Marktübersicht – Familienzelte

Marktübersicht – Familienzelte

Das Angebot an Familienzelten wächst weiter und weiter! Die Hersteller konzentrieren sich dabei eher auf die Optimierung und die Verfeinerung von bereits bestehenden Eigenschaften der verschiedenen Modelle. Die Topmarken der Branche bringen dennoch auch für 2019 wieder Neuerungen, die den Campingaufenthalt im Familienzelt deutlich komfortabler machen! Das Angebot erstreckt sich weiterhin von 3-Personen-Zelte für Alleinreisende oder Pärchen über 6-Personen-Zelte bis hin zu 8-Personen-Zelte für Großfamilien oder Familien die gerne viel Platz haben möchten.

Highlights der einzelnen Topmarken

Das dänische Unternehmen Outwell ist im Bereich der Familienzelte weiterhin Marktführer und hat für 2019 eine komplett neue Kollektion an Familienzelten erschaffen. Das innovative Design gepaart mit den bekannten Outwell Eigenschaften machen die Zelte weiterhin zum perfekten Begleiter auf dem Campingplatz. Der schottische Hersteller Vango hat stark an der Entwicklung in die eigene Kollektion gearbeitet. Ein Highlight für das Jahr 2019 ist die neue Sentinel Kollektion, welche sich noch mal in 4 verschiedene Stoffarten unterteilt: Sentinal Dura = 68,8 g/m² Polyester, Sentinal Signature = 65% Polyester + 35% Baumwolle, Sentinel Exclusive = 102 g/m² Polyester, Sentinel Pro = doppelte Ripstop-Konstruktion 106 g/m² Die Materialen bestehen aus einem sehr robustem und reißfestem Polyestermaterial welches durch seine Eigenschaften für lange Standzeiten geeignet ist. Die Marke Robens hat sich für 2019 sehr am Bedarf des Marktes orientiert und bringt zum ersten Mal in der langen Firmengeschichte nun auch Zelte mit Luftgestänge. Die neue Airventure Kollektion besticht dabei mit verschiedenen Modellen aus einem Baumwollmischgebe. Das Highlight der Kollektion und sicherlich ein Blickfang auf dem Campingplatz ist das aufblasbare Yurte.

Markt entwickelt sich zu Luftgestänge – Luft hat Gestänge-Zelte fast völlig verdrängt

Besonders auffällig ist, dass Zelte mit einem Luftgestänge klar im Vormarsch sind und die klassischen Gestängezelte in vielen Bereichen fast komplett abgelöst haben. Bei den meisten Herstellern ist der Anteil in den Kollektionen bereits gut 60-40 was Luft- und normales Gestänge angeht.

Was macht das Luftzelt so erfolgreich?

Der sicherlich größte Vorteil ist der schnelle Aufbau. Egal ob wir hier von einem kleinen 4-Personen-Zelt oder von einem Zeltkoloss sprechen. Es ist nicht mehr zwingend notwendig zu zweit zu sein oder gar den Nachbarn auf dem Campingplatz um Hilfe zu bitten! Verschiedene Methoden der Hersteller führen hier schnell zum Erfolg. Outwell verwendet bei einer Kollektion ihre Smart Air Variante wobei alle Luftkanäle miteinander verbunden sind und somit das gesamte Zelt über nur ein Ventil aufgepumpt werden kann. Bei allen anderen Kollektionen von Outwell, sowie bei Kampa und Vango werden alle Luftschläuche einzeln aufgepumpt. Ein klein bisschen mehr Arbeit was zeitlich aber jedoch auch nicht groß ins Gewicht fällt. Dennoch ist auch hier ein einfacher und schneller Aufbau garantiert.

Für wen sind die Luftzelte geeignet?

Die Zielgruppe für Luftzelte ist sehr groß! Viele Familien haben noch nicht erkannt wie schön, einfach und komfortabel das Zelten sein kann. Viele haben Angst vor dem Aufbau und den dazugehörigen Stangen die wild im Packsack verteilt liegen und mittels kleiner Markierungen an die passende Stelle im Zelt gepackt werden müssen. Dieses Problem ist mit einem Luftzelt vorbei! Mittlerweile sind bei allen namenhaften Herstellern die Luftkanäle bereits im Zelt verbaut und es muss im Vorhinein nichts mehr sortiert werden. Allein Campen – kein Problem mehr! Wir oft hören wir im Fachhandel während einer Beratung das Argument, das auch Alleinreisende ein Zelt haben möchten indem sie stehen können und etwas Platz haben. Bloß keine Dackelgarage mehr – aber was ist die ehrliche Antwort? Ein Zelt mit Stehhöhe aufzubauen Bedarf in der Regel zwei Personen. Nicht nur das Einfädeln eines Fiberglasbogens erfordert am besten mehrere Hände auch das Aufrichten eines Zeltes mit Stahlgestänge ist allein fast nicht möglich. Auch hier hilft uns Luft enorm weiter – jeder kann ein Zelt mit Luftgestänge allein aufbauen. Kurze spontane Trips an Wochenenden wurden oft nicht ausgeübt, weil der Aufbau des Zeltes mit einem Gestänge eventuell zu lange dauert und sich die zwei Tage dann nicht ausreichend lohnen – auch das ist vorbei! Je nach Zeltgröße ist der Aufbau meistens nach maximal 15 Minuten beendet und der Spaß kann beginnen. Ein kleiner Nachteil der Luftzelte ist natürlich das große Packmaß. Da die Luftschläuche im Zelt verbaut und nicht herausnehmbar sind, sind die Zelte doch sehr voluminös. Hier hat man mit einem Gestängezelt doch einen klaren Vorteil. Durch das separat gepackte Gestänge verteilt sich das Gewicht auf zwei Packstücke und ist somit einfacher zu händeln.

Abgedunkelte Schlafkabinen

Wer kennt es nicht. Es ist 5:30 Uhr, die Sonne geht auf und die ersten Sonnenstrahlen scheinen auf das Zelt. Zeit zum Aufstehen! Keine Sorge mit den abgedunkelten Schlafkabinen können auch lichtempfindliche Langschläfer noch weiter schlummern. Viele Hersteller haben mittlerweile abgedunkelte Schlafkabinen. Das Angebot reicht hier von abgedunkelten Dachbereichen, über dunklere Stoffe im kompletten Schlafbereich, bis hin zu lichtundurchlässigen Stoffen, die die komplette Schlafkabine in einen Darkroom verwandeln. Coleman hat sich diese BlackOut Bedrooms® sogar patentieren lassen. Die spezielle Technologie hält bis zu 99% Tageslicht aus Ihrem Schlafbereich fern und verspricht sogar bis zu 5°C Temperaturunterschied an heißen Tagen.

