EXTRATOUR KELTENPFAD

EXTRATOUR KELTENPFAD

Ausgangspunkt dieser Extratour ist das Keltendorf bei Sünna. Hier liegt auch das Kelten-Hotel Goldene Aue wo Wanderer und Besucher des Keltendorf Übernachtungsmöglichkeiten finden und sich bei guter Küche stärken können.

Auf dem Keltenpfad, welcher mit einem roten K gekennzeichnet ist, gilt es also auf Spuren der Kelten die Rhön zu erkunden. Die Überreste aus der Zeit der Kelten sind wohl ca. 2500 Jahre alt. Und über das Leben aus dieser Zeit kann man sich im Keltendorf informieren.

Um den Öchsenberg und den Dietrichsberg verläuft der Weg überwiegend in Buchenwäldern und bietet an vielen Stellen eine herrliche Aussicht und bei gutem Wetter tolle Fernblicke.

Hinter dem Hotel steigen wir also auf einem kurzen Pfad ein, der durch ein Tor zur oberhalb verlaufenden Straße führt. Nach etwa 500 Metern muss man sich entscheiden welche Runde man zuerst laufen möchte.

Die hier beschriebene Variante folgt erst zum Geiskopf am Dietrichsberg ( 669 m ) und seinen bizarren Basaltsäulen, wo sich die vulkanische Geschichte der Rhön erahnen lässt.

Immer wieder gilt es schmalen Pfaden zu folgen, jedoch verläuft der überwiegende Teil des Weges auf Wald- und Forstwegen. Für meinen Geschmack dürfte es bei dem Namen Keltenpfad auch etwas mehr Pfad sein.

Aber auch so ist der Weg sehr angenehm zu laufen. Auf Höhe des Ortes Wölferbütt steigt der Wanderweg das erste Mal so richtig an, und es gilt bis zum Aussichtspunkt am Geiskopf ganze 200 Höhenmeter zu bezwingen.

Bevor man jedoch die Aussicht am Steinernen Meer genießt, sollte man kurz dem kleinen Trail zu den Basaltsäulen folgen. Dieser ehemalige Steinbruch liegt kurz unterhalb des Geiskopf. Hier bietet ein Unterstand auch Möglichkeit zur Rast und man kann sich in das Wanderbuch eintragen.

Danach geht es wieder etwas abwärts, vorbei am heutigen Steinbruch am Dietrichsberg. Sobald man den Wald hinter sich lässt, hat man einen Blick auf Sünna und die Kaliberge von Unterbreizbach und Heringen.

In der Nähe des Startpunkts der Tour kreuzt man die Straße und gelangt auf die Seite des Öchsenberg ( 627 m ). Hier kommt der Begriff Pfad auch endlich mal zur Geltung. Dieser Teil des Rundweges ist meiner Meinung nach der schönere Abschnitt.

Der Weg verläuft einmal komplett um den Berg um oberhalb von Vacha erneut einen ordentlichen Anstieg zum Keltenkreuz auf dem Gipfel des Öchsenberg hinzulegen. Vorbei an der Öchsenberghütte und über eine kleine Stahltreppe gelangt man auf das Plateua von dem aus man einen tollen Rundumblick hat.

Von hier aus geht es nochmal etwa 1,5 Kilometer abwärts zum Ausgangspunkt am Keltendorf. Am Ende zählt das Garmin 18,8 Kilometer und 624 Höhenmeter.

Stefan Feldpusch

Stefan Feldpusch

Freelancer by doorout.com

Outdoorler durch und durch! Egal ob Klettern, Bergsteigen, Wandern, Mountainbiken oder im Winter mit den Langlaufskiern, die Devise lautet: Hauptsache draußen. Im Sommer gerne mit dem Zelt oder dem Caddy-Camper unterwegs und noch dazu seit einigen Jahren Outdoor-Blogger mit Herz auf dem eigenen Blog www.my-outdoor-stories.de, sowie als Klettertrainer beim DAV aktiv. Als Freelancer im Doorout-Team seit 2017.

Testbericht – Deuter Trail Pro 36

Testbericht – Deuter Trail Pro 36

Als ich den Trail Pro 36 aus dem Hause Deuter zum Testen in meine Hände bekommen habe, stach mir sofort seine Farbkombination ( blau-rot ) ins Auge. Optisch sprach mich der Trail Pro 36 sofort an.

