Die Sonne lässt zwar noch auf sich warten, aber Camping ist immer möglich. Und welche Matte für dich die richtige ist, erfährst du hier- Egal, ob du Camper, Wanderer, Alpintrekker oder Festivalgänger bist!
Das Angebot an Matten auf dem Outdoormarkt ist groß: Isomatten, selbstaufblasbare Matratzen, aufblasbar mit integrierter Pumpe oder mit zusätzlicher Pumpe. Wir gehen in diesem Bericht auf die Eigenschaften der unterschiedlichen Mattenarten ein und zeigen dir die Vor- und Nachteile der verschiedenen Modelle.

Isomatten

Unter Isomatten versteht man die „klassischen“ Campingmatten. Aus kompaktem Schaumstoff bestehend, besitzt die Isomatte eine sehr gute Isolation und ist robust. Das Gewicht der Mehrheit der Isomatten bewegt sich zwischen 200 und 500 Gramm. Dank der bearbeiteten Oberfläche sind Isomatten auch immer rutschfest, sodass der Schlafsack an der Isomatte haftet. So kann es nicht passieren, dass du dich irgendwann nachts auf dem harten Boden wiederfindest.
Die Isomatte ist ein Allrounder: sie kann als Sitzkissen für die Mittagsrast benutzt werden, als Materialschutz, als Unterlage beim Sonnenbaden oder um am Lagerfeuer zu sitzen, als Yogamatte und für vieles mehr. Bei Isolation und Komfort entscheidet die Dicke: Isomatten sind – je nach Marke – in Stärken von 5 bis 19 mm erhältlich. Klar ist: je dicker desto bequemer und wärmer. Das große Packmaß kann bei langen Trekkingtouren oder im Alpin-Bereich ein Nachteil sein. Isomatten sind dank der sehr effizienten Isolierung perfekte Begleiter für Familien-Camping-Ausflüge, kleinere Wandertouren, Festivals und extrem kalte Regionen.

Vorteile
  • gute Isolation
  • rutschfest
  • universal einsetzbar
  • robust
Nachteile
  • großes Packmaß
Unsere Empfehlung

 

Selbstaufblasbare Matte

Im Gegensatz zur allgemeinen Auffassung ist die selbstaufblasbare Matte nicht nur mit Luft gefüllt. Es handelt sich um eine Schaummatte, die von einer luftdichten Hülle umgeben ist. Deswegen sollte niemals reingepustet werden (mit dem Gedanken Sie aufblasen zu müssen), denn dadurch würde Feuchtigkeit in die Schaumschicht gebracht werden, was das Risiko von Schimmelbildung mit sich bringen kann. Meist ist an der Unterseite ein glattes, schmutzabweisendes Gewebe und auf der Oberseite eine rutschfeste Schicht, die verhindert, dass der Schlafsack herunterrutscht. Selbstaufblasbare Matratzen gehören zu den beliebtesten Matten, da sie neben einer ganz guten Isolation auch einen super Komfort (je nach Dicke) bieten und das alles zu einem fairen Preis. Obwohl sie ziemlich robust sind, stehen sie in diesem Punkt hinter den Isomatten. Meist ist bei ihnen aber ein Reparatur-Kit inklusive. Sie sind perfekt geeignet für Camping, längere Wandertouren und Expeditionen. Die selbstaufblasbare Matte sollte zu Hause ausgerollt und mit offenen Ventilen gelagert werden, um die Elastizität des Schaumstoffs zu wahren.

Vorteile
  • rutschfest
  • robust
Nachteile
  • schwerer als normale Isomatten
Unsere Empfehlung

Aufblasbare Matten

Aufblasbare Matzatzen gibt es in vielen Ausführungen. Die Weiterentwicklung im Bereich Camping-Matratzen bringt uns viele leichte Varianten auf den Markt. Die Firma Thermarest zum Beispiel bietet Matten, die mit einer integrierten Handpumpe hergestellt sind an. Komfort und geringes Gewicht sind die größten Vorteile dieser Matten. So wiegt die NeoAir Venture nur geringe 540 Gramm bei 5 cm Dicke. Das Packmaß ist auch wesentlich reduziert. Daher eignen sich diese Produkte besonders für den Alpinbereich, erfreuen aber auch Wanderer auf längeren Touren. Doch Leichtigkeit bringt Kompromisse mit sich: der größte Nachteil bei diesen Matten ist die Empfindlichkeit. Trotz strapazierfähiger Außenbeschichtung sind sie empfindlicher als Isomatten und selbstaufblasbare Matten. Aber für den Notfall unterwegs sind auch diese Matten meistens mit einem Reparatur-Kit ausgestattet.

Vorteile
  • Packmaß
  • bequem
  • geringes Gewicht
Nachteile
  • Empfindlichkeit
  • gegebenfalls muss eine separate Pumpe gekauft werden
Unsere Empfehlung

Eine zweite Variante ist mit zusätzliche Pumpe erhältlich. Die Firma Sea to Summit bietet da ein ganzes Sortiment an unterschiedlichen Größen und Stärken. Die Eigenschaften sind vergleichbar zu dem obigen Mammutmodell: leicht, bequem und etwas empfindlicher als Isomatten. Der interessante Vorteil dieses Models ist die zusätzliche Pumpe, die gleichzeitig als wasserfeste Packhülle für die Matratze dient. Vor jeder neuen Tour sollte überprüft werden, ob noch alles dicht ist, und dass das Reparatur- Kit nicht vergessen wird 🙂

Unsere Empfehlung