Coleman Schlafkabine

Outwell Neuheiten 2019

Der Marktführer im Familienzelt-Bereich hat sich für 2019 ein sehr großes Update vorgenommen. Viele Zelte im Markt sahen sich einfach zu ähnlich und viele folgten der dänischen DNA die über lange Jahre aufgebaut worden ist.
Somit hat Outwell, an Anlehnung an ihre erfolgreichen Wohnwagenvorzelte, das Design übernommen und das Familienzelt neu designt! Dänisches Design mit dynamischen Kurven und klarer Sprache sind entstanden, so könnte das Familienzelt der Zukunft aussehen.

Für weitere Funktionalität sorgt außerdem eine Änderung der vielen abgedunkelten Fenster, diese sind nun noch größer und ermöglichen somit einen großartigen Blick in die Natur. Somit lässt sich das Leben im Zelt mit der Natur verbinden.

Generell wird das Thema Natur in 2019 großgeschrieben und Outwell benennt das Thema „Panorama“! Eine sehr große und komplett entnehmbare Fronttür ermöglichen nicht nur einen guten und einfachen Zugang ins Zelt, sondern auch einen sehr offenen und weiten Blick in die freie Natur. In Verbindung mit der auch komplett entnehmbaren Tür der Innenkabine kann man am späten Abend von der Schlafkabine durch das gesamte Zelt nach draußen schauen und die Natur hautnah spüren.

Updates in den Formen der Gestänge und der Luftschläuche sorgen dafür, dass die Zeltwände sehr gerade geschnitten sind und somit kein Platz im Innenraum verloren geht. Jeder cm im Zelt kann genutzt werden, um Möbel zu platzieren oder um Spielzeug der Kinder auszubreiten. 

In der Smart Air und Premium Kollektion wurde eine vergrößerte Schlafkabine verbaut! Diese ist mit einer Länge von 230 cm komfortabler für große Personen und ermöglicht das Aufstellen eines Feldbettes ohne dabei die Zeltwand zu berühren.

Outwell - Mayville 6 sa

Robens Neuheiten 2019

Die größte Neuheit im Sortiment ist die Airventure-Kollektion bei der sich Robens nun auch auf das Gebiet der Luftzelte begibt. Das tolle ist, das hier ein sehr hochwertiges TC-Gewebe also Baumwollmischgewebe verwendet wurde, welches mit einem klassischen Gestänge oft schwer aufzubauen ist. Die Kombination aus diesem tollen Material und dem Luftgestänge machen die Modelle dieser Kollektion nun somit zum perfekten Begleiter für spontane Kurztrips oder auch klassische Urlaube mit der Familie. Der Urlaub kann umgehend nach dem Erreichen des Urlaubsortes beginnen, da die einzelnen Modelle einfach aufgepumpt werden und in maximal 15 Minuten aufgebaut sind. TC Gewebe ist gerade in sehr warmen und sonnigen Regionen ein großer Vorteil, da das Material atmungsaktiv ist und so ein sehr angenehmes Raumklima entsteht. Durch die Langlebigkeit dieses Materials, nutzen die Zelte nicht so schnell ab und man hat länger Freude an seinem Zelt.
Auch fürs Auge gibt es in dieser Kollektion etwas! Möchte man in der Mongolei auf Pferden mit Pfeil und Bogen jagen gehen ist das Modell Aero Yurt der Begleiter, der sie in der Zeit um Jahre zurückreisen lässt. Erleben sie Camping in einer anderen Zeit mit dem Komfort von heute!

Robens - Aero Yurt

Vango Neuheiten 2019

Auch der schottische Hersteller Vango lässt sich nicht lumpen und bringt für 2019 wieder einige Neuerungen auf den Markt. Belüftung wird hier ganz großgeschrieben und ist eines der Hauptthemen dem sich Vango in diesem Jahr widmet.

Die AirBeam Tents wurden komplett überarbeitet und weiter durchdacht und verbessert. Um für eine noch bessere Belüftung zu sorgen wurden die Fenster der Zwischenwände zwischen Nass- und Trockenraum durch Mesh ersetzt. Um die Belüftung aber weiterhin variieren zu können sind Vorhänge vorhanden, welche je nach Bedarf geschlossen oder geöffnet werden können.

Bei der AirBeam Experience Kollektion (außer Skye Air) wurden komplett neue Fenster verbaut. Durch Reißverschlüsse lassen sich mehrere Einstellmöglichkeiten vornehmen und der Belüftungsgrad ist individuell einstellbar.

Die Schlafkabinen haben einen komplett neuen Look bekommen. Breite Eingangstüren und ein klitzekleiner Steg minimieren das Stolperrisiko beim Betreten der Schlafkabine. Die Türen können nun seitlich aufgerollt werden was zusammen mit den größeren Mesh-Einsätzen wiederum zu einer besseren Belüftung beiträgt.

Vango Window
Vango Schlafkabine

Die Front hat ein komplett neues Face bekommen. Mit der neuen Multi Flex Door haben Sie die Qual der Wahl zwischen 18 verschiedenen Einstellmöglichkeiten. Des Weiteren wurde in der Fronttür ein neues, stärkeres Material vernäht. Durch die neue Stärke von 0,30 mm anstelle von den bisherigen 0,18 mm, ist das Material robuster, klarer und knitterfreier als vorher.  

Kampa Neuheiten 2019

Kampa besticht durch Kontinuität. Im Gegenzug zu manch seiner Konkurrenten behauptet sich der Hersteller mit seinen bestehenden Modellen und hat für 2019 keine erwähnenswerten Neuheiten und Veränderungen. Die Zelt-Range von Kampa besticht weiterhin durch seine durchdachten, großzügig geschnittenen Zelte. Das Angebot reicht von kompakten Zwei-Raum-Zelten bis zu den großzügig geschnittenen Drei-Raumzelten.

Die großen Panoramafronten sorgen für einen lichtdurchfluteten Wohnraum und sorgen selbst an Regentagen dafür, dass man nicht in einer Dunkelkammer sitzen muss.

Die Zelte der Pro AIR Serie bestehen aus dem hochwertigen Weathershield™ Pro 6000, ein 150D Polyester welches speziell behandelt wurde, um das Zelt noch langlebiger gegen UV-Strahlung zu machen.

Ein weiteres Merkmal der Pro Air Serie ist das QuickPitch™ System. Ein Abspannsystem welches das lästige Abspannen des Zeltes um einiges vereinfacht. Breite unter dem Zelt verlaufende Gurte sorgen hier für ein kinderleichtes Abspannen und Stabilisieren des Zeltes.

