Kampa bietet eine gewisse Spezialität: Anbau-Vorzelte für Wohnmobile. Warum ist das eine Besonderheit? Die meisten Vorzelt-Lösungen sind darauf ausgerichtet, schnell auf- und abgebaut werden zu können und sogar frei stehen zu können. Man kann als mit dem Fahrzeug den Stellplatz verlassen und das Zelt bleibt eigenständig stehen. Viele Wohnmobilisten stellen aber die Mobilität vor Ort inzwischen über Fahrrad, Motorrad, E-Bike oder Auto im Schlepptau sicher und das Wohnmobil bleibt auch über einen längeren Zeitraum ortsfest. Daher ist der Wunsch nach einem klassischen Vorzelt groß und Kampa bietet hier einige attraktive Möglichkeiten!

Aber was ist der Vorteil eines solchen Vorzelts?

Der wichtigste natürlich: die Schleuse fällt weg. So toll und wichtig die Schleuse bei freistehenden (Luft-)Vorzelten ist, umso störender ist sie natürlich, wenn man sie eigentlich gar nicht braucht, da das Fahrzeug eh nicht bewegt wird. Dann sind die freistehenden Vorzelte auch in der Regel aus dünnerem Material – aus hochwertigen Materialien wie dem Weathertex Pro von Kampa gibt es nur wenige.

Worauf muss ich bei einem Wohnmobil achten?

Grundsätzlich fehlt dem Wohnmobil die vom Wohnwagen bekannte Kederleiste, umlaufend um das ganze Fahrzeug. Die wäre auch in dieser Form nicht so sinnvoll, da die meisten Wohnmobile deutlich höher sind und so ein sehr hohe Vorzelt vonnöten wäre. Wie aber nun das Vorzelt am Wohnmobil befestigen – eine Frage die sich natürlich auch bei freistehenden Vorzelten stellt, allerdings gibt es hier durch die Schleuse mehrere Möglichkeiten. Die Kampa Luft-Vorzelte für Wohnmobile verfügen aber auch über Keder – aber eben auch nur über Keder! Dafür sind zwei Keder angenäht in zwei unterschiedlichen Stärken. Damit kann das Zelt in die Kederleisten mit dem gleichen Durchmesser wie beim Wohnwagen eingezogen werden (die Dicke) aber auch in die Kederleisten wie sie an den gängigen Markisen zu finden sind (die Dünnen). Wer also eine Markise an seinem Wohnmobil hat, kann diese nutzen, um das Vorzelt zu montieren. Alternativ zur Markisen-Montage bleibt noch die Montage einer eigenen Kederschiene.

Welche Anbauhöhe hat mein Wohnmobil?

Soll das Luft-Vorzelt an der Markise befestigt werden, so richtet sich die Anbauhöhe nach der Höhe der Markise über dem Boden. Man sollte bis zu der Stelle der Markise messen, an der sich die Kederleiste auch befindet. Dabei ist der eingefahrene Zustand entscheidend. Das Wohnmobil sollte dabei auch so stehen, wie es in der Regel am Stellplatz steht – also wenn nötig auf Keilen. Bei automatischer Niveau-Regulierung sollte ebenfalls der untere und der obere Anschlag gemessen werden. Es empfiehlt sich auch, vorne und hinten zu messen.

Was ist die richtige Länge?

Wenn man schon beim Messen ist, dann sollte man auch noch die Kederleiste in der Marksie messen, um Missverständnisse zu vermeiden. Die Angabe der Hersteller bezieht sich in der Regel auf die gesamte Markisen-Kassette und die Kederleiste kann deutlich kürzer sein. Relevant ist diese Länge. Bei den Zelten sind an den beiden Enden auch jeweils wenige cm überstehend – deutlich weniger als bei den Wohnwagen-Varianten, aber doch ein paar cm. Daher auch prüfen, ob auf einer der beiden Seiten der Kederleiste eine Blende o.ä. verhindert, dass man dort einziehen kann. Neben der Höhe ist das das entscheidende Maß für die Auswahl des Zeltes.

Was muss man bei der Auswahl eine Luft-Vorzeltes noch beachten?

Neben Höhe und Länge muss man noch berücksichtigen, dass die Markisen selten als Luft-Vorzelt-Träger vorgesehen waren, sondern in aller Regel für die offene Verwendung gedacht sind. Zwar sind bei der Montage die Türen in aller Regel abgedeckt, oft endet die Markise aber nur wenige cm neben der Tür. Dies ist gerade bei Teilintegrierten oft der Fall da die Türen schon recht nahe am Übergang Aufbau/Fahrerhaus sitzen. An dieser Stelle stößt das in die Markise eingezogene Zelt auf die Wohnmobil-Wand. Um dicht abzuschließen muss zum einen noch genügen Aufbau-Wand vorhanden sein und genug Platz um auch mit aufgebautem Zelt die Tür noch auf zu bekommen.

Ebenso sind die Stauraum- und Service-Klappen zu beachten. Gerade eine Garagenklappe ist problematisch, wenn es die einzige am Wohnmobil ist. Verläuft hier der Übergang Zelt/Wohnmobil drüber, so ist diese nicht mehr zu öffnen. Serviceklappe für WC ist davon auch betroffen. Der Streifen, der nicht nutzbar ist ist ca. 10-15cm breit.

Last but not least betrifft das auch etwaige Fenster des Aufbaus die überdeckt sein könnten und nicht mehr geöffnet werden könnten. Dies ist allerdings Geschmackssache und viele Kunden nehmen das für eine Vorzelt gerne in Kauf.

Montiert man eine gesonderte Kederleiste, so ist man hier natürlich freier in der Gestaltung. Ein Tipp noch für alle die eine 4m Markise haben: wenn die Kederleiste nicht über die vollen 4m geht, so kann einer Kederleiste unterhalb des Markisenkastens montiert werden. Da der Kasten 4m lang ist, bekomme ich sie hier unscheinbar versteckt, kann aber das Kampa Motor Ace AIR 400 nutzen und so die maximale Breite ausschöpfen!

Wie bekommt man das den Dicht bzw. hält das überhaupt?

Die Kampa Motor-Vorzelte sind für die Montage an einer Markise vorbereitet. Die Streifen am hinteren Ende des Zeltes können abgeklappt werden (Klettband oben) und so den Abstand durch den Markisenkasten ausgleichen. Die Andruckstanden haben oben einen Saugnapf und können so unter der Markise stehen. Damit ist die Rückseite schon gut abdichtbar. Ergänzt werden kann das noch mit dem Kampa Limpet System – einem System mit kleinen Saugnäpfen.

Bei dem Einzug in die Markise sollte man zu zweit sein – einer der das Zelt in die Markise einzieht, der andere sollte die Markise dabei etwas stützen. Dadurch wird die Markise entlastet. Wenn sie wieder eingezogen ist, dann ist das kein Problem mehr.

Die Schläuche kann man noch mit den so genannten Packing Pads unterfüttern. Damit kann der Abstand der Markisenkasette überbrückt werden.

Wenn man das berücksichtig, dann kann man den Lebensraum vor dem Vorzelt perfekt mit einem Kampa Motor Luft-Vorzelt ergänzen.

Modellübersicht der Kampa Anbauluftvorzelte:

Kampa Motor Rally AIR Pro 260 S (Anbauhöhe: 235 – 250cm) >>> Zum Produkt
Kampa Motor Rally AIR Pro 260 L (Anbauhöhe: 250 – 265cm)
Kampa Motor Rally AIR Pro 260 XL (Anbauhöhe: 265 – 280cm) >>> Zum Produkt
Kampa Motor Rally AIR Pro 260 XXL (Anbauhöhe: 280 – 295cm) >>> Zum Produkt

Kampa Motor Rally AIR Pro 330 S (Anbauhöhe: 235 – 250cm) >>> Zum Produkt
Kampa Motor Rally AIR Pro 330 L (Anbauhöhe: 250 – 265cm)
Kampa Motor Rally AIR Pro 330 XL (Anbauhöhe: 265 – 280cm) >>> Zum Produkt
Kampa Motor Rally AIR Pro 330 XXL (Anbauhöhe: 280 – 295cm) >>> Zum Produkt

Kampa Motor Rally AIR Pro 390 S (Anbauhöhe: 235 – 250cm) >>> Zum Produkt
Kampa Motor Rally AIR Pro 390 L (Anbauhöhe: 250 – 265cm) >>> Zum Produkt
Kampa Motor Rally AIR Pro 390 XL (Anbauhöhe: 265 – 280cm) >>> Zum Produkt
Kampa Motor Rally AIR Pro 390 XXL (Anbauhöhe: 280 – 295cm) >>> Zum Produkt

Kampa Motor Ace AIR 400 S (Anbauhöhe: 235 – 250cm) >>> Zum Produkt
Kampa Motor Ace AIR 400 L (Anbauhöhe: 250 – 265cm) >>> Zum Produkt
Kampa Motor Ace AIR 400 XL (Anbauhöhe: 265 – 280cm) >>> Zum Produkt
Kampa Motor Ace AIR 400 XXL (Anbauhöhe: 280 – 295cm) >>> Zum Produkt
Kampa Motor Ace AIR 400 XXXL (Anbauhöhe: 280 – 295cm)