Eigener Herd ist Gold wert…Trekkingkocher sind unsere flexiblen Begleiter, die in jedes Gepäck passen und uns bei Wind und Wetter stets zur Seite stehen. Aber wie finde ich den passenden Trekkingkocher für meine Bedürfnisse und worauf muss ich beim Kauf sonst noch achten?

Den richtigen Trekkingkocher finden: Die ,,W”-Fragen

 

Diese Fragen solltest du dir stellen, wenn du auf der Suche nach einem Kocher für deine Trekkingtouren bist:

  • Wie bin ich unterwegs? (Festival, Tageswanderung, Backpacking, Expedition, ect.)
  • Wo bin ich unterwegs? (Land, Region, Gelände, Klimazone)
  • Wann bin ich unterwegs? (Jahreszeit, Temperatur, Witterung)
  • Wie lange bin ich unterwegs? (Tagestour, Mehrtagestour, ect.)

Jede Kocherart hat ihren spezifischen Brennstoff und damit verbundene Eigenschaften. Je nach Kocherart und Brennstoff ergeben sich geeignete Einsatzgebiete. Beantworte die ,,W”-Fragen, gleiche die Antworten mit den Kocherbeschreibungen ab und finde den passenden Trekkingkocher.

Flüssigbrennstoffkocher mit Teekanne auf Wiese

Unterschiedliche Brennstoffe

Gas-Trekkingkocher sind der Klassiker. Es gibt jedoch auch noch andere Brennstoffe, mit denen Trekkingkocher betrieben werden können. Welche genau das sind und was die jeweiligen Vor- und Nachteile sind, erklären wir uns im Folgenden:

 

Im Allgemeinen unterscheidet man zwischen diesen Trekkingkocher-Brennstoffen:

 

  • Spiritus Trekkingkocher
  • Gas Trekkingkocher
  • Trekkingkocher mit Flüssigbrennstoffen
  • Esbit Kocher
  • Holz Kocher

SPIRITUS-Trekkingkocher 

Spiritus wird im Allgemeinen in 1-Liter-Flaschen verkauft. Es ist sinnvoll, eine extra Aufbewahrungsflasche anzuschaffen. Sie ist stabil und hat einen speziellen Ausgießer.

Vorteile Spiritus: 

  • leicht zu besorgen, auch in Supermärkten und Drogerien erhältlich
  • ist oft ohnehin im Haushalt vorhanden
  • leicht zu handhaben, unkompliziert
  • es ist leicht zu erkennen, wieviel Brennstoff noch vorhanden ist

Nachteile Spiritus: 

  • Töpfe verrußen
  • Brennwert ist geringer als bei Gas und co.

GAS-Trekkingkocher

Gas befindet sich bei Trekkingkochern in Kartuschen bis max. 470g Füllung. Bei Trekkinggaskochern werden ausnahmslos Kartuschen verwendet. Es gibt Stech-, Steck- und Schraubkartuschen. Fast jeder Trekkinggaskochertyp wird mit jeweils nur einer Kartuschenart betrieben, wobei es die ein oder andere Adaptermöglichkeit gibt, um auch Kartuschen verwenden zu können, auf die der Kocher grundsätzlich nicht ausgelegt ist.

Vorteile Gas: 

  • Sehr einfach zu bedienen
  • Gas verbrennt rückstandsfrei, Töpfe verrußen nicht
  • Gas hat einen hohen Brennwert

Nachteile Gas: 

  • Gas nicht längere Zeit ungeschützt im glühend heißen Auto o.ä. lagern, Explosionsgefahr!!!
  • einige Gaskocherarten, insbesondere Stech- und Steckkartuschenkocher, sind nur für den „Sommerbetrieb“ geeignet, versagen spätestens bei Frost ihren Dienst
  • Verfügbarkeit der passenden Gaskartuschen am Urlaubsort. Die Kartuschen dürfen nicht im Flugzeug mitgenommen werden, es muss also gewährleistet werden, dass sie am entsprechenden Urlaubsziel auch zu bekommen sind
  • schwer einsehbar, wieviel gas in der Kartusche noch vorhanden ist

Trekkingkocher mit FLÜSSIGBRENNSTOFFEN

Hier stehen uns Benzin bleifrei, Kocherbenzin, Waschbenzin; Petroleum und Diesel zur Verfügung.

Vorteile Flüssigbrennstoffe: 

  • Brennstoffe weltweit verfügbar; Benzin und Diesel an jeder Tankstelle zu bekommen
  • hoher Brennwert
  • für Sommer- und Winterbetrieb

Nachteile Flüssigbrennstoffe:

  • die genannten Brennstoffe, mit Ausnahme des Kocherbenzins, stinken
  • Töpfe verrußen
  • Die Kocher verlangen Wartung, Reinigung und Pflege von Düse, Zuleitung und Pumpe; Schlamperei rächt sich. Bei den meisten Kochern ist Vorheizen nötig. Insgesamt verlangen Flüssigbrennstoffkocher Sachkenntnis, Fingerfertigkeit und eine Portion Liebe zum Kocher
  • Transport im Flugzeug kann trotz geleerter und ausgewaschener Brennstoffflasche problematisch sein

Esbit-Kocher

So manch einer erinnert sich an seine Kinderzeit, als mit Esbit die Dampfmaschine im Kinderzimmer angetrieben wurde. Bei den ersten Kochversuchen im Freien war bzw. ist auch oft Esbit mit im Spiel. Esbit ist ein Trockenbrennstoff, der als mehr oder weniger kleine Würfel verpackt im Handel ist.

Vorteile Esbit: 

  • während der Lagerung sehr sicher, es kann weder auslaufen noch explodieren
  • Kocher sind vergleichsweise preiswert
  • die Kocher sind robust, leicht und einfach zu bedienen

Nachteile Esbit: 

  • sehr geringer Brennwert
  • zum Erwärmen von Wasser u.ä. geeignet, kleine „richtige“ Speisen gelingen nur unter sehr guten Bedingungen.

Holz-Kocher

Holz ist natürlich, romantisch, riecht gut und verbreitet das Gefühl von großem Abenteuer. Im Wald steht es praktisch sofort zur Verfügung. Aber: Es sollte bei aller Begeisterung nur Totholz vom Boden genommen werden, lebendiges Holz hat am Baum zu bleiben.

Vorteile Holz: 

  • im Wald leicht zu finden; bitte nur trockenes Totholz verwenden und in Maßen, denn auch dieses scheinbar kostenlose Holz hat einen Besitzer

Nachteile Holz: 

  • Funkenflug. Kleidung und Ausrüstung können Brandlöcher bekommen und die Funken Brände auslösen. Ein Holzfeuer ist nicht so präzise regulierbar wie andere Kocher
  • ACHTUNG Waldbrandgefahr!
Trekkingkocher mit Topf
Topf auf Hobokocher

 

Gaskocher: Verschiedene Kartuschen-Arten 

Wenn du dich für einen Gaskocher entscheidest, dann kannst du zwischen Stechkartuschen, Steckkartuschen und Schraubkartuschen wählen.

Was genau der Unterschied ist – und welche Vor- und Nachteile die einzelnen Varianten bieten, erklären wir dir hier:


Gaskocher für Stechkartuschen 

Vorteile Gaskocher für Stechkartuschen:

  • Die Kartuschen sind als „Allerweltskartuschen“ weltweit im Handel, auf Reisen meist leicht zu besorgen
  • relativ preiswert

Nachteile Gaskocher für Stechkartuschen:

  • Kartusche muss bis zur vollständigen Entleerung am Kocher verbleiben, dadurch ergibt sich ein recht großes Packmaß, was im Rucksack nicht vorteilhaft ist
  • Der Kocher ist aufgrund seiner Höhe recht windanfällig und nicht allzu standstabil, in den Töpfen sollte also nicht zu wild gerührt werden:). Es besteht durchaus die Gefahr, dass diese umkippen oder herunterfallen
  • Stechkartuschenkocher sind nur für die wärmere Jahreszeit geeignet. Durch seine Gasmischung schwächelt der Kocher ab ca. 10°C, wird es noch kälter, versagt er seinen Dienst.

Gaskocher für Steckkartuschen  

Vorteile Gaskocher für Steckkartuschen:

  • Kocher und Kartusche können auch bei gefüllter Kartusche voneinander getrennt und transportiert werden
  • Kartuschen sind in verschiedenen Größen im Handel, so dass sich der Bedarf an die Tour anpassen lässt (240 bzw. 450 g Füllmenge)
  • einige Kochermodelle gibt es mit Piezo-Zündung

Nachteile Gaskocher für Steckkartuschen: 

  • Ähnlich wie beim Stechkartuschenkocher ist er aufgrund seiner Höhe recht windanfällig und nicht allzu standstabil, in den Töpfen sollte also nicht zu wild gerührt werden:). Es besteht durchaus die Gefahr, dass diese umkippen oder herunterfallen
  • Auch Steckkartuschenkocher sind nur für die wärmere Jahreszeit geeignet. Durch seine Gasmischung schwächelt der Kocher ab ca. 10°C, wird es noch kälter, versagt er seinen Dienst
  • Eventuell am Urlaubsort Nachschubschwierigkeiten beim Kartuschenkauf

Gaskocher für Schraubkartuschen

Vorteile Gaskocher für Schraubkartuschen:

  • Lassen sich auch bei gefüllter Kartusche abtrennen
  • Die Verbindung zur Kartusche ist in beiden Varianten äußerst stabil
  • Variante mit Schlauchverbindung ist äußerst Windresistent und standhaft

Nachteile Gaskocher für Schraubkartuschen:

  • Direkt aufschraubbare Variