Wintercamping

Wintercamping

Wintercamping
Bei vielen bleibt das Wohnmobil im Winter verdeckt und das Zelt in der Tragetasche. Doch immer mehr Camper erfreuen sich an der Ruhe des Campings im Winter – keine überfüllten Campingplätze, verschneite Landschaften und sogar der geliebte Wintersport lässt sich optimal verbinden. Viele Orte sind ganzjährig wunderschön – und haben im Winter ihren ganz eigenen Reiz. Natürlich bedarf es bei Minusgraden mehr an Ausrüstung als im Sommer, um einen so richtig einzuheizen. Doch der Aufwand wird um ein echtes Highlight im Jahr belohnt. Welche die richtige Ausstattung ist, verraten wir dir:

Das richtige Zelt

Was beim Wintercamping natürlich nicht fehlen darf, ist das richtige Zelt. Es soll kalte Temperaturen, Wind und dauerhafte Nässe gut überstehen. Vor den wechselnden Witterungsbedingungen muss der entsprechende Schutz gegeben sein. Darum ist es wichtig, dass du beim Kauf des Zeltes einige Kriterien beachtest. Wenn du mit einem Trekkingzelt unterwegs bist, sollte dein Zelt folgendes erfüllen:
  • Achte auf eine höhere Qualität des Zeltstoffes und auf die Stabilität des Gestänges, ein Stahl-Fiberglas-Mix bietet sich an
  • Verschließbare Belüftungsschlitze schützen den Innenraum vor tiefen Temperaturen
  • Eine größere Apsis ist vorteilhaft, denn du hast mehr Stauraum im Zelt oder sogar einen Platz für windgeschütztes Kochen
  • Der Rand des Außenzeltes sollte etwas länger sein, damit er das Eindringen von Wind verhindern kann
  • Das Innenzelt sollte aus einem stabilen Zeltstoff sein, damit es möglichst dicht ist
Unsere Empfehlungen für winterfeste Trekkingzelte:

Bei Wintercamping mit einem Vorzelt gibt es auch einige Punkte zu beachten. Du solltest darauf achten, dass das Vorzelt für den Winter geeignet ist – hier empfiehlt sich ein Vorzelt aus einem PVC-Material, das robuster und strapazierfähiger ist als herkömmliche Polyesterzelte. Das Dach bei den Wintervorzelten fällt steiler nach vorn ab, sodass Schnee besser und leichter abfallen kann. Auch hier ist die Wahl des Gestänges entscheidend. So empfiehlt sich entweder ein klassisches Gestänge Vorzelt aus Stahl mit einem Durchmesser von 25 mm zu wählen oder ein Luftvorzelt. Auf jeden Fall solltest du auch einen Boden in deinem Vorzelt haben, der isoliert von unten zusätzlich gegen Kälte.

Einige Hersteller haben im Sortiment Vorzelte, die für das Wintercamping optimal konzipiert sind und alle Anforderungen meistern:

Die richtige Belüftung

Damit es auch muckelig warm im Zelt ist und sich weniger Kondenswasser bildet, empfiehlt sich eine Zeltheizung. Diese ist kein Muss, aber kann auf jeden Fall von Vorteil sein, wenn man die Temperaturen etwas scheut. Am besten sind Gas- oder Elektroheizungen geeignet. Tipp: Richtiges Lüften ist beim Wintercamping unabdingbar. Fünfminütiges Stoßlüften morgens und abends schützen vor Schwitzwasser und Feuchtigkeit.  

Die richtige Isomatte

Die Isomatte unter deinem Schlafsack ist unverzichtbar. Die Kälte macht sich nachts besonders bemerkbar, die Matte hilft dir dennoch einen wohligen Schlaf zu genießen. Auch hier gibt es unterschiedliche Modelle, z. B. geschäumt ohne oder mit Alubeschichtung, selbstaufblasend oder aufblasbar – das ist Geschmackssache und sollte von dir ausgetestet werden. Wir empfehlen eine dickere Isomatte, die den Abstand zwischen Boden und Schlafsack vergrößert.

Der richtige Schlafsack

Ein weiteres Must-have ist der Schlafsack. Damit du das passende Modell für dich wählen kannst, ist ausschlaggebend, wie kalt es an deinem Urlaubsort werden kann. Am besten orientierst du dich an die Komforttemperaturen – diese geben an, für welche Temperaturen der Schlafsack geeignet ist. Ebenfalls ausschlaggebend ist das Füllmaterial der Schlafsack. Dabei hast du die Auswahl zwischen Kunstfaser oder Daune. Kunstfasern trocknen schnell, sollten sie nass werden, Daunen hingegen sind sehr leicht und isolieren gut. Unsere Empfehlung ist klar ein Schlafsack mit Wärmekragen (Mumienschlafsack) und Daunenfüllung.

Tipp: Warmhalten im Schlafsack

Das „Zwiebelsystem“, sprich mehrere Kleidungsstücke übereinander tragen, ist zum Schlafen nicht nur unpraktisch, sondern sorgt auch für ein falsches Wärme-Kälte-Verhältnis. Optimalerweise solltest du dich für Funktionsunterwäsche, Wollsocken und gegebenenfalls eine Mütze entscheiden, denn über den Kopf verlierst du sehr viel Wärme. Eine Heizdecke kann dir als zusätzliche Schlafsack-Unterlage Wärme spenden

Richtig kochen

Natürlich darf eines nicht außer Acht gelassen werden: die Mitnahme von Essen, Getränke, Campingkocher, Geschirr und Besteck. Am besten geeignet sind Benzinkocher – sie sind kompakt, leistungsstark und verlässlich. Als Geschirr solltest du Aluminium-, Bambus- oder Melamin-Geschirr nutzen, denn diese Materialien sind sehr leicht und sparen an Gewicht. Als Verpflegung solltest du Dosenessen wie Suppen, Ravioli etc. mitnehmen oder du greifst auf Trekkingnahrung zurück – als perfekte Ergänzung eignen sich Energieriegel oder Nüsse, die den Stoffwechsel anregen und deinem Körper Kraft geben. Im Allgemeinen ist es auch wichtig genug zu trinken. Um das Wohlbefinden zu steigern und auch deine Hände warm zu halten, solltest du am besten eine volle Thermoskanne mit Tee oder Kaffee dabeihaben.
Dometic Neuheiten 2022

Dometic Neuheiten 2022

Dometic Trends & Highlights 2022

Die Saison 2021 neigt sich dem Ende. Auf dem Caravan Salon Düsseldorf präsentiert Wolf Steffen Schau die Neuheiten von Dometic für das Modelljahr 2022. Wir haben für euch die wichtigsten zusammengefasst.