Kampa Hayling 6 Air Pro

Coleman Neuheiten 2019

Coleman hat in diesem Jahr nichts neues auf den Markt gebracht. Der Hersteller hält weiter an seiner durchdachten Kollektion fest und wirbt mit seinen preisprämierten Zelten, die Sie durch die patentierten BlackOut Bedrooms® bekommen haben. Ein weiteres bereits bestehendes Highlight ist die ebenfalls patentierte D-Tür. Eine stabile Tür, die dem Zelt zusätzliche Stabilität gibt und das Betreten und Verlassen des Zeltes einfacher und komfortabler macht.

Xtend-Adventure Neuheiten 2019

Auch die Zelte von Xtend-Adventure sollten wir nicht unter den Tisch fallen lassen. Eine kleine aber feine Kollektion aus 4 Modellen besticht durch durchdachte Details und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Das 4-Personen-Zelt gibt es einmal in der Polyestervariante Sunrise und in der Baumwollmischgewebe-Variante Firstclass Hotel TC.

Das 6-Personen-Zelt ebenfalls in der Polyestervariante Sunset und in der Baumwollmischgewebe-Variante Grand Hotel TC. Große Moskitofronten im Eingangsbereich sowie in den Schlafkabinen sorgen für eine gute Belüftung. Die Kombination mit einem Alugestänge machen das Zelt selbst in der Baumwollmischgewebe-Variante nicht zu einem Schwergewicht, sondern zu einem einfach transportablen Familienzelt.

Durch die eingenähte Bodenwanne lassen sich die Zelte einfach und schnell aufbauen und Details wie Organizer und Kabeldurchführungen sorgen für zusätzlichen Komfort. Zusammengefasst kann man sagen, dass man beim Kauf eines Xtend-Zeltes ein hochwertiges durchdachtes Familienzelt bekommt, welches keine Wünsche offenlässt und durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zum Kauf anreizt.

Xtent Adventure Grand Hotel TC

Übersicht Familienzelte 3-Personen

Easy Camp - Palmdale 300

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 340 x 230 

zum Shop

Grand Canyon - Robens

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 420 x 240

zum Shop

High Peak - Atmos 3

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 390 x 180

zum Shop

Kampa - Brean 3

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 440 x 230 

zum Shop

Kampa - Brean 3 Air

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 360 x 260

zum Shop

Nomad - Dogon 3

  • Material: TC
  • Gestänge: Alu
  • Abmessungen: 540 x 270

zum Shop

Outwell - Arizona 300

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 350 x 270

zum Shop

Outwell - Birdland 3P

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 450 x 250

zum Shop

Outwell - Franklin 3

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 360 x 250

zum Shop

Tatonka - Family Camp

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Alu
  • Abmessungen: 500 x 260 

zum Shop

Übersicht Familienzelte 4-Personen

Coleman - Granite Peak 4

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 420 x 300 

zum Shop

Coleman - Oak Canyon

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Stahl/Fiberglas
  • Abmessungen: 485 x 280

zum Shop

Coleman - Ridgeline 4 Plus

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 460 x 230

zum Shop

Coleman - Spruce Falls 4

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 480 x 230

zum Shop

Easy Camp - Galaxy 400

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 465 x 260

zum Shop

Easy Camp - Huntsville 400

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 460 x 250

zum Shop

Easy Camp - Palmdale 400

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 370 x 240 

zum Shop

High Peak - Albany 4

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 460 x 240

zum Shop

High Peak - Alghero 4

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 435 x 240

zum Shop

High Peak - Ancona 4

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 435 x 240 

zum Shop

High Peak - Colorado 180

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 430 x 240

zum Shop

High Peak - Como 4

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 470 x 230

zum Shop

High Peak - Mesos 4

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 240 x 360 

zum Shop

High Peak - Tauris 4

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 440 x 240

zum Shop

High Peak - Tessin 4

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 370 x 240

zum Shop

Kampa - Brean 4

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 410 x 300

zum Shop

Kampa - Brean 4 Air

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 410 x 300

zum Shop

Kampa - Brean 4 Classic Air Pro

  • Material: TC
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 505 x 300

zum Shop

Kampa - Hayling 4

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 540 x 320

zum Shop

Kampa - Hayling 4 Air Pro

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 540 x 320

zum Shop

Kampa - Texel 4

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Stahl
  • Abmessungen: 610 x 300

zum Shop

Nomad - Dogon 4

  • Material: TC
  • Gestänge: Alu
  • Abmessungen: 650 x 330 

zum Shop

Nordisk - Utgard 13.2 Basic

  • Material: TC
  • Gestänge: Stahl
  • Abmessungen: 430 x 295

zum Shop

Outwell - Dayton 4

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 480 x 260

zum Shop

Outwell - Nevada 4P

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 470 x 290 

zum Shop

Robens - Midnight Dreamer

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Alu
  • Abmessungen: 445 x 235

zum Shop

Vango - Amalfi Air 400

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 490 x 260

zum Shop

Vango - Rosewood

  • Material: TC
  • Gestänge: Stahl/Alu
  • Abmessungen: 340 x 230 

zum Shop

Vango - Solace Air TC 400

  • Material: TC
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 515 x 310

zum Shop

Vango - Avington 400

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 435 x 260

zum Shop

Vango - Langley 400XL

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 580 x 310 

zum Shop

Xtend-Adventure - Firstclass Hotel TC

  • Material: TC
  • Gestänge: Alu
  • Abmessungen: 480 x 300

zum Shop

Xtend-Adventure - Sunrise

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Alu
  • Abmessungen: 480 x 300

zum Shop

Übersicht Familienzelte 5-Personen

Coleman - Pinto Mountain 5 Plus

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 630 x 310

zum Shop

Coleman - Rocky Mountain 5 Plus

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 480 x 310

zum Shop

Easy Camp - Huntsville 500

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 510 x 305

zum Shop

Easy Camp - Palmdale 500

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 395 x 295 

zum Shop

Easy Camp - Tempest 500

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 480 x 310

zum Shop

High Peak - Albany 5

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 475 x 305

zum Shop

High Peak - Alghero 5

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 465 x 300 

zum Shop

High Peak - Amora 5

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 300 x 500

zum Shop

High Peak - Ancona 5

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 465 x 300

zum Shop

High Peak - Durban 5

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 495 x 300 

zum Shop

High Peak - Leesburg 5

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 640 x 350

zum Shop

High Peak - Paros 5

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 480 x 300

zum Shop

High Peak - Santiago 5

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 430 x 280 

zum Shop

High Peak - Tessin 5

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 390 x 300

zum Shop

Kampa - Brean 5

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 410 x 345

zum Shop

Outwell - Belleville 5SA

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 740 x 350

zum Shop

Outwell - Birdland 5P

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 490 x 330

zum Shop

Outwell - Broadlands 5A

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 625 x 330

zum Shop

Outwell - Collingwood 5

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 620 x 320

zum Shop

Outwell - Dayton 5

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 480 x 300

zum Shop

Outwell - Franklin 5

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 395 x 300

zum Shop

Outwell - Middleton 5A

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 745 x 330

zum Shop

Outwell - Nevada 5P

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 510 x 350

zum Shop

Outwell - Rock Lake 5ATC

  • Material: TC
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 635 x 350

zum Shop

Outwell - Stone Lake 5ATC

  • Material: TC
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 665 x 350

zum Shop

Outwell - Up+ Away 500

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 490 x 335

zum Shop

Outwell - Willwood 5

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 640 x 320

zum Shop

Robens - Double Dreamer

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Alu
  • Abmessungen: 475 x 280