Ich habe den Trail Pro 36 gleich für eine Tagestour gepackt und mich auf zum Testen gemacht. Währenddessen und unterwegs wurde der Deuter Trail Pro 36 auf Herz und Nieren getetstet.

Die Ausstattung

Der Rucksack besteht aus einem Polyestermischgewebe, Deuter beschreibt dies mit 210D PA / 600D PES.

Der Trail Pro 36 besitz ein großes Hauptfach, welches nicht nur über den Deckel, sondern auch über einen RV-Frontzugang zu erreichen bzw. beladen ist. In dem Hauptfach gibt es die Möglichkeit ein Trinksystem zu integrieren.

Im Deckel sind zwei RV-Fächer, eins außen für z.B. Proviant und ein Wertsacheninnenfach.

Ein Rundprofilrahmen überträgt die Last auf den gepolsterten Hüftgurt und sorgt somit für Bewegungsfreiheit aber auch für den sehr guten Sitz.

Des Weiteren besitzt der Trail Pro drei Aussentaschen. Eine etwas länger gezogene auf der linken Seite und zwei an den Hüftflossen für Gegenstände die man schnell zur Hand haben möchte, wie z.B. sein Handy oder sein Taschenmesser.

An der Front lassen sich durch diverse Halterungen, Helm, Pickel und Wanderstöcke befestigen.

In einem extra Staufach befindet sich die integrierte und abnehmbare Regenhülle.

Der Deuter Trail Pro 36 kommt zu dem mit dem Aircontact System für eine bessere Belüftung und dem Activ Comfort Fit für eine individuelle Anpassung der Schulterträger um die Ecke.

Auf Tour

Die Tour fand an einem sonnigen leicht bewölkten Tag statt. Ich bepackte den Rucksack mit Wetterschutzkleidung einer 2L Trinkblase, Proviant, kleineren Gegenständen ( Wertsachen/Messer/Handy ) und befestigte Wanderstöcke.

Durch den verstellbaren Hüftgurt, Brustgurt und den Lageverstellriemen konnte ich den Trail Pro optimal an meine Körperverhältnisse anpassen ( Körpergröße: 1,84 m ). Der Rucksack gehört mit seinen 1490 Gramm zwar nicht zu den Leichtgewichtlern doch merkte ich schon nach dem ersten Kilometer wie angenehm die Hüftflossen und der Rucksack an sich saßen.

Nach einigen Kilometern mehr merkte ich zwar, dass ich schwitzte, aber das Tragegefühl war dank des Aircontact System noch angenehm. Das Handy war für Schnappschüsse in den Aussentaschen der Hüftflossen immer schnell Griffbereit.

Auch begeisterte mich die Halterung für die Wanderstöcke. Dies hat Deuter durchdacht, da sie sehr einfach und zügig zu bedienen sind.

Jedoch gibt es eine Kleinigkeit die mich am Ende der Tour gestört hat. Der Schlauch der Trinkblase kommt mittig zwischen den Schultergurten raus, diesen spürte ich ständig im Nacken. Eine seitliche Öffnung wäre hier besser.

Weitere Details

  • Farbe: midnight-lava (blau-rot)
  • Gewicht: 1490 Gramm
  • Volumen: 36 Liter
  • Material: 210D PA / 600D PES
  • Maße: 66 / 32 / 22 (H x B x T) cm
  • Flaschenhalterung rechte Seite Außen
  • Stretch-Innenfach
  • Schlüsselclip im Wertinnfach
  • Karabiner-Fixierung an Schulterträger
  • PFC Frei
  • Geeignet für: Wandern, Hochtouren und Klettersteige
  • UVP: 169,95 €

Fazit

Durch die große Ausstattung ist der Deuter Trail Pro 36 vielseitig einsetzbar und somit für viele Aktivitäten einsetzbar, wie z.B. Wandern, Hochtouren und Klettersteige. Dank der großen Hüftflossen und der optimalen Lastverteilung, sitzt der Rucksack von Deuter perfekt am Körper und wird nicht zur Last. Durch seinen Aufbau lässt der Trail Pro 36 eine große Bewegungsfreiheit zu, was bei den Klettersteigen zugutekommt.

Durch die vielen positiven Punkte kann man über das kleine Problem mit der Trinksystemöffnung hinwegsehen.

Mit dem Deuter Trail Pro 36 bekommt man einen soliden und durchdachten Rucksack für Tages- sowie leichte Mehrtagestouren geboten. Hier erweist sich der Preis des Rucksacks als nur Fair.