2021 gab es einen großen Modellwechsel mit den verschiedenen Anbauhöhen. Die Unterscheidung zwischen Wohnmobil- und Wohnwagenvorzelt ist quasi aufgelöst worden. Das war ein tiefer Einschnitt in die Modell-Politik oder die Modell-Strategie der letzten Jahre. Insofern hat sich in 2022 nicht so viel getan. Wir zeigen euch dennoch die Neuigkeiten, die ihr bei Dometic im Jahr 2022 auf keinen Fall verpassen dürft.

Dometic K9 80 AIR – der Hund kommt mit

Eine Neuigkeit, die mit Sicherheit für viele von euch echt interessant ist, ist eine aufblasbare Hundehütte. Liegt eigentlich nahe und wir fragen uns, warum gibt es die eigentlich nicht schon länger? Aber jetzt ist sie im Sortiment. Die Dometic K9 80 AIR Hundehütte eignet sich ideal für unterwegs. Sie ist aus einem leichten und robusten Stoff gefertigt. Integrierte Netzeinsätze ermöglichen deinem Hund eine angenehme Luftzufuhr und einen Blick nach draußen. Der Boden ist kann bei Bedarf ganz einfach zum Lüften, Reinigen oder Waschen herausgenommen werden. Durch die Tragegriffe kannst du die Hundehütte einfach transportieren und so deinen Hund zum nächsten Abenteuer mitnehmen.

TRT 120E – eine ruhige Nacht unter den Sternen

Das nächste Highlight: das Dachzelt. Dieses war schon lange im Gespräch, aber hier ist es jetzt, das TRT 120E als voll elektrisches Dachzelt. Eine echt tolle Option. Das heißt also, ein Elektromotor wird per 12 Volt einfach an den Zigarettenanzünder angeschlossen und dann stellt sich das Dachzelt selbstständig auf bzw. klappt sich dann auch wieder zusammen. Eine kabellose Fernbedienung macht das Ganze noch komfortabler. Das speziell für den Outdoor-Einsatz entwickelte TRT120E besteht aus einer zweischichtigen Konstruktion, die sich sogar im Winter für die entlegensten Orte eignet. Für höchsten Schlafkomfort sorgt eine 5 cm dicke Matratze aus hochdichtem Schaumstoff, die genügend Platz für zwei Personen bietet.

Leggera Redux 220 Air – auf dem Weg zu einem nachhaltigen Morgen

Ein alter Bekannter – in neuem Material. Hier wird das neue Weathershield-Reduxmaterial verwendet. Das wird aus recycelten Kunststoff Flaschen produziert. Das gibt für dich auch beim Zeltkauf die Chance, einen Beitrag für die Umwelt zu leisten. Die Reste der Flaschen werden geschreddert, zu neuem Garn verschmolzen und verarbeitet und dann werden Zelte daraus gewebt. Für das Material dieses Zeltes werden ca. 210 Plastikflaschen recycelt. Das Ganze ist noch mit einem Ripstop versehen, das bedeutet die zusätzlich eingenähte karoförmige Naht, hindert den Stoff bei einem Riss weiter zu reißen. Das gibt dem Zelt natürlich deutlich mehr Stabilität. Also in Summe ein sehr hochwertiges Material und dazu noch nachhaltig. Also eine coole Option – ein leicht aufzubauendes Reisezelt für jeden, der viel unterwegs ist und oft auf- und abbaut. Das leichtgewichtige Zelt kann noch mit einem Vordach erweitert werden und hat ein geringes Packmaß.

Air Break All-Season 5 – der weltweit erste aufblasbare Windschutz

2022 wird einiges was eigentlich schon länger im Sortiment ist noch weiter verbessert. So auch der Air Break All-Season 5. Ja, was kann man am Air Break verbessern? Die einzelnen Elemente sind jetzt alle gleich lang. Das war bisher nicht der Fall. Dadurch wir der Air Break an sich natürlich ein bisschen größer. Macht aber nichts, er wird auch flexibler. Weil durch die gleich langen Elemente und den jeweils an den Enden vernähten Reißverschlüsse, könnt ihr dort eine Tür einbauen, ein Meterelement oder einzelne Elemente zusätzlich hinzufügen und den Air Break All-Season 5 so gestalten, wie ihr möchtet. Das heißt sowohl im Rohmaterial als auch in diesem Material gibt es jetzt im Sortiment auch noch den Air Break 1 und die Air Break Tür, die ihr dann einbauen könnt, um das Ganze so zu adaptieren, wie ihr es gerne hättet.

ACE AIR 400 & 500 – Abenteuer das ganze Jahr über

Ein neues Modell, das erwartet wurde. Letztes Jahr 2021 wurde das ACE AIR 400 & 500 runderneuert – komplett neu mit einer Tiefe von 3,25m und mit Vordach. Die leider wenigen Zelte, die verfügbar waren, sind bei euch super angekommen und insofern war es fast folgerichtig, dass es das Modell jetzt auch im All-Season Material gibt. Für alle von euch, die Interesse an einem wirklich großen Zelt haben, mit 3,25m Tiefe im vorderen Bereich, gibt es das ACE AIR jetzt auch mit All-Season Material, in 4 Meter und 5 Meter Breite. Außerdem könnt ihr es ebenso noch mit Extensions erweitern. Beispiel: Baut man beim ACE AIR 500 noch zwei Extensions an, ergibt das insgesamt ein 8,80m großes Zelt.