zum Shop

Robens - Lookout 500

  • Material: TC
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 390 x 275

zum Shop

Vango - Amalfi Air 500

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 490 x 320

zum Shop

Vango - Capri Air 500 XL

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 600 x 320 

zum Shop

Vango - Illusion Air TC 500 XL

  • Material: TC
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 720 x 375

zum Shop

Vango - Solace Air TC 500 XL

  • Material: TC
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 650 x 370

zum Shop

Vango - Utopia Air TC 500

  • Material: TC
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 490 x 320

zum Shop

Vango - Avington 500

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 455 x 300

zum Shop

Vango - Hudson 500

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 490 x 300

zum Shop

Xtend-Adventure - Grand Hotel TC

  • Material: TC
  • Gestänge: Alu
  • Abmessungen: 590 x 300

zum Shop

Xtend-Adventure - Sunset

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Alu
  • Abmessungen: 590 x 300

zum Shop

Übersicht Familienzelte 6-7 Personen

Coleman - Oak Canyon 6

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Stahl/Fiberglas
  • Abmessungen: 500 x 445 

zum Shop

Coleman - Ridgeline 6 Plus

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 640 x 230

zum Shop

Easy Camp - Huntsville 600

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 500 x 350

zum Shop

Easy Camp - Palmdale 600

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 490 x 350 

zum Shop

High Peak - Como 6

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 560 x 230

zum Shop

High Peak - Durban 6

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 525 x 360

zum Shop

High Peak - Tauris 6

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 620 x 240

zum Shop

Kampa - Bergen 6 Air Pro

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 755 x 460

zum Shop

Kampa - Croyde 6

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 650 x 410

zum Shop

Kampa - Croyde 6 Air Pro

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 755 x 415 

zum Shop

Kampa - Croyde 6 Classic Air Pro

  • Material: TC
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 755 x 415

zum Shop

Kampa - Hayling 6

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 620 x 380

zum Shop

Kampa - Hayling 6 Classic Air Pro

  • Material: TC
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 620 x 380 

zum Shop

Kampa - Texel 6

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Stahl
  • Abmessungen: 735 x 440

zum Shop

Kampa - Watergate 6

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 620 x 310

zum Shop

Outwell - Broadlands 6A

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 3645 x 390

zum Shop

Outwell - Collingwood 6

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 640 x 380

zum Shop

Outwell - Eastwood 6

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 745 x 400

zum Shop

Kampa - Hayling 6 Air Pro

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 620 x 380

zum Shop

Outwell - Montana 6

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Stahl/Alu
  • Abmessungen: 600 x 415

zum Shop

Outwell - Montana 6AC

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 620 x 390

zum Shop

Outwell - Montana 6P

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Stahl/Fiberglas
  • Abmessungen: 610 x 380 

zum Shop

Outwell - Vermont 6P

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Stahl/Fiberglas
  • Abmessungen: 740 x 370

zum Shop

Outwell - Willwood 6

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 665 x 380

zum Shop

Outwell - Woodburg 6A

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 705 x 320

zum Shop

Robens - Cabin 600

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Alu
  • Abmessungen: 425 x 335

zum Shop

Robens - Woodview 600

  • Material: TC
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 515 x 320

zum Shop

Vango - Amalfi Air 600

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 490 x 380 

zum Shop

Vango - Anantara Air 600 XL

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 805 x 440

zum Shop

Vango - Anantara Air TC 600 XL

  • Material: TC
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 805 x 440

zum Shop

Vango - Azura Air 600 XL

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 690 x 380 

zum Shop

Vango - Capri Air 600 XL

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 600 x 380

zum Shop

Vango - Langley 600 XL

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 600 x 380

zum Shop

Vango - Orava 600 XL

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 725 x 450 

zum Shop

Vango - Stargrove Air 600 XL

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 690 x 380

zum Shop

Vango - Valencia 600 XL Air

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 750 x 450

zum Shop

Vango - Hudson 600

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 490 x 380 

zum Shop

Outwell - Belleville 7SA

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 780 x 470

zum Shop

Outwell - Stone Lake 7ATC

  • Material: TC
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 780 x 470

zum Shop

Outwell - Woodburg 7A

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 745 x 390 

zum Shop

Übersicht Familienzelte 8 Personen

Coleman - Cortes Octagon 8

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas/Stahl
  • Abmessungen: 396 x 396 

zum Shop

Easy Camp - Huntsville 800

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 740 x 240

zum Shop

Kampa - Studland 8 Air Pro

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 805 x 460

zum Shop

Kampa - Studland 8 Classic AIR Pro

  • Material: TC
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 805 x 460

zum Shop

Kampa - Watergate 8

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 740 x 310

zum Shop

Outwell - Middleton 8A

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 740 x 510

zum Shop

Robens - Aero Yurt

  • Material: TC
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 450 x 450 

zum Shop

Vango - Illusion TC 800 XL

  • Material: TC
  • Gestänge: Luft
  • Abmessungen: 750 x 440

zum Shop

Vango - Stanford 800 XL

  • Material: Polyester
  • Gestänge: Fiberglas
  • Abmessungen: 700 x 310

zum Shop

Video – Kinderwanderschuhe Ratgeber

Video – Kinderwanderschuhe Ratgeber

Was müsst ihr beachten beim Aussuchen der richtigen Kinderwanderschuhe? In diesem Video erhaltet ihr DIE Tipps, um die richtige Größe und Ausstattung der Schuhe für eure Kleinen zu finden.
Testbericht – Vango Utopia Air TC 500

Testbericht – Vango Utopia Air TC 500

Vango bringt dieses Jahr das Utopia Air TC 500 auf den Markt. Ein kompaktes und elegantes Zelt für bis zu fünf Personen. Wir haben das Zelt aufgebaut, für euch begutachtet und berichten.