Martin Hacia

Martin Hacia

Geprägt durch Wanderungen in der Kindheit, was bis zum heutigen Tag anhält. Hinzukommen neuerdings Klettersteige oder Sportklettern.

Ob zu Hause oder auf Reisen, wichtig ist es für mich die Natur haut nah zu erleben.

Video – Kampa Package Deals: Kampa Club AIR und Rally Plus RH

Video – Kampa Package Deals: Kampa Club AIR und Rally Plus RH

In diesem Video stellen wir Dir das Kampa Club AIR Pro 450 etwas genauer vor. Noch dazu erhälst Du Infos zum Kampa Package Deal.

Denn beim Kauf eines Kampa Club AIR Pro 330 / 390 / 450 & 390 Plus R/H sowie eines Kampa Rally AIR Pro 260 / 390 Plus R/H erhälst Du ein Zubehörset im Wert von 225 € gratis dazu.

Das gratis Paket beinhaltet:

* Aktionszeitraum Juni bis August. Nur solange der Vorrat reicht!

Weiter Infos bekommst Du unter: www.doorout.com/kampa-package-deal

Wolf-Steffen Schau

Wolf-Steffen Schau

doorout.com

Geprägt durch frühkindliche Campingerfahrung in Zelt und Wohnwagen, dennoch kam der Rückfall spät und überraschend. Hat den Hang, sich in Dinge hinein zu steigern und dabei einen regelrechten Wahn zu entwickeln. Liest seit 3 Jahren durchschnittlich 5 Camping-Fachzeitschriften pro Monat und würde am liebsten alles an den Wohnwagen schrauben, was ihm in den Sinn kommt. Wird hierbei nur vom zulässigen Gesamtgewicht und dem Budget gebremst – aber natürlich von der neuen AL-KO AAA Premium Brake!
Testbericht – Berghaus W Changtse Jacket

Testbericht – Berghaus W Changtse Jacket

Mittlerweile ist ein Angebot wasserdichten Jacken in verschiedensten Farben, Qualitäten und Preiskategorien recht groß. Die neue Gore-Tex Hardshell Changtse Jacket für Damen vom englischen Spezialist für Outdoor Bekleidung könnte für alle Outdoorlerinnen(natürlich gibt es die Jacke auch für Herren) durch ihre Ausstattung, Passform und Gewicht sehr interessant sein.

Eine gute Wetterschutzjacke ist bei jeder Outdooraktivität unabdingbar. Unabhängig davon, ob man sie als Regenschutz bei einer mehrtägigen Wanderung, während eines kurzen Spaziergang vor der Haustür oder als Windschutz am Gipfel nach einer langen Klettertour benötigt. Sie muss außer eines Regen- und Windschutzes noch einiges können: gute Reißverschlüsse, coole Optik, langlebig, bequem und zuverlässig sein, für Rucksack geeignet, leichtes Gewicht, umweltfreundlich, mind. eine Tasche, gut geschnittene Kapuze usw. Um den Anspruch einer perfekten Wetterschutzjacke gerecht zu werden, muss ein Hersteller einiges leisten.

Vor allem bei Damen ist es eine Wissenschaft an sich, da alle Eigenschaften – Optik nicht ausgenommen! – passen müssen und dann ist meiner Erfahrung nach die Auswahl oft begrenzt. Da ich oft nach einer für mich perfekten Wetterschutzjacke gesucht habe, muss ich zugeben, dass  bereits die erste optischen Begegnung  mit der neue Damen Wetterschutzjacke vom englischen Hersteller Berghaus starkes Interesse in mir ausgelöst hat.

Welche Materialien/Stoffe wurden benutzt?

Das Berghaus-Team hat mittlerweile einen großes Erfahrungsschatz und mit der Changtse Jacke ist eine sehr leichte 3-lagen Jacke mit innovativen  und bewährten GORE-TEX Materialien für jeden Einsatz draußen eine wasserdichte und hoch atmungsaktive Jacke entstanden.

Das atmungsaktive GORE-TEX Active Shell Gewebe befindet sich am Körperkern, um auch bei hochintensiven Aktivitäten Dampfdurchlässigkeit zu gewährleisten.  Die GORE-TEX Paclite Plus ist in Abriebs gefährdeten Bereichen (wie z. B. Schulter-, Brust- und Hüftbereich eingearbeitet. Sie ist dauerhaft wasserdicht, extrem atmungsaktiv, leicht und winddicht. Damit ist die Jacke genauso langlebig sowohl beim Rucksack tragen als auch beim Tragen eines Klettergurtes.

Auch die innovative Lösung mit einem elastischem Jackensaum und Bündchen steht für intensiveres  Hinsehen. Berghaus nutzt ein GORE-TEX Topo Stretch Gewebe, um mehr Komfort und bessere Bewegungsfreiheit zu erreichen. Durch den Einsatz eines Stretch-Gewebes wird Bewegungsfreiheit und mehr Komfort bei allen Sportaktivitäten gewährleistet. Und noch mehr: Gewicht sparend ohne ein Verzicht an Funktionalität. Beim Anprobieren in zwei verschiedenen Größen haben bei beiden die Säume und Bündchen sehr gut funktioniert.

Reißverschlüße

Der japanische Reißverschluss-Hersteller YKK verbindet eine langjährige Tradition und gute Qualität. Auch bei der hier getesteten Jacke bieten die 2-Wege AquaGuard® Reißverschlüße einen optimalen Wasserschutz durch eine Polyurethan-Beschichtung. Alle an der Jacke angebrachten Reißverschlüsse sind mit einem Bändchen ausgestattet und so kann man auch in dünnen Handschuhen die Jacke und die Belüftungsöffnungen unter den Armen gut öffnen. Aller angebrachten Reißverschlüsse kann man reibungslos auch mit Handschuhen bedienen. Durch den beschichteten Reißverschluss muss man ein  bisschen fester ziehen.

Belüftung

Auch  die durch Berghaus patentierte Vapour Storm Belüftung am oberen Rückenteil kam hier zum Einsatz und dadurch wird die Atmungsaktivität durch Feuchtigkeitstransport noch gesteigert. Bei dieser Art der Belüftung geht es um eine doppelt überlappende Öffnung, die kein Wasser durchlässt und für eine gute Luftzirkulation sorgt.

Wenn es mal sehr anstrengend wird und eine schnelle Belüftung erwünscht ist, sind zwei lange Reißverschlüsse unter den Armen eingearbeitet. Sie lassen sich in beide Richtungen öffnen.

Ausstattung

Die Jacke ist mit einer recht großen wasserdichten Tasche auf der linken Brustseite ausgestattet. Das Öffnen und Verstauen der Kleinigkeiten  funktioniert tadellos. Da ich selber Rechtshänderin bin, gab es keine Probleme beim Bedienen des wasserdichten Reißverschlusses. Die Tasche ist überraschend groß und alle wichtigen Kleinigkeiten passen gut hinein, wie z. B. Handy, Schlüssel, Müsliriegel, Taschentuch. Mir gefällt sehr gut, dass die Tasche beim Rucksack bzw. Klettergurt tragen nicht stört und geräumig ist. Durch den wasserdichten Reißverschluss blieben bei meinem Test alle Sachen in der Tasche trocken.

Die Kapuze hat einen Gummizug im hinteren Bereich und die Konstruktion ist sehr durchdacht. Sie lässt sich gut und schnell verstellen. Auch über einen Helm sitzt sie gut und folgt der Kopfbewegung. Die Sicht wird durch die Rechts- und Linksbewegung nicht eingeschränkt. Die Kapuze sitzt sehr gut am Kopf und bietet einen guten Schutz, auch bei stärkerem Wind. Ein kleiner Nachteil ist, dass man beim Anziehen und Absetzen der Kapuze zuerst den Reißverschluss öffnen muss. Dafür schließt der besonders hohe Kragen besonders gut ab.

Besonders gut gefällt mir die asymmetrische Lösung für die Ärmelabschlüsse. So ist die obere Seite der Hand vor Regen gut geschützt und nicht komplett dicht geschlossen. Das führt zu einer besseren Belüftung.

Trage- und Bedienkomfort

Die Jacke ist gerade geschnitten und im hinteren Teil etwas länger. Der Kragen bietet durch den hohen Schnitt einen besseren Kinnschutz. Sie sitzt sehr gut am Körper und bietet trotzdem vollständige Bewegungsfreiheit. Auch im Schulterbereich habe ich beim Bewegen keinerlei Einschränkung gespürt und die Ärmel haben eine gute Länge.

