Sobald ein Kind sicher laufen kann, ist ein Rucksack lebenswichtig. Ob für den Kindergarten oder für einen Ausflug. Denn eine Pause mit Brotzeit macht den Kindern immer viel Spaß. Der Deuter Kikki begleitet die Kinder wie ein guter Freund mit lustigen Augen und Ohren. Diese reflektieren und sorgen für Sicherheit im Straßenverkehr. Mit 8 Liter Volumen ist der Rucksack ausreichend groß, um für den Kindergarten oder auch das Vorschulalter alles Nötige mit sich zu tragen. Auch für einen Ausflug oder eine Wanderung ist der Kikki optimal geeignet. Der Rucksack ist mit seinen 300 g sehr leicht und hat trotzdem Platz für ein Sitzkissen, eine Brotdose, Getränk, etc…

Das erste was auffällt und sicher auch die Kaufentscheidung des ein oder anderen Kind beeinflusst ist mit Sicherheit das freundliche, kindgerechte Design. Die Eltern achten sicher mehr auf den ergonomischen Ventilationsschaumrücken, einen stufenlos justierbaren Brustgurt, Nasswäschefach und zwei Außentaschen. Zu den Ausstattungsmerkmalen gehören ein S-förmiger Schulterträger mit Soft-Edge Abschlüssen, Reflektoren und Namensetikett innen.

Der Brustgurt hält den Rucksack fest am Rücken, verhindert das Rutschen der Schultergurte und folgt jeder Bewegung der Kleinen. Alle Schnallen und Schnüre sind einfach von Kinderhänden zu bedienen. Das robuste 600D PES Material verzeiht das manches mal unsanfte Behandeln und lässt den Deuter Kikki unkaputtbar erscheinen.

Der Deuter Kikki ist nach dem Bluesign-Standard gefertigt, dem weltweit strengsten Standard für Verbraucherschutz, Arbeitssicherheit und Umweltschutz. Zudem ist der Kinderrucksack PFC-frei!

Praktisch ist der Deuter Kinderrucksack ebenfalls das Lieblingskuscheltier, ein Spiel, Snacks und vieles mehr einzupacken, wenn man in den Urlaub fährt.

5 spannende Reiseziele für Kinder – Rutschen, Klettern, Skifahren

Ihr möchtet mal wieder mit der ganzen Familie in den Urlaub oder einen Ausflug machen? Eure Kinder sollen sich dabei so richtig austoben? Wir haben fünf abwechslungsreiche Reiseziele für Kids gefunden. Schaukeln, Klettern, Skifahren, die Natur erforschen und vieles mehr – hier wird für Kids einiges geboten.

Tipp 1 ( Winter ): WIDI Kinderland in Hochötz

Im Sommer als auch im Winter warten im Ötztal viele Abenteuer auf deine Kinder. Die Almregion Hochötz bietet für Schneezwerge ideale Bedingungen, um das Skifahren mit viel Spaß zu lernen. Im WIDI Kinderland, das von drei Skischulen betreut wird, ist ausreichend Platz, um die ersten Schwünge spielerisch zu üben. Mit WIDI, dem Schaf, erleben Kids im Skigebiet allerlei.

Abseits der Piste sind der Kindergarten, das Restaurant und Kindertheater absolute Highlights im Familienurlaub. Eltern können sich aber auch – während sich die Kleinen nebenan im WIDIs Kids Park austoben – entspannen und in den Sonnenliegen die Aussicht auf die Ötztaler Alpen genießen. Neben Skifahren gibt es die Möglichkeit, durch wunderschöne Winterlandschaften zu wandern oder auf dem Piburger See – die größte Natureislaufbahn im Ötztal – gemeinsam Schlittschuh zu laufen.   

Tipp 2 ( Sommer ): Bensersiel Campen

Camping mit Meeresblick und einem großen Abenteuerspielplatz für Kinder – das klingt doch nach einem abwechslungsreichen Familienurlaub. Der Strand- und Familiencampingplatz liegt direkt an der Nordsee, am Wattenmeer. Auf dem Abenteuerspielplatz können sich die Kleinen ordentlich austoben: rutschen, balancieren, schaukeln und mit der Seilbahn fliegen. Für schlechtes Wetter gibt es das Indoor-Spielparadies „Bennis Abenteuerland“.

Viel Natur gibt es während der Wattwanderung zu erleben. Krebse, Wattwürmer, Muscheln und die Salzwiese lassen Kinderaugen strahlen. Im Kikki Kinder-Rucksack ist genügend Platz für Gummistiefel und einen Regenanzug. Außerdem gibt es innerhalb der Saison ein Animationsprogramm, dass für jede Menge Unterhaltung sorgt. Während die Kinder spielen, können sich die Eltern auch mal in den Strandkörben so richtig entspannen.

Tipp 3 ( Winter ): Eisgrotte in Tirol

Auf 3.000 Meter Höhe und 30 Meter unter der Skipiste verzaubert euch die Gletscherwelt von Stubai. Nur 10 Minuten zu Fuß von der Bergstation Eisgrat entfernt, befindet sich eine Eisgrotte, in der ihr einen Einblick in die Welt von Schnee und Eis bekommt.

Auf dem 200 Meter langen Rundgang werden Gletscherphänomene greifbar dargestellt. Warme Kleidung können Kinder im Kikki Rucksack verstauen. Damit die Kleinen den Rundgang mit Spannung verfolgen, gibt es ein extra Eisgrotten Rästelheft. Wenn sie die Fragen in dem Heft richtig beantworten, besteht sogar die Chance etwas zu gewinnen.

Tipp 4 ( Sommer ): Korsika Fangotal

Die Flusswanderung durch das Fangotal auf Korsika ist ein Abenteuer für die ganze Familie. Der Weg führt stellenweise über Felsen und durch tiefe Wasserbecken. Das klare und erfrischende Süßwasser lädt während der Wanderung immer wieder zum Baden ein. Vor allem für Kinder sind die Felsen im Fluss ein einziges Paradies. Sie können an den Felsen entlangklettern, ins Wasser hüpfen oder Staudämme bauen.

An manchen Stellen gibt es kleine Wasserfälle und natürliche Wasserrutschen zum Spielen. Ausreichend Proviant für die Wanderung passt in den Kikki Kinder-Rucksack. Außerdem eignen sich einige Felsen hervorragend als natürliche Liege zum Entspannen. Camping-Plätze gibt es näheren Umkreis.

Tipp 5 ( Sommer ): Das naturbezogene Kinderhotel Benjamin

Das kunterbunte Familienhotel im Lieser-Maltatal bringt Kindern die Natur näher: Pflanzen säen und ernten, Brot backen, Kräuter schmecken und das Wasser im Fluss mit einem Mikroskop erforschen. Hier können Kinder die Natur so richtig entdecken. Das Bio-Familien-Hotel legt viel Wert auf Nachhaltigkeit, Naturerlebnis und Kinderglück.

Neben dem naturnahen Programm für Kinder gibt es eine gesunde Bio-Küche mit regionalem Essen und saisonalen Zutaten. Deren kleine „Farm“ beherbergt Ponys, Hühner, Ziegen und Schafe, die Kinder gerne füttern dürfen. Außerdem bietet das Familienhotel eine herzliche Kinderbetreuung an – so können Eltern auch mal ihre Zweisamkeit genießen.