Ein ziemlich langer Name „Utopia Air TC 500“. Was dahinter steckt verraten wir euch hier:

  • Air steht für die jetzt bekannte Luftkanaltechnologie. Bei Vango ist es folgendermaßen bezeichnet: Vango AirBeam® ® Luftgestänge mit AirSpeed Ventilen für hohe Stabilität und schnellen Auf- und Abbau
  • TC steht für „Technical Cotton“. Es handelt sich hier um das Zeltgewebe aus 65% Baumwolle und 35% Polyester. Also die Atmungsaktivität eines Baumwollzelts und die Stabilität und Wasserdichtigkeit eines Polyesterzelts. Diese Gewebe wurde beim  Utopia in einem elegante Muskatnusston hergestellt.
  • 500 steht für die fünf Schlafplätze. Wir finden, das Utopia könnte für 5 Erwachsene ganz schön knapp werden, von daher empfehlen wir es für Paare oder kleine Familien.

Exclusive Collection

Die Exclusive Collection ist ein Konzentrat an Ausstattung. Diese Zeltserie bietet so gut wie alles was man benötigt, um einen bequemen Campingurlaub zu verbringen. Gewebe und Luftkanäle haben wir schon erwähnt. Auf technischer Seite haben wir noch stabile Spanngurte statt dünnen Spannleinen, damit ist das Zelt windbeständiger.

Das Utopia ist mit kristallklaren Fenstern und Zipvorhängen ausgestattet. Damit kann man viel Licht ins Innenzelt lassen und ist dennoch vor den lästigen Nachbarblicken geschützt. Das SkyTrack™ System erlaubt die Aufhängung und einfache Platzierung von Lampen, zusätzlichen Taschen und weiterem Zubehör.

Die Eingangstür ist komplett mit einem Moskitonetz ausgestattet, sodass optimale Belüftung und Insektenschutz sich nicht ausschließen. Ein Vordach über dem Eingangsbereich schützt vor Wetter und Sonne. Die extra große abdunkelbare (Lights-Out-Gewebe) “Kingsize” Schlafkabine verspricht maximale Erholung. Bei kleinen Familien können die Schlafkabinen dank flexiblen Trennvorhängen individuell aufgeteilt werden.

Gewicht

Mit 31,40 kg ist das Zelt nicht gerade leicht, aber das liegt hauptsächlich an der hochwertigen Ausstattung: Das robust und atmungsaktive Gewebe ist nun einmal schwerer als reines Polyester. Auch die Luftkanäle sind deutlich schwerer als Alustangen. Dafür bietet das Zelt ein um einiges besseres Klima als Polyesterzelte und ist in 8 Minuten aufgebaut und genau so schnell abgebaut und wieder eingepackt. Für den Transport hat Vango eine Tasche mit stabiler Wanne und Rollen ausgewählt, was den Weg vom Auto zum Aufbauplatz um einiges vereinfacht.

Materialien

  • Sentinel Signature aus 200g/m² (65%Cotton / 35%Polyester) Gewebe
  • Bodenplane aus PE-Gewebe 6000mm – wasserdichte, robuste und reißfeste Zeltunterlage
  • Vango AirBeam® ® Luftgestänge mit AirSpeed Ventilen für hohe Stabilität und schnellen Auf- und Abbau
  • Schlafkabine aus atmungsaktivem Polyester, lässt das Kondenswasser entweichen und gewährt einen angenehmen Schlaf

Daten

  • Gewicht: 31,40 kg
  • Packmaß: 83 x 55 x 45 cm
  • Aufbauzeit: 8 min

Fazit:

Uns gefällt das Zelt sehr. Eine prima Verarbeitung und all die zusätzliche Ausstattung machen aus diesem Zelt ein super Basislager für euren Sommer Camping Urlaub. Aber wie schon erwähnt: wirklich bequem ist das Utopia für ein Paar oder maximal eine kleinen Familie.

Reisetipp Madeira – 5 lohnenswerte Wanderungen

Reisetipp Madeira – 5 lohnenswerte Wanderungen

Die portugiesische Insel Madeira liegt westlich der marokkanischen Küste im Atlantischen Ozean. Die 57 Kilometer lange und nur etwa 22 Kilometer breite Insel vulkanischen Ursprungs wird auch gerne als Frühlingsinsel bezeichnet.

Im Norden der Insel regnet es häufig, der Süden ist dagegen subtropisch warm und es gibt endlose Bananen- und Zuckerrohrplantagen. Der Artenreichtum Madeiras hat der Insel auch den Beinamen Blumeninsel beschert.

Von den steil abfallenden Küsten, übers Hochmoor Paul da Serra bis zum höchsten Berg der Insel, dem 1862 Meter hohen Pico Ruivo, hat die Insel sehr viel zu bieten und gerade für Wanderer ist Madeira ein wahres Paradies.

Wer nicht gerade mit den großen Kreuzfahrtschiffen in der Hauptstadt Funchal anlandet, gelangt mit dem Flieger von Deutschland aus in etwa 4 Stunden auf die Insel. Es gibt einige Direktverbindungen von deutschen Flughäfen aus oder man fliegt zuerst nach Lissabon um von dort aus nach Madeira zu fliegen.

Viele lohnenswerte Wanderungen verlaufen entlang der weltbekannten Levadas. Levadas sind künstlich angelegte Wasserwege die sich über mehr als 2000 km über die ganze Insel erstrecken. Die ersten Levadas wurdem im 15 Jahrhundert angelegt.

Dieses System versorgt die steilen Plantagen mit Wasser aus den Quellen sowie dem regenreichen Zentrum mit den hohen Bergen in der Mitte Madeiras. Die Wege entlang der Levadas dienten der Instandsetzung der Kanäle.

Die Halbinsel SÃO LOURENÇO

Die Halbinsel mit den zerklüfteten Anstiegen und grandiosen Buchten, welche man beim Landeanflug auf Madeiras Flughafen in Santa Cruz überfliegt, ist wegen seiner Landschaft ein der beliebtesten Inseltouren auf Madeira.

Vom Parkplatz an der Bucht Baía d’Abra aus verläuft der Wanderweg zuerst auf Holzbohlen um dann zu steinigem Untergrund zu wechseln, der sich bis auf den höchsten Punkt der Tour durchzieht.

Trotz des felsigen Pfads und der ein oder anderen ausgesetzten Stelle kommen einem auf diesem Weg auch immer wieder Personen mit Sandalen oder sogar Flip-Flops entgegen. Nicht alles das man noch Frauen mit High-Heels antrifft.

An- und Abstiege wechseln sich immer wieder ab sodass die Wanderung nie langweilig wird.

Relativ zu Beginn hat man gleich die Möglichkeit in eine Bucht mit steinigem Strand abzusteigen. Wenige Meter nach dem Abzweig bietet ein Aussichtspunkt jedoch die spektakulärere Aussicht auf Madeiras Nordküste.

An der schmalsten Stelle, die nur wenige Meter breit ist, fallen die Felsklippen bis zu etwa 100 Meter steil in Meer. Von da an ist es nur noch ein kurzer Weg bis an die Casa do Sardinha.

Das letzte Highlight ist dann der 160 Meter hohe Morro do Sardinha dessen Anstieg sehr steinig ist. Aber der Ausblick von oben lohnt sich wirklich. Man erblickt die komplette Halbinsel, den Flughafen und die hohen Berge in Madeiras Zentrum.

Bei gutem Wetter hat man von dort auch einen tollen Fernblick auf die nördlich gelegene Insel Porto Santo sowie den etwas südöstlich gelegenen Desertas Inseln und dem nicht zu übersehenden Leuchtturm auf der Ilhéu do Farol.

Das Tal der Ribeira da Ponta do Sol

Die Levadawanderung im Tal der Ribeira da Ponta do Sol liegt auf der Südseite der Insel und führt in das schmale und tief eingeschnitte Tal. Man bewegt sich dabei aber nur auf der östlichen Seite auf zwei unterschiedlichen Höhen.

Der Weg kann in beiden Richtungen begangen werden. Die schönere Variante ist aber zuerst der unteren Levada zu folgen um dann am Ende des Tals über eine Treppe auf die obere Levadaebene aufzusteigen, welche in schwindelerregender Höhe wieder aus dem Tal heraus läuft.

Der Untergrund ist hier so abwechslungsreich wie die Pflanzenwelt, lässt sich aber sehr angenehm begehen. Ohne größere Höhenunterschiede überwinden zu müssen, folgt man der Levada weiter hinein ins Tal.

Nach etwa 5 Kilometern erreicht man eine Treppe die ca. 40 Höhenmeter überwindet. Wer möchte folgt noch dem Flussbett bergauf bis zur Quelle der Levada Nova, an dessen Weg man dann wieder aus dem Tal hinausgelangt.

Etwa 1 Kilometer, nachdem man nun der weiter oben im Tal gelegenen Levada folgt, biegt der Kanal in eine kleine Schlucht nach links ab und verläuft in einer kleinen Schleife direkt hinter einem Wasserfall entlang. Dieser hat sich eine richtige Rinne in den Fels gespült und donnert dort gewaltig in die Tiefe.

Kurz danach gilt es einen ca. 200 Meter langen Tunnel zu durchqueren. Hierzu sollte man ( wie auf den meisten Levadawanderungen ) immer eine Stirnlampe im Gepäck haben.

Auf den letzten Kilometern merkt man dann Stück für Stück, dass sich das Tal wieder öffnet und man erreicht den Ausstieg der Levada.

Durch den grünen Kessel ins Höllental

Eine der spektakulärsten Levadawanderungen beginnt an der „Casa do Abrigo„ in Queimadas. Das mit einem Strohdach bedeckte Gasthaus liegt auf knapp 900 Metern Höhe, und die Anfahrt hat es schon in sich.

Von hier aus lassen sich die Tour „Caldeirão Verde“ und die Tour in den Höllenkessel „Caldeirão do Inferno“ perfekt miteinander verbinden.

In vielen Beschreibungen fallen die Worte spektakulär, Abenteuertripp der Superlative, faszinierend! Und es wird einem nicht zu viel versprochen. Jedoch sollte man schwindelfrei und trittsicher sein. Der Weg entlang der Levada do Caldeirão Verde ist teilweise in die steil abfallende Felswand gehauen, und vor einem unfreiwilligen Absturz hält einen nur ein kleiner Zaun an diesen Stellen ab.

Eine Stirnlampe sollte im Ruckssack auch nicht fehlen, da einen hier mehrere zum Teil lange Tunnel erwarten und der Weg entlang der Levada wird teilweise recht schmal.

Der Kanal mit samt dem Wanderweg überquert im Tal der Ribeira dos Cedros eine Brücke und ein Wasserfall lässt auch nicht lange auf sich warten. Die Vegetation wird immer dichter und man hat wirklich das Gefühl sich immer weiter in einen Dschungel zu begeben.

Im Tal der Ribeira Grande warten einige kleine Tunnel auf die Wanderer. Die Ausblicke dazwischen auf die hohen Berge ringsum sind wirklich beeindruckend und man sollte sich ab und an Zeit nehmen und kurz innehalten. Einfach atemberaubend!

Dann steht man im grünen Kessel „Caldeirão Verde“ in dem ein Wasserfall ein kleines türkisfarbenes Becken füllt. Die Felswände Drumherum gehen senkrecht nach oben. Hier endet der erste Abschnitt.

Wenn man sich kurz gestärkt hat und evtl. sein Trinkwasser wieder aufgefüllt hat, folgt man dem Weg Richtung „Caldeirão do Inferno“.

Nach wenigen Minuten erreicht man eine Stelle an der der Weg entlang der Levada nicht passierbar ist und man muss kurz in ein kleines Becken absteigen um auf der anderen Seite wieder aufzusteigen.

In Sachen Aufstieg war das jedoch noch nicht alles. Wenig später folgt eine steile Treppe, die ca. 75 Meter weiter oben auf einen Tunnel stößt, in den verrostet Schienen einer alten Loren-Bahn hineinlaufen. Dieser Tunnel ist ganze 2,5 Kilometer lang und verläuft unter dem Pico Ruivo Massiv hindurch.

Direkt am Tunneleingang biegt man rechts ab und folgt der Levada auf einem betonierten breiten Stück mit Wasserbecken an dem einen ein Schild daran erinnert, das man hier nicht schwimmen soll. Auf knapp 1000 Höhenmeter etwas surreal.

Nun folgen mehrere Tunnel hintereinander. Und gleich am ersten Tunneleingang wird man wohl nicht ganz trocken ankommen. Direkt davor stürzt ein kleiner Wasserfall in die Levada. Die weiteren Tunnel sind dann zum Teil wieder sehr niedrig. Zur Abwechslung haben einige aber kleinere Fenster im Fels.

Und dann steht man plötzlich in der beeindruckenden Klamm der Ribeira Grande in die sich gleich zwei Wasserfälle ergießen. Über zwei kleine Stahlbrücken, die max. von 3 Personen gleichzeitig begangen werden sollen, gelangt man ans andere Ende. Lautes Getöse verschlingt fast jedes Wort.

Wer nicht genau hinschaut, könnte meinen dass die Tour hier zu Ende ist. In einer kleinen Nische versteckt sich jedoch ein weiterer kurzer Tunnel auf den noch 3 weitere folgen, bevor man endlich im Caldeirão do Inferno steht. An den gebogenen Felswänden läuft hier überall Wasser herunter.

Vom Boca da Encumeada auf die Rote Spitze

Der Pico Ruivo ist Madeiras höchster Berg und ragt ganze 1862 Meter aus dem Atlantik empor. Wer auf der Insel ist sollte sich eine Bergtour nicht entgehen lassen.