ACE AIR 400

Roof Cover 400 – Genieße höchsten Komfort bei jedem Wetter

Auch neu, obwohl eigentlich schon in 2021 eingeführt, aber tatsächlich zum ersten Mal auch auf einer Messe für euch zum Live anschauen war, sind die Roof Cover 400 oder auch Sunshades genannt. Also die sogenannten Überdächer, die ihr über eure Zelte bringen könnt. Seit 2021 ist oben an den Vorzelten ein Reißverschluss zusätzlich angenäht, sodass ihr diese Roof Cover fest mit dem Vorzelt verbinden könnt. Bei den 2022er Modellen ist an den Seiten nun auch noch ein Reißverschluss, sodass ihr diese Sun Cover oder Roof Cover 400 auch über die Extensions anbringen könnt – egal ob Grande, Rally oder ACE AIR. Macht natürlich Sinn, wenn ein Teil des Zelts geschützt ist, aber der andere unter dem Baum steht dann kann der verdrecken. Also insofern macht das Roof Cover über das komplette Zelt logischerweise Sinn. Aber Roof Cover 400 könnt ihr euch auch hier zum ersten Mal Live anschauen.

Roof Cover 400

Auto AIR Redux

Der Name sagt es schon, auch dieses Zelt ist aus dem Weathershield Reduxmaterial gefertigt. Mit dem Material aus recycelten Kunststoffflaschen ist es ein nachhaltiges Zelt für PKW, SUV und Multifunktionsfahrzeuge, also bestens geeignet für beispielsweise einen VW Caddy. Es kann dort am Heck oder an der Seite angebracht werden. Das heißt, das Zelt ist wirklich multifunktional und folgt so dem Trend zu Alltags-Fahrzeugen, mit denen man reisen kann. Weiter stelle ich fest, dass der Trend dahin geht, auch mit Allradfahrzeugen Camping zu machen und mit den neuen Produkten rund um Kühlboxen und Dachzelte geht alles auch ein bisschen in die Richtung. Da passt das Zelt natürlich perfekt rein.

Auto AIR Redux

Dometic Hub AIR 1.0 – Finde die Freiheit

Das Dometic Hub AIR 1.0 kennt ihr schon. Das ist 2021 ins Sortiment gekommen als sehr flexibles Zelt für SUV oder Kastenwagen mit Tunnel oder alleinstehend, mit herausnehmbaren Seitenwänden. Also ein sehr flexibles Zelt. Das gibt’s jetzt auch in einer Version 2.0. Dieses ist aber von der Art und Weise relativ ähnlich, aber auch hier wird auf das neue Material aus recycelten Kunststoffflaschen gesetzt. Also gibt es eine Hub 2.0 Version mit ökologisch anderem Material, nachhaltigem Material, das sicherlich einen Blick wert ist, wenn ihr euch für das Hub Konzept interessiert. Spannend aber auch das, was in dem Hub steht: die Kühlboxen aus der Petrol Serie. Die haben wir schon einmal getestet, und gesehen, wie lange diese die Temperatur halten können, obwohl eigentlich nur passiv gekühlt wird. Mit Eiswürfeln hat man wirklich mehrere Tage angenehm kalte Temperaturen, angenehm kalte Getränke. Außerdem sind sie auch zum Warmhalten geeignet, auch da schlägt die Isolierung natürlich voll zu. Also ein spannendes Produkt.

Dometic Hub AIR 1.0

Zusammenfassung

So viel zu den Neuheiten in 2022. Anfangs haben wir bereits erwähnt, dass die großen Änderungen in 2021 entscheidend waren. Aber mit dem ACE AIR 400 im All Season Material, ein komplett neues Material nachhaltig mit den Weathershield Reduxmaterial, ein Dachzelt, die Änderung mit den möglichen Roof Covers für die Extensions, als auch die veränderte Air Break Tür für den Air Break All-Season 5 sind doch schon einige Sachen im Sortiment, die neugierig machen.

Wolf-Steffen Schau

Wolf-Steffen Schau

doorout.com

Geprägt durch frühkindliche Campingerfahrung in Zelt und Wohnwagen, dennoch kam der Rückfall spät und überraschend. Hat den Hang, sich in Dinge hinein zu steigern und dabei einen regelrechten Wahn zu entwickeln. Liest seit 3 Jahren durchschnittlich 5 Camping-Fachzeitschriften pro Monat und würde am liebsten alles an den Wohnwagen schrauben, was ihm in den Sinn kommt. Wird hierbei nur vom zulässigen Gesamtgewicht und dem Budget gebremst – aber natürlich von der neuen AL-KO AAA Premium Brake!
Outwell Prime Air – die Kollektion bietet leicht aufstellbare Zelte

Outwell Prime Air – die Kollektion bietet leicht aufstellbare Zelte

Die Zelte der Prime Air Kollektion zeichnen sich durch ein hohes Maß an Stil und Komfort aus und bieten viele praktische Ausstattungsmerkmale für den Campingurlaub mit der Familie. Diese Saison erscheinen die Zelte in einem eleganten Grün, das das helle, luftige Zeltinnere perfekt ergänzt. Wir möchten euch an dieser Stelle einmal die Details der Prime Air Kollektion von Outwell vorstellen. Außerdem gibt es einen ausführlichen Testbericht des Birchdale 6PA als Vertreter der Kollektion.

Quick & Quiet System

Praktisch wie stilvoll: Das geräuschlose Quick & Quiet-System findet ihr bei Zeltinnentüren und der Trennwand in Drei-Zonen-Zelten. D.h. diese Türen können durch eingenähte Magneten leicht geöffnet und geschlossen werden ohne, dass der Schlaf anderer Camper gestört wird.

Natürlich ergänzt ein Reißverschluss das System, um bei Bedarf die Tür dicht zu versiegeln. Außerdem können die Türen wie gewohnt seitlich aufgerollt und befestigt werden, um den Eingang vollständig zu öffnen.

Das geräuschlose Quick & Quiet-System

Schlafkomfort ganz groß

Ein perfektes Ambiente spielt bei der Erholung eine große Rolle. Denn neben dem gemütlichen Bett, sind auch andere Faktoren zu bedenken. Zunächst einmal braucht man Platz, um sich beim Umziehen zu bewegen, aufrecht stehen oder ein praktisches Möbel wie einen Nachttisch aufstellen zu können. Die Master-Schlafkabinen bieten mehr als nur den standardmäßigen Platz, sondern volle Stehhöhe, viel Bodenfläche, Kabeldurchführungen, Aufbewahrungstaschen und eine großzügige Länge von 230 cm.