Umweltbelastung

Auch die umweltverträgliche Produktion wird durch den Hersteller in Acht genommen. Die Changtse Jacke ist Bluedesign-zertifiziert. Dies ist ein Textillabel für Produkte, die während der Produktion die Umweltbelastung versuchen zu minimieren. Bei bluedesign zertifizierten Produkten kommen kaum umweltschädigende Substanzen zur Einsatz. 

Für mehr Infos: https://www.bluesign.com/

Preis-Leistung-Verhältnis

Nichtsdestotrotz mit 349€ für genau 284 g (Damenmodell in Größe M) ist die neue Changtse nicht günstig. Zum Erwägen sind alle kleine Details, Ausarbeitung, Qualität der Nähte, Optik (vor allem für Damen ein wichtiges Argument), Funktionalität, Passform, Gewicht und Langlebigkeit. Allerdings alle anderen Merkmale haben mich persönlich überzeugt und bereits beim ersten „Reinschlüpfen“ war ich ein großer Fan dieser Hardshell Jacke.

Fazit

Die Changtse Jacke ist ein verlässlicher und gut aussehender Begleiter für alle Outdoorabenteuer. Sie ist sehr leicht, robust und hat kleines Packmaß. Optisch sieht sie schön aus – man will schließlich ein tolles Gipfelbild machen.  Durch die durchdachten Belüftungssysteme hat man ein angenehmes Körperklima.

Obwohl ich so begeistert von der Jacke bin, einige kleine Kritikpunkt möchte ich trotzdem erwähnen:

Durch die elastischen Einsätze am Bündchen ist die Öffnung gerade für die Handgelenke weit genug. Beim Anziehen der Handschuhe, die ich unter die Bündchen stecken wollte, hatte ich recht große Schwierigkeiten.

Was ich persönlich noch vermisse ist ein kleines Täschchen zum Verpacken und eine kleine Schlaufe zum Befestigen, z. B. am Klettergurt beim Klettern.

Die Jacke wurde in einem längeren Zeitraum – von März bis Mai – getestet. Anfang Mai gab es genügend Regen nicht nur in Italien aber auch im Schwarzwald. Auch bei langem Dauerregen hat sich die Jacke super gut angefühlt und ich kann sie mit gutem Gewissen, jedem der gerne draußen unterwegs ist, empfehlen!

Abenteuer Überleben in Norwegen

Abenteuer Überleben in Norwegen

Peter Wörner ( 50 ) ist ehemaliger Einzelkämpfer und Elitesoldat der Bundeswehr und er war schon immer ein Naturmensch der schon als Jugendlicher draußen im Wald schlief. Seit 2009 bietet er hauptberuflich Outdoor-, Bushcraft- und Survivalkurse in Bayern und Thüringen, sowei seit 2014 auch in der Rhön an.

Seit 2010 werden auch in Norwegen 1 – 2 mal im Jahr Trekkingtouren mit Survivalinhalten angeboten.

Vom 8. bis 13. Juli 2019 geht es wieder in den Raum Namsos ( Nord-Trondelag ). Namsos liegt etwa 200 km nördlich von Trondheim. Geboten werden 6 Tage durch die atemberaubende Natur Norwegens.

Überlebenstechniken für jedes Outdoor-Abenteuer

Während dieser Tage werden Euch folgende Überlebenstechniken vermittelt:

  • Orientierung, Landnavigation
  • Zusammenstellung eines Survivalkits
  • Bau von Werkzeugen und Gebrauchsgegenständen aus Naturmaterialien
  • Finden und Zubereiten von Nahrung ( zu Land und zu Wasser ) auch angeln
  • Feuermachen
  • Bau von Notunterkünften und Verstecken
  • Bau von einfachen Wasserfiltern, Gewinnung von Trinkwasser
  • Bau eines Zeltbahnpaket
  • Bau eines Behelfbootes
  • Fallenbau
  • Bau von Paracordarmbändern

Warum gerade Norwegen?

Da Peter aus einem engbewohnten Ballungsraum kommt, sehnt er sich nach Ursprünglichkeit und der Wildheit der Natur.

Weit gereist ist er in Europa, Amerika und sogar bis ins südliche Afrika. Doch der hohe Norden hat es ihm besonders angetan – Skandinavien, ein Traum.

So viel ursprüngliche Natur und so wenige Menschen. Die Verbindung aus Wald, Fels und Wasser macht es aus. Egal ob Flüsse, Fjorde, Seen, flaches Terrain oder schneebedeckte Berge. Es gab seit seinem ersten Besuch kein Jahr ohne Sehnsucht dorthin.

Dort fühlt er sich wohl und identifiziert sich mit ihr.

Kosten & weitere Infos

Die Kosten für das 6-tägige Outdoor-Abenteuer in Norwegen belaufen sich auf 699 €. Die An- und Abreise muss von jedem selbst organisiert werden.

Zielflughafen ist Namsos ( ca. 200 Km nördlich von Trondheim ). Von dort geht es mit dem Bus auf eine Insel. Treffpunkt wird nach Buchung bekannt gegeben.

Von Deutschland gehen die Flüge meist über Amsterdam – Trondheim – Namsos ( am besten über KLM). Hin- und Rückflug liegen bei etwas über 300 €.

Alternativ kann auch bis Trondheim geflogen und von dort mit dem Bus nach Namsos gefahren werden. Namsos und Umgebung ist auch ein wahres Paradies für Angler.

Wolfszeit Video – Tekkingtouren in Norwegen

Lust auf Abenteuer Überleben?

Alle Infos zum Überlebenstraining in Norwegen bekommt Ihr auf der Webseite von Peter.

Peter & Christine

Peter & Christine

www.wolfszeit-naturkraft.de

Peter, geboren 1968 ist ehem. Fallschirmjägeroffizier.

International ausgebildeter Einzelkämpfer mit jahrzehnte- langer Outdoor- und Survival- erfahrung, spezialisiert auf Mitteleuropa und Skandinavien, Visionär.  Hat bereits 10 Jahre lang Krisenvorsorge ausgebildet.

Christine, geboren 1978 ist Promovierte Biologin sowie

Fotografin, Künstlerin, Dozentin, Gesundheitsberaterin, Naturheil- kundlerin, Autorin, Tierflüsterin, Heilerin und Seherin. 

Kampa Luftvorzelt Zubehör-Übersicht

Kampa Luftvorzelt Zubehör-Übersicht

Fliegengitter
Innenhimmel
Hoher Schlafanbau
Standard Schlafanbau
Wintergarten Anbau
Teppichboden

Anbauten und Zubehör – was passt zu welchem Zelt?

Mit der Kampa Luftvorzelt Zubehör Übersicht bietet wir Dir die Möglichkeit ganz einfach und schnell das passende Zubehör für Dein Zelt zu finden.


Da auch Modelle mit gleicher Bezeichnung von Modelljahr zu Modelljahr Veränderungen aufweisen, ist die Suche nach dem passenden Zubehör verwirrend.

Da stellen sich Fragen wie:

  • Passen die aktuellen Anbauten an mein Kampa Luftvorzelt aus 2016?
  • Bekomme ich für mein Zelt aus 2017 noch den passenden Innenhimmel?
Daher haben wir das Thema Zubehör einfach mal strukturiert, so dass Du ganz leicht über die Bezeichnung Deines Luftvorzeltes und die Auswahl des entsprechenden Modelljahres aufgelistet bekommst, welches Zubehör zu Deinem Luftvorzelt passt.

 

Zu beachten ist dabei, dass das Kaufdatum nicht immer dem Modelljahr entspricht, unter anderem, da die Kollektion Ende des Sommers zum Caravan Salon in Düsseldorf wechselt. Woran Du das Modelljahr sicher erkennen kannst, erfährst Du nach dem Klick auf die Bezeichnung Deines Luftvorzeltes.

Los geht’s:

Klicke einfach auf die gewünschte Serie, wähle dann Dein Modell und anschließend das entsprechende Modelljahr aus. So erhältst Du eine Übersicht über das passende Zubehör zu Deinem Zelt.
Wolf-Steffen Schau

Wolf-Steffen Schau

doorout.com

Geprägt durch frühkindliche Campingerfahrung in Zelt und Wohnwagen, dennoch kam der Rückfall spät und überraschend. Hat den Hang, sich in Dinge hinein zu steigern und dabei einen regelrechten Wahn zu entwickeln. Liest seit 3 Jahren durchschnittlich 5 Camping-Fachzeitschriften pro Monat und würde am liebsten alles an den Wohnwagen schrauben, was ihm in den Sinn kommt. Wird hierbei nur vom zulässigen Gesamtgewicht und dem Budget gebremst – aber natürlich von der neuen AL-KO AAA Premium Brake!