Wenn man vom Pass her aufsteigt hat die Tour, mit 13,7 Kilometern Länge und 1368 Höhenmetern im Aufstieg, schon alpinen Charakter.

An der Südküste kann man bei Sonnenschein starten während es am Encumeada Pass stürmt und regnerisches Wetter vorherrscht. Wer aber Glück mit dem Wetter hat kann die spektakulären Aussichten nach Currral das Freiras oder Ribeira Brava auf der Tour genießen.

Vorbei am Pico da Cabra ( 1575 m ) und dem Pico Ferreiro ( 1587 m ) verläuft der Weg hauptsächlich auf dem Kamm und schlängelt sich weiter ansteigend Richtung Pico do Jorge ( 1577 m )  den man nach etwa 5 km überquert.

Nach 7,3 Kilometern erreicht man nach einem steileren Abstieg die Weggabelung Boca das Torrinhas auf 1440 Metern gelegen. Von hier aus kann man nach Curral das Freiras oder nach Lombo do Urzal absteigen.

An manchen Stellen hat man einen perfekten Blick auf die höchsten Berge des Pico Ruivo Massiv. Dazu zählen der Pico das Torres ( 1853 m ) und der Pico do Arieiro ( 1818 m ) auf dessen Gipfel sich eine Radarstation steht.

Nach ca. 6 Std Aufstieg steht man dann endlich auf dem Dach Madeiras und man kann den Blick über das zerklüftetet Gebirge vulkanischen Ursprungs schweifen lassen. Vorbei an der Berghütte an der Flanke des Pico Ruivo geht es dann abwärts Richtung Achada do Teixeira, dem Endpunkt der Tour.

Im Märchenwald von Rabaçal

Vom Parkplatz Rabaçalauf der Hochebene Paul da Serra gelegen, geht es weit hinein ins Tal Ribeira da Janela. Hierbei lassen sich gleich 3 Touren gleichzeitig begehen. Die Levadawanderungen zum Risco Wasserfall und zur Levada der 25 Quellen zählen zu den schönsten Wanderungen auf ganz Madeira.

Kurz nach dem Forsthaus Rabaçalal beginnt dann die Levada do Risco. Nach etwa 20 Minuten Fußweg erreicht man dann den schmalen Kessel in dem sich der Risco Wasserfall ganze 100 Meter ins Tal stürzt. Gespeist wird der Wasserfall vom Lagoa da Vento oberhalb.

Man folgt dem Weg wieder zurück, bis man eine Treppe erreicht, die hinab zur Levada das 25 Fontes führt. Es geht weiter bergab ins Tal der Ribeira Grande wo man eine Steinbrücke überquert, bevor es auf der anderen Seite wieder aufwärts zum Kanal geht.

Faszinierende Bäume säumen den Weg und bilden ein tunnelartiges Geflecht über der Levada. Baumheide und Lorbeerbäume prägen auch hier das Bild an den steilen Hängen. Ca. 30 Minuten später erreicht man dann den Kessel der 25 Quellen. 

Wer bis hier her gekommen ist sollte noch eine weiter Levadawanderung anschließen. Die Levada da Rocha Vermelha ist hier fast unberührt und man befindet sich abseits der Touristenschaaren. In aller Ruhe folgt man den Windungen ins Tal Ribeira da Janela. An einer Brücke quert man die Ribeira dos Cedros in der sich zwei Wasserfälle in die Steinbecken ergießen.

Am Eingang des Seixal Tunnel biegt man links ab. Einige Stellen entlang der Levada sind hier extrem ausgesetzt und wer nicht absolut trittsicher und schwindelfrei ist, sollte besser umkehren. Solche Stellen folgen bis zum Umkehrpunkt noch einige Male.

10 Tipps zur optimalen Vorbereitung Deiner Laufeinheit

10 Tipps zur optimalen Vorbereitung Deiner Laufeinheit

Vom Lauf-Experten Sascha Gramm, der vor kurzem beim Grüngürtel-Ultra-Lauf in Köln fast 70 km gelaufen ist, bekommst Du 10 Tipps zur optimalen Vorbereitung Deiner Laufeinheit. Die Begeisterung für das Laufen hat Sascha schon in seiner Schulzeit gepackt. Im Jahr 2016 hat er seinen Laufcampus-Lauftrainerschein erworben und gibt seit dem seine Erfahrungen und Tipps an Interessierte weiter. 

1. Streckenauswahl

Suche Dir eine Deinem Fitnesszustand gerecht werdende Laufstrecke mit passendem Profil aus und wechsel Deine Route immer mal – Abwechslung hält die Motivation hoch.

2. Verabredungen

Um möglichen „Ausreden“ entgegenzuwirken, verabrede Dich mit Deinen Freunden und Kollegen zur gemeinsamen Laufrunde. Dies ist sowohl verbindlich als auch sehr kommunikativ. Man läuft übrigens ein gutes Tempo, wenn eine Unterhaltung noch gut möglich ist.

3. Schuhwerk

Das passende Schuhwerk sollte sich an der Wahl Deiner Strecke orientieren. Läufst Du z. B. querfeldein greifst Du zu einem Laufschuh mit entsprechender Profiltiefe, während sich bei einer Asphaltrunde ein Straßenlaufschuh anbietet.

Es gehören mindestens zwei Laufschuh-Paare zur Grundausstattung eines Läufers. Sei nicht immer in den gleichen Schuhen unterwegs, sondern wechsel diese in regelmäßigen Abständen. Die Schuhe müssen Zeit zum Trocknen haben und jeder Schuh beansprucht Deine Fußmuskulatur anders.

4. Outfit

Ziehe Dich nicht zu dick oder zu dünn an und passe Dein Outfit Wetter und Temperaturen an.  Bei heißen Temperaturen achte auf eine Kopfbedeckung und schütze Dich vor Sonnenbrand, während Du bei kälteren Tagen darauf achten solltest, Handschuhe und Mütze zu tragen.

5. Essen

Esse bitte nicht unmittelbar vor Deiner Laufeinheit. Es spricht nichts dagegen mal in die Banane zu beißen, doch Hauptmahlzeiten solltest Du auf die Zeit nach Deiner Aktivität verschieben. Zum einen hat sonst Dein Körper mit der Verdauung zutun und raubt Dir benötigte Energie, zum anderen läuft es sich „vollgegessen“ nicht gut und die Gefahr besteht, dass Dir unwohl wird.

6. Trinken

Bitte trinke generell ausreichend über den Tag verteilt, so dass Du stets gut hydriert Deine Laufschuhe schnüren kannst. Weiche auf Mineralwasser aus und lass´ die Finger von gezuckerten Getränken.

7. Toilettengang

Gönne Dir vor Deinem Training einen kurzen Boxenstopp, so dass Du ganz unbeschwert durchstarten kannst. Außerdem könnte eine „Pinkelpause“ im gut besuchten Park unangenehm werden… 😉

8. Erwärmen

Du beginnst Deine Laufeinheit mit lockerem Erwärmen und verzichtest auf ein Dehnen im kalten Zustand, da hier die Verletzungsgefahr erhöht ist. Gedehnt wird nach der Einheit, wenn die Muskel gut durchblutet und verkürzt sind. 

9. Trainingsinhalt

Ein abwechslungsreiches Lauftraining besteht unterschiedlichen Trainingsinhalten wie z. B. Lauftechnik, Fahrtenspiel oder einem Wendepunktlauf. Suche Dir einen Trainingsinhalt raus, der andere Reize setzt und Dich läuferisch verbessert.

Für Neulinge und Wiedereinsteiger empfiehlt sich die Teilnahme an einem entsprechenden Laufanfängerkurs, welchen ich im Spätsommer 2019 wieder anbieten werde.

10. Dunkelheit

Insbesondere in der Übergangszeit beachte bitte, dass es noch frühzeitig dunkel wird und Du ggf. eine Stirnleuchte und Reflektoren benötigst, um gesehen zu werden und gut nach Hause zu gelangen.

Sascha Gramm

Sascha Gramm

www.sascha-lauftrainer.de

Seit über 20 Jahren aktiver Ausdauersportler, der immer auf der Suche nach neuen, sportlichen Herausforderungen ist. Mittlerweile auch als Laufrainer unterwegs, um Interessierten mit großer Freunde und Leidenschaft die zahlreichen Vorzüge des Laufens zu vermittlen. Für eine Challenge-Teilnahme mit Joey Kelly stand das Team von Doorout mit Rat und Tat zur Seite. Seitdem resultiert ein regelmäßiger Austausch zudem auch das Verfassen von diversen Blogbeiträgen zählt

Bachtour – Extratour Vogelsberg

Bachtour – Extratour Vogelsberg

Woher diese kurze, und sehr angenehm zu laufende Rundwanderung Ihren Namen hat, wird einem sehr schnell klar. Vom Rande der Vogelsberger Kreisstadt aus geht es häufig entlang fließendem Gewässer.

Gute Parkmöglichkeit an Wochenenden bietet der Parkplatz an der Eichbergschule nahe dem Stadtzentrum von Lauterbach. Hat man die Wanderschuhe geschnürt und den Rucksack geschultert kann es auch direkt auf den ersten Metern über den Vulkanradweg losgehen.

Zur linken Seite rauscht die Lauter gen Stadtzentrum und zur rechten ragen die Hänge hinauf zum Eichberg auf dem das Eichhofkrankenhaus thront.

Wenig später folgt man dem Saumpfad über einen kleinen Zufluss der Lauter hinweg hinauf zum Blitzenröder Bahnhof. Wenige Meter neben dem Vulkanradweg verläuft hier der Wanderweg und auf den größtenteils Naturbelassenen Wegen kommt man den Radfahrern nicht in die Quere.

Eine Holzbrücke bringt einen trockenen Fußes über die gemächlich dahinfließende Lauter, welche hier aus Richtung Frischborn den Wandrern entgegen fließt. Frischborn ist ein Lauterbacher Ortsteil der auf der Vogelsberger Extratour – Bachtour einmal komplett umrundet wird.

Kurze Zeit später lässt man die Zentralstation zur linken Hand liegen und folgt dem kleinen Pfad oberhalb in den Wald hinein. Dieser spuckt einen unweit einer kleinen Lichtung, an dem ein schön gelegenes Forsthaus liegt, wieder aus und gibt einen fantastischen Blick auf das traumhaft gelegen Schloss Eisenbach frei.

An dessen Schlossmauer findet man sich wenige Minuten später wieder und normalerweise folgt man der Beschilderung eben entlang dieser Mauer hinauf zum Schloss. Wer sich vor Ort auskennt verlässt aber hier kurz den regulären Wanderweg und folgt einem weiteren Pfad unterhalb des Schlosses, vorbei an einem kleine Teich, hinüber zu einer kleinen Steinbrücke am Eisenbach. Genau von hier aus gelangt man hinauf und hinein ins Schloss.

Das sehenswerte Schloss Eisenbach wurde 1217 erstmal urkundlich erwähnt und befindet sich seit 1429 im Besitz der Riedesel. Zuerst war hier nur eine Burg die im 16. Jahrhundert zu einem Schloss ausgebaut wurde.

Der weitläufige Schlosspark, welcher für Besucher frei zugänglich ist, lädt zum Verweilen ein und wer genug Zeit mitbringt, dem sei diese Erweiterung der Bachtour unbedingt ans Herz gelegt.

Weiter geht es auf Landwirtschaftlichen Wegen hinüber zu den Feldern am Auhof. Richtung Süden erblickt man die acht Hektar große Gasverdichtderstation am Rixfelder Kreuz und kurze Zeit später erreicht man erneut ein Waldstück.

Man folgt der Beschilderung auf abwechslungsreichen Wegen die mal breit sind und dann wieder auf Pfaden durch die typische Vogelsberger Landschaft führen.

Die Sonne spiegelt sich im Hopfmannsfelder Teich an dem sich der Eisenbach von Westen her kommend vorbeischlängelt.

Hat man die Hopfmannsfelder Straße gequert erreicht man eine kleine Picknickstelle, an der sich eine kurze Rast anbietet.

Nur wenige Gehminuten von hier gelangt man nach kurzem Abstieg hinab zur Lauter, welche man auf Schrittsteinen erneut quert und von hier aus verläuft der Weg wieder zurück zur Ortsgrenze von Frischborn.

Hier prägen erneut landwirtschaftliche Wege das Bild und man gelangt nördlich vorbei, am knapp 1000 Einwohner zählenden Ort, hinüber zum Silberberg.

Der Wanderweg nähert sich wieder der Lauter und vorbei am Friedwald gelangt man allmählich wieder zurück zum Ausgangspunkt in Lauterbach.

Stefan Feldpusch

Stefan Feldpusch

Freelancer by doorout.com

Outdoorler durch und durch! Egal ob Klettern, Bergsteigen, Wandern, Mountainbiken oder im Winter mit den Langlaufskiern, die Devise lautet: Hauptsache draußen. Im Sommer gerne mit dem Zelt oder dem Caddy-Camper unterwegs und noch dazu seit einigen Jahren Outdoor-Blogger mit Herz auf dem eigenen Blog www.my-outdoor-stories.de, sowie als Klettertrainer beim DAV aktiv. Als Freelancer im Doorout-Team seit 2017.