Aber auch das Thema Lichteinfall ist bedeutsam. So verfügen nicht nur die Innenzelte über dunkle Stoffe, auch die Außenplanen über den Schlafkabinen sind angedunkelt, um das Eindringen von Licht zu verringern.

Strategisch gut platzierte Schienen ermöglichen es über Spezialhaken, Kabel oder Zubehör, wie eine Lampe schnell und einfach im Zelt zu befestigen.

Ein perfektes Ambiente

Richtig lüften

Flexibles Querlüften ist entscheidend, um in Zelten ein angenehmes Raumklima zu erhalten. Nicht nur tagsüber, sondern vor auch gerade dann, wenn die Türen geschlossen sind. Die verstellbaren Querlüftungsoptionen sorgen dafür, dass Camper bei jedem Wetter die Kontrolle haben. Vor allem das aerodynamische Design des Rear Ventilation Systems sorgt für mehr Stabilität und eine bessere Regulierung der Temperatur und des Luftstroms, verhindert das Eindringen von Wasser und schützt durch die integrierten Netzeinsätze vor Insekten.

Alle Familienzelte der Prime Air Kollektion sind neben den Lüftungsöffnungen vorne und hinten mit Insektennetzen hinter den Seitentüren ausgestattet. So kann das Zelt komplett geöffnet, reichlich Luft hineingelassen und gleichzeitig Insekten abgehalten werden.

Flexibles Querlüften durch Rear Ventilation Systems

Aufbau ganz einfach

Die Zelte verfügen über separate Schläuche, die über leicht zugängliche Außenventile gefüllt und abgeblasen werden können. Im Handumdrehen ist das Zelt aufgepumpt.

Die 2-Wege-Pumpe wird direkt mitgeliefert, sodass hier kein weiteres Zubehör nötig ist. Praktisch ist außerdem: die vorgebogenen Luftschläuche des Rigid Air System sorgen für maximalen Platz und eine angenehme Deckenhöhe.

Außenventile
Die 2-Wege-Pumpe

Dad’s Life Zelttest

Unsere Campingfreunde von Dad’s Life haben das Birchdale 6PA der Prime Air Kollektion getestet. Den kompletten Zelttest findet hier unter:
Dadslife Logo
Kampa Dometic Luftvorzelt – Neuheiten: Alles wird Neu!

Kampa Dometic Luftvorzelt – Neuheiten: Alles wird Neu!

Kampa Dometic Luftvorzelte – Produktheuheiten

Die wohl spannendste und wichtigste Neuheit im Modelljahr 2021 ist, dass die klassische Trennung zwischen Wohnmobilzelten und Wohnwagenzelten, die sich in manchen Details unterschieden haben, komplett entfällt. Dies wurde durch das ganze Sortiment durchgezogen, das heißt, dass alle Zelte sowohl an Wohnmobilen als auch an Wohnwagen benutzt werden können.

Einhergehend stellt sich auch das Thema Anbauhöhe komplett neu auf. Üblich war immer ein Höhenband von 15 cm also 235 cm bis 250 cm Anbauhöhe, die sich auf 30 cm Höhenband erweitert hat. Jetzt heißen die ursprünglichen kleinen Wohnwagenzelte alle S-Zelte.

Anbauhöhen Dometic Vorzelte 2021: 

  • S  = 235 – 265 cm
  • M = 265 – 295 cm
  • L = 295 – 325 cm

Durch zwei Reißverschlüsse in der Seitenwand ist diese ganze Erweiterung des Zeltes möglich. Dadurch kann man immer umschalten zum Beispiel, wenn der Wohnwagen besonders schief steht, kann man auf der einen Seite die 30 cm Höhenband nutzen, um starke Unebenheiten auszugleichen.

Für alle Zelte der Größe S gibt es auch weiterhin für die Club Air und die Grande Serie die raumhohen Extensions in der Anbauhöhe S. Das heißt diese Zelte können auch erweitert werden.

Hinzu kommt, dass die Andruckstangen im Lieferumfang enthalten sind, weil die Rückwände der Zelte auch abzippbar sind, sodass sie unter die Markise geklemmt werden können. Die Windschürze ist dennoch dabei, ähnlich wie beim Air PVC. Dabei sind auch Ausstelldreiecke, um zu lüften statt den Dreiecken, die links und rechts überstehen. Diese sind dann auch bei den Wohnmobilzelten vorhanden, um die Möglichkeit zu haben zu lüften oder die Dauerbelüftung anzuschalten.

Es ändert sich auch viel in der Terminologie, das heißt, dass Begriffe wie Ace Air, Club Air, Grande Air, Rally Air, erhalten bleiben. Auch die Begriffe zugehörig für die Materialien wie Pro, All Season oder PVC bleiben uns erhalten. Was dazu kommt ist die Anbauhöhe zum Beispiel wird aus dem Club Air 390 All Season zu dem Club Air 390 All Season S, weil die Zelte nicht mehr unterscheidbar sind für Mohnmobil und Wohnwagen.

In den Produktserien selber gibt es einen neuen alten Bekannten. Ein Zelt, das von Grund auf neu entwickelt worden ist, obwohl es mit dem Namen schon lange im Sortiment ist. Das meistverkaufte Zelt von Kampa in Deutschland ist das Ace Air 400. Dies wurde jetzt komplett überarbeitet. Das gibt es auch nur noch in 400 und 500, die 3 m Variante ist nicht mehr im Sortiment. Das Zelt ist jetzt vorne in der Spitze 3,25 m tief und fällt rechts und links auf 2,65 m ab.

Bei allen Zelten, bei den die Extensions möglich sind also Ace Air, Club Air und Grande, gibt es jetzt statt den Extensions auch einen Sidewing, sozusagen ein Sonnensegel für die Seite, was dann mit Stützstangen aufgebaut wird und ein bisschen Windschutz leistet. Das ist auf jeden Fall eine leichte und kostengünstigere Erweiterung nach rechts und links. Die Besonderheit dabei ist, dass dieser Sidewing auch in den Größen M und L vorhanden ist und damit auch für die höheren Zelte gut geeignet ist, denn für die sind keine Extensions verfügbar.

Club Air 330 und Club Air 390

Diese Zelte bleiben weiterhin im Sortiment mit den Extensions, Sonnensegeln und den neuen Sidewings.

Das Club Air Pro enthält jetzt eine Breite von:

  • 2,60 m
  • 3,30 m
  • 3,90 m
  • 4,90 m.

Dort spiegeln sich im Wohnwagenbereich Änderungen wider, die aus dem Wohnmobilbereich gesteuert werden. Weiterhin sind auch die Extensions und die Sonnensegel bei dem Club Air Pro verfügbar.

Grande Air All Season und Grande Air Pro

Ebenso bleiben diese Zelte im Sortiment mit allen Neuheiten, allerdings mit einer Änderung die Größe 3,30m ist nicht mehr verfügbar.

Rally Air Pro

Was auch weiterhin im Sortiment bleibt ist die Rally Air Pro Serie mehr oder weniger unverändert eben auch da die Anbauhöhe S verstellbar mit den Reißverschlüssen. Die Möglichkeit mit den Entlüftungen oben rechts und links fehlt auch nicht.

Spannend bei der Rally Air Pro Serie ist, dass man die Frontpanele raus Zippen kann, was bisher nicht möglich war.

Sunshine Air All Season 400

Das Sunshine Air All Season 400 ist neu und ist ein Sonnensegel im All Season Material. Die Sonnensegel sind einsetzbar von einer Anbauhöhe von 2,35 m bis 2,55 m.

Ebenfalls neu ist das sogenannte Roofcover für alle Zelte. Das ist nochmal ein hochwertiges und vor allem robusteres Material, was man über das Zelt spannen kann. Das ist nicht nur als UV-Schutz eine gute Option, sondern auch vor allen dingen Schutz vor Hartz und sonstigen Verunreinigungen, wenn man unter Bäumen steht. Es lässt sich sehr gut reinigen und schützt das doch so empfindliche Zeltdach. Zusätzlich steht die Plane nach vorne ein wenig über, wird dann mit Stützstangen abgestützt und abgespannt, dadurch hat man dann auch noch ein kleines Vordach.

Im Zubehör interessante Erweiterung ist eine Verandastange. Diese ist für alle 2021 Modelle verfügbar. Man kann diese Stange rechts und links einklicken und das Frontelement darüber hängen, wenn man es nur halb öffnen möchte.

Wolf-Steffen Schau

Wolf-Steffen Schau

doorout.com

Geprägt durch frühkindliche Campingerfahrung in Zelt und Wohnwagen, dennoch kam der Rückfall spät und überraschend. Hat den Hang, sich in Dinge hinein zu steigern und dabei einen regelrechten Wahn zu entwickeln. Liest seit 3 Jahren durchschnittlich 5 Camping-Fachzeitschriften pro Monat und würde am liebsten alles an den Wohnwagen schrauben, was ihm in den Sinn kommt. Wird hierbei nur vom zulässigen Gesamtgewicht und dem Budget gebremst – aber natürlich von der neuen AL-KO AAA Premium Brake!
Testbericht – NOMAD Jade Tent 2 Trekkingzelt

Testbericht – NOMAD Jade Tent 2 Trekkingzelt

Das Jade Tent 2 Trekkingzelt stammt vom niederländischen Outdoor Hersteller NOMAD®. Diese Firma mit Sitz in De Meern ( Nähe Utrecht ) wurde 1978 gegründet und fertigt seit dem neben Zelten auch Schlafsäcke, Schlafmatten und Rucksäcke.

I AM NOMAD“ ist der Slogan der Marke und dieser findet sich auch auf einem angenähten Hinweisschild am Zelt. Dort ist ebenfalls zu lesen:

Seit 1978 hat mich mein Leben um die ganze Welt geführt. Ich war am Nordpol und um die Ecke. Ja, auch bei Dir um die Ecke. Man könnte sagen, ich bin immer in Bewegung. Und es inspiriert mich jeden Tag, genau die richtige Ausrüstung für Deine Reise zu kreieren, egal ob kurz oder lang.

Und wie auf der Firmenwebseite zu lesen ist, bilden die Erfahrungen und das Vertrauen auf großartige Produkte die Grundlage für das, wofür NOMAD steht: Eine möglichst nachhaltige Produktion durch Verwendung von hochwertigen und langlebigen Materialien.

Jade Tent 2 im Packsack mit NOMAD Logo
Seitenansicht des Packsack
Lieferumfang in der Übersicht

Jade Tent 2 Kurzbeschreibung

Das ultraleichte Trekkingzelt Jade Tent 2 ist ideal für 1 bis 2 Personen und wiegt nur 1,6 Kilogramm. Es überzeugt durch ein cooles Design und weis mit seinen Besonderheiten, wie zum Beispiel zwei Seiteneingängen, kleinen Taschen im Innenraum und einer Aufhängung für eine Campinglampe zu überzeugen. Entworfen wurde das Zelt für mehrtägige Wanderungen bei denen man auch mal die ein oder andere Nacht unterm Sternenhimmel campieren möchte, da man das Innenzelt bei passenden Wetterbedingungen auch einfach als Insektenschutz aufbauen kann.

NOMAD Jade Tent 2 Aufdruck auf dem Innenzelt
zusammengepacktes Gestänge auf dem Innenzelt
10 Heringe aus DAC Aluminium v-profile 16 cm

Lieferumfang

  • Innenzelt
  • Außenzelt
  • Aluminium-Gestänge
  • 10 ultraleichte Heringe
  • Kompressions-Aufbewahrungssack
  • separate Aufbewahrungssäcken für Heringen Gestänge
  • Stangenreparaturrohr
ausgebreitetes Innenzelt mit Gestänge
farbliche Haken passend zum Gestänge
Verbindungsstück der Gestängesegmente

Der erste Eindruck

Das eingepackte Zelt ist wirklich erstaunlich leicht und am Aufbewahrungssack fallen einem gleich das groß aufgedruckte Logo mit dem Tuareg-Gesicht und das angenähten Hinweisschild mit dem Slogan I AM NOMAD auf.

Hat man das Zelt mit samt dem Zubehör ausgepackt merkt man direkt, dass die verwendeten Materialien des Innen- sowie Außenzelt sehr dünn sind. So erklärt sich auch schnell das geringe Gewicht von unter 2 Kilogramm. Allerdings stellt man sich zu aller erst die Frage, ob dieser Stoff wirklich Wasserdicht ist. Aber dazu später mehr.

Das Gestänge sowie die Heringe machen ebenfalls einen sehr leichten Eindruck und wurden aus leichtem Aluminium gefertigt.

Die Farben des Zelts sind stimmig und meiner Meinung nach gut gewählt. Während das Außenzelt einen flaschengrünen Farbton ( Drill Green ) aufweist ist das Innenzelt in einem Grau-Grün gehalten. Akzente wurden hier durch den dunkelgrünen Farbton gesetzt.

Kugelkopf am Ende des Gestänges
Verbindungsstück zwischen Gestänge und Zelt
Fixierungspunkte der schwarzen Gestänge

Aufbau

Nachdem man alles aus dem Packsack heraus geholt hat breitet man zunächst das Innenzelt auf dem Boden aus­ und bemerkt dabei schnell die farblich ( schwarz und transparent ) unterschiedlichen Haken um das Innenzelt am Gestänge zu befestigen. Das Gestänge ist ebenfalls in schwarz und grau gehalten und selbst ohne Aufbauanleitung versteht man schnell was wo hin gehört.

Das Material des Innenzelts besteht übrigens aus einem wasserabweisende und atmungsaktiven D20 Nylon Ripstop mit Mesheinsätzen aus dem selben Nylon. Die Bodenplane kommt laut Herstellerangaben auf eine 5000 mm Wassersäule, was für das dünne Material ein hervorragender Wert ist.

Beim ausgeklügelten Gestängesystem kommt ein 8,5 mm dünnes Aluminium ( DAC featherlight NSL aluminium ) zum Einsatz. Das gesamte Gestänge ist komplett zusammenhängend uns lässt sich simpel ineinander stecken. Über zwei transparente Fixpunkte lässt es sich in die benötigte Richtung drehen und über dem Innenzelt ausrichten.

komplett aufgebautes Innenzelt
sichtbares Gestänge und Haken der Aufhängung für das Innenzelt
Jade Tent 2 mit Außenzelt

An beiden Seiten, an denen die durchgehende graue Stange angebracht wird, findet sich ein Kunststoffteil in die der kleine Kugelkopf am Ende des Gestänges eingesteckt wird. Dadurch ist das Gestänge gut fixiert und lässt sich auch alleine ganz leicht aufbauen. Dazu nun einfach das zweite Ende auf der gegenüberliegende Seite ebenfalls befestigen.

Nun nur noch die beiden schwarzen Gestängesegmente in den jeweiligen Ecken fixieren und das Innenzelt mit den Kunststoffhaken am Gestänge einhängen. Die „offenen“ Enden der beiden schwarzen Gestänge werden in eine Kunststofföse gesteckt und geben dem ganzen System dadurch halt.

Somit steht das Innenzelt schon von selber. Um es am Boden zu fixieren befestigt man in allen vier Ecken jeweils einen der ultraleichten Heringe ( DAC Aluminium v-profile 16 cm ), von denen ein Einzelner nur 10,7 Gramm auf die Waage bringt.

Verbindungsstück von Innen- und Außenzelt an allen vier Ecken
eingeschlagener Hering
Spannleine des Jade Tent 2

Als nächsten Schritt breitet man das Außenzelt, aus silikonbeschichtetem 15D Nylon Ripstop Gewebe, über dem aufgestellten Innenzelt aus und steckt die beiden schwarzen Gestänge-Enden in die dafür eingenähte Einschubtaschen auf der Innenseite. Danach wird das Ganze in den Ecken, mit Hilfe der angenähten Clips, an den Kunststoffteilen befestigt. Zum Spannen lassen sich nun die schmalen Gurte noch anziehen.

Mit Hilfe der sechs weiteren Heringen lässt sich nun, als letzten Schritt, das ganze Außenzelt samt Apsiden auf beiden Seiten abspannen. Wie sich später im Dunkeln herausgestellt hat, reflektieren die Spannschüre sobald sie durch z.B. eine Stirnlampe angeleuchtet werden. Ein wirklich sehr cooles Feature!

Besonderheiten im Überblick

  • 2 Seiteneingänge
  • Verringerte Wandhöhe am Innenzelteingang zum einfacheren Zugang
  • 2 Apsiden
  • 2 Lüftungsöffnungen
  • Reflektierende Spannschnüre
  • Lampenaufhängung
  • Taschen im Innenzelt
Lüftungsöffnung im Außenzelt
geöffnete Seitentür und Apside
aufgerollte Innentür

Besonderheiten im Einzelnen

Das Jade Tent 2 verfügt über zwei Seiteneingänge. Diese Tatsache ist sehr praktische, wenn man mit zwei Personen im Zelt schläft, da man so nicht immer über die andere Person steigen muss. Die Reißverschlüsse machen eine hochwertigen Eindruck und laufen einwandfrei. Die Türen am Innen- sowie am Außenzelt lassen sich jeweils zusammenrollen und mit Seilzügen befestigen.

Beide Innenzelteingänge wurden relativ niedrigen angebracht, was für einen einfacheren Zugang ins Zelt sehr praktisch ist. Hier muss man nur darauf achten, dass man nicht zu viel Dreck, Laub, usw. mit ins Zelt trägt.

An jedem Eingang findet sich eine kleine Apside die sich dafür eignet, einen Rucksack zu verstauen oder bei schlechtem Wetter mit geöffnetem Außenzelt sein Essen zuzubereiten.

Auf den Stirnseiten finden sich je eine Lüftungsöffnung die sich mit einem angebrachten Steg und einem Kletterverschluss aufstellen lässt. Somit kann selbst bei geschlossenem Zelt genug frische Luft im Zelt zirkulieren.

Wie oben schon erwähnt verfügt das Zelt über reflektierende Abspannleinen damit man diese im Dunkeln nicht übersieht.

Im Inneren findet sich in der Decke ein angebrachter Haken zum Aufhängen einer Campinglampe

Weitere Taschen im Innenzelt eignen sich dafür um Kleinigkeiten wie z.B. Schlüssel, Geldbeutel oder Stirnlampe zu verstauen.

Reißverschluss der Innentür
Haken für Campinglampe
Blick von Innen auf geschlossenen Seiteneingang

Zahlen und Fakten

  • Packgewicht: 1,59 g
  • Packmaß: 42 x 11 cm
  • Außenlänge: 226 cm
  • Außenzeltbreite: 255 cm
  • Außenzelthöhe: 100 cm
  • Grundfläche: 4,3 m²
  • Schlafbereich 2,7 m²
  • Wassersäule Außenzelt: 3000 mm
  • Wassersäule Bodenplane: 5000 mm
  • Personen: bis zu 2 Personen
  • Zeltform: Kuppelzelt
  • Farbe: Drill Green
  • Material Außenzelt: 15D Nylon Ripstop ( silikonbeschichtet )
  • Material Innenzelt: 20D Nylon Ripstop / 20D Nylon Mesh
  • Material Gestänge: DAC Aluminum V-shaped 16 cm
Außenansicht des Jade Tent 2
Außenansicht des Jade Tent 2
geöffnete Seitentür mit Vorraum

Fazit

Wer auf der Suche nach einem kleinen und leichten Trekkingzelt für bis zu 2 Personen ist, für den könnte das NOMAD Jade Tent 2 wirklich interessant sein. Man merkt schnell das sich, beim Design des Zelts, jemand Gedanken gemacht hat und es nicht einfach ein weiteres Trekkingzelt in der großen weiten Outdoor-Welt ist.

Das anfänglich komisch wirkende Gestänge sowie die Befestigungen, sind beim näheren Hinschauen selbsterklärend und ideal dazu geeignet, das Zelt auch alleine aufzubauen. Die Haptik sowie die Verarbeitung der Materialien hinterlassen einen guten Eindruck.

Anfallendes Schwitzwasser verdunstet dank der beiden Öffnungen zuverlässig und beim Test, in einer kühlen und trockenen Nacht, fanden sich am nächsten Morgen nur kleinere Wassertropfen auf der Innenseite des Außenzelts.

Im Vergleich zum MSR Hubba Hubba NX Trekkingzelt, welches im ähnlichen Preissegment angesiedelt ist, überzeugt das Jade Tent 2 durch eine höhere Wassersäule beim Außenzelt sowie der Bodenplane.

Ein gutes Trekkingzelt das durch ein cooles Design, nette Features und einen fairen Preis überzeugt!

Stefan Feldpusch

Stefan Feldpusch

Freelancer by doorout.com

Wenn es die Zeit zulässt, bin ich so oft es geht gerne aktiv draußen unterwegs. Egal ob Klettern, Bergsteigen, Wandern, Mountainbiken oder im Winter mit den Langlaufskiern. Im Sommer gerne mit dem Zelt oder dem Caddy-Camper unterwegs und noch dazu seit einigen Jahren Outdoor-Blogger mit Herz auf dem eigenen Blog www.see-you-on-the-outside.de, sowie als Klettertrainer beim DAV aktiv. Als Freelancer im Doorout-Team seit 2017.

Campingkissen Vergleich

Campingkissen Vergleich

Schon mal ein Campingkissen ausprobiert? Jeder kennt sicher die Aussage“wie Du Dich bettest, so liegst Du auch“. Das trifft auch auf ein immer größer werdendes Angebot von Campingkissen zu. Die Vorteile dieser Kissen liegen dabei im wahrsten Sinn auf der Hand. Sie sind klein, leicht, bequem und überzeugen durch ein geringes Packmaß. Und in Sachen Komfort muss man dabei auf nichts verzichten. Um Euch einen kurzen Überblick zu geben, haben wir für Euch sechs Kissen aus unserem Sortiment etwas genauer unter die Lupe genommen und diese miteinander verglichen.
verschiedene Campingkissen aufgestellt nebeneinander
verschiedene Campingkissen nebeneinander ausgelegt
Packmaß verschiedener Campingkissen

Campingkissen Übersicht

G

Sea to Summit FoamCore Pillow Large

Das Sea to Summit FoamCore Pillow Large ist ein Schaumstoffkern Kissen welches Dir auch unterwegs den Komfort von Zuhause bietet. Es wird nachhaltig aus Schaumstoffresten der Sea to Summit Schlafmatten hergestellt.

G

Basic Nature Reisekissen

Das kleine, allergikerneutrale Basic Nature Reisekissen 40 x 30cm mit Hohlfaserfüllung schenkt geliebten Komfort bei Reise, Outdoor, Camping und Freizeit. Mit den Maßen 40 x 30 cm bietet es den nötigen Schlafkomfort.

G

Nordisk Nat Square Pillow Reisekissen

Das rechteckige Nordisk Nat Square Pillow Reisekissen passt sich Nacken und Kopf an. Der Kissenbezug ist aus einem Baumwoll-Jersey und das Reisekissen lässt sich extrem klein zusammenpacken.

G

NEMO Equipment Fillo Elite

Das Nemo Equipment Fillo™ Elite Kissen für Rucksacktouristen bringt cleveres Design in ein oft übersehenes Stück Ausrüstung: das bescheidene Campingkissen. Bei einem geringen Gewicht und Packmaß bietet es eine beeindruckende Höhe und Polsterung.

G

Sea to Dummit Aeros Ultralight Pillow

Das Sea to Summit Aeros™Ultralight Pillow Regular ist ein ultraleichtes, kompaktes und aufblasbares Reisekissen welches extra klein in einer praktischen Hülle verstaut werden kann. Seine kurvenförmigen internen Kammern passen sich perfekt an deinen Kopf an. 

G

Mammut Air Pillow Reisekopfkissen

Das Mammut Air Pillow Reisekopfkissen lässt sich im Handumdrehen aufblasen und garantiert eine angenehme Nachtruhe. Durch das extrem kleine Packmaß eignet es sich hervorragend für alle Mehrtageswanderungen oder Trekkingtouren.

Sea to Summit FoamCore Pillow Large

  • Farbe: Navy Blue
  • Abmessungen: 13 x 42 x 30 cm
  • Gewicht: 300 g
  • Material: 50D Polyester

Das FoamCore Pillow wird aus recyceltem Schaumstoffresten der Sea to Summit Schlafmatten hergestellt. Mit 300 Gramm ist es nicht besonders leicht, lässt sich aber trotzdem relativ platzsparend, in der integrierten Tasche, verstauen. Hierfür wird das Kissen zusammengerollt und mit einem Klettverschluss berfestigt. Die Füllung sowie das Obermaterial fühlen sich sehr weich an. Dank seiner Liegefläche von 42 x 30 cm bietet das FoamCore Pillow schon fast den Komfort eines gewöhnlichen Kopfkissens. 

Basic Nature Reisekissen

  • Farbe: Red
  • Abmessungen: 40 x 30
  • Gewicht: 330 g
  • Material: Baumwolle / Polyester
  • Packmaß: 25 x 15 x 15 cm

Mit seinen 330 Gramm ist das Basic Nature Reisekissen sicher kein „Leichtgewicht“, weis aber durch seine Hohlfaserfüllung zu überzeugen. Es bietet reichlich Komfort bei Reise, Camping und Freizeit. Dieses Kissen ist pflegeleicht, waschmaschinen-waschbar, äußerst langlebig und allergikerneutral. Polyester Hohlfaser Kopfkissen sind hygienisch und sauber, Milben haben keine Chance, deshalb sind sie besonders gut für Allergiker geeignet. Zum Verstauen lässt sich das Kissen in den mitgelieferten Transportsack stopfen. Das Obermaterial fühlt sich hochwertig und bequem an. 

Nordisk Nat Square Pillow Reisekissen

  • Farbe: Blue / Black
  • Abmessungen: 42 x 30
  • Gewicht: 110 g
  • Material: Baumwolle / Polyester
  • Packmaß: 7 x 11 cm

Das Nat Square Pillow Reisekissen vereint eine realtiv große Auflagefläche mit einem trotzdem geringen Packmaß. Das Kissen besitzt einen abziehbarer Kissenbezug, welcher auch gleichzeitig als Packtasche dient. Das Obermaterial fühlt sich sehr gut an, allerdings raschelt das Material der Unterseite schon deutlich mehr als bei vergleichbaren Kissen. Wenn das aber nicht stört, der bekommt mit dem Nat Square Pillow ein sehr angenehmes Camping- und Reisekissen. Das Kissen wird über ein Ventil mit Drehverschluss aufgeblasen und auch wieder entlüftet.

Nemo Equipment Fillo™ Elite Kissen

  • Farbe: Midnight Gray
  • Abmessungen: 39 x 27 x 8 cm
  • Gewicht: 80 g
  • Material: Polyester / Jersey
  • Packmaß: 10 x 8 cm

Das Nemo Equipment Fillo™ Elite Kissen wurde mit einer Schicht aus 100% Post-Consumer Recycled Primaloft®-Isolierung, sowie einer 3 I-Beam Baffled Air Cell und einem ultraweichen Jersey-Bezug ausgestattet. Das Ergebnis ist ein Kissen, das den Kopf schön stützt und dennoch auf ein geringes Packmaß kommt. Es überzeugt auf ganzer Linie durch ein gelungenes Design und durch das verwendete Material fühlt sich super flauschig an. Über ein Ventil auf der Unterseite wird das Kissen aufgeblasen und nach Gebrauch auch wieder entlüftet. Unserer Meinung nach eins der besten Kissen in diesem Vergleich. 

Sea to Summit Aeros™Ultralight Pillow Regular

  • Farbe: türkis, sea foam
  • Abmessungen: 36 x 26 x 12cm
  • Gewicht: 60 g
  • Material: 20D Polyester
Dank des geringen Gewichts und des mega kleinen Packmaßes passt es quasi in jede Hosentasche und nimmt so gut wie keinen Stauraum in Anspruch. Sea to Summit sagt selber zu diesem Kissen, dass es ein „perfekter Mix aus Gewicht, Größe und Kompfort“ ist. Kurvenförmige interne Kammern passen sich perfekt an und durch die Aussparung unten liegt der Kopf immer mittig. Auf der Unterseite findet sich ein Zwei-Wege-Ventil zum aufblasen und ablassen der Luft. Je nach Belieben lässt sich hierrüber der gewünschte Härtegrad des Kissens steuern. Mit Hilfe des PillowLock™ Systems lässt sich das Aeros Ultralight auf einer Sea to Summit Schlafmatte befestigen.

Mammut Air Pillow Reisekopfkissen

  • Farbe: imperial
  • Abmessungen: 18 x 32 cm
  • Gewicht: 39 g
  • Material: 75D Polyester

Das Mammut Air Pillow ist, neben dem Sea to Summit Aeros Ultralight Pillow, das kleinste in unserem Vergleich. Dieses Kissen passt sehr gut in jede Schlafsack-Kapuze und in einem Rucksack nimmt es, dank des extrem kleinen Packmaß, so gut wie keinen Platz weg. Das Material fühlt sich nicht kratzig an und raschelt auch nicht zu sehr wenn man auf dem Kissen liegt. Über ein Ventil lässt sich das Kissen aufblasen und auch wieder entleeren und je nach gewünschtem Volumen zum Schlafen anpassen.

Fazit

Alle Campingkissen aus diesem Vergleich haben Ihre Vor- sowie Nachteile in Sachen Größe, Packmass und verwendeten Materialien. Für welches Kissen man sich entscheidet bleibt jedem selber überlassen. Je nach Einsatzgebiet kann ein extrem kleines und aufblasbares Campingkissen schon einen deutlichen Vorteil zu Kissen mit einer Schaumstofffüllung haben. Will ich mehr Kompfort, oder wird das Kissen nicht weit transportiert, fällt die Wahl eher auf ein „größeres“ Kissen. 

Bequem sind alle der hier vorgestellten Camping- bzw. Reisekissen. 

Unsere Empfehlung: Das Fillo™ Elite Kissen aus dem Hause NEMO Equipment! Es überzeugt auf ganzer Linie und bietet ein kleines Packmaß und ein unglaublichen Schlafkompfort dank des ultraweichen Jersey-Bezug.

Stefan Feldpusch

Stefan Feldpusch

Freelancer by doorout.com

Wenn es die Zeit zulässt, bin ich so oft es geht gerne aktiv draußen unterwegs. Egal ob Klettern, Bergsteigen, Wandern, Mountainbiken oder im Winter mit den Langlaufskiern. Im Sommer gerne mit dem Zelt oder dem Caddy-Camper unterwegs und noch dazu seit einigen Jahren Outdoor-Blogger mit Herz auf dem eigenen Blog www.see-you-on-the-outside.de, sowie als Klettertrainer beim DAV aktiv. Als Freelancer im Doorout-Team seit 2017.