aus Sicherheitsgründen abzubauen.

    Dein Vorzelt sollte trocken in der Packtasche gelagert werden. Wichtig ist es darauf zu achten, dass das Zelt nicht nass eingepackt wird. Im Bedarfsfall sollte man das Vorzelt vor der Lagerung noch einmal zum Trocknen aufstellen.

    Bestenfalls sollte man sein Vorzelt nicht nass einpacken. Ist das Vorzelt jedoch noch nicht ganz trocken, bevor man es einlagern möchte, sollte man es noch einmal in die Sonne legen oder stellen. Wenn dies nicht möglich ist, kann man das Vorzelt in einem trockenen Raum ausbreiten.

    Da ein Luftvorzelt kein starres Gestänge hat hält es auch extreme Windbedingungen aus. Das Luftgestänge kann bei starken Winden oder Böen nachgeben. Man sollte darauf achten, dass die Sturmbänder nicht zu straff gespannt sind.

    Der große Vorteil eines Luftvorzeltes ist der schnelle und unkomplizierte Auf- und Abbau. Dadurch, dass es kein Gestänge gibt, dass zusammengesetzt werden muss, kann das Zelt einfach aufgepumpt werden und steht innerhalb von Minuten.

    Der Luftdruck steigt/sinkt im Luftgestänge je nach Außentemperatur. Bei stark abfallenden Temperaturen muss eventuell etwas Luft nachgepumpt werden. Höhere Temperaturen sollten kein Problem sein, da die Luftschläuche mehr als das doppelte des regulären Drucks aushalten.

    Zuletzt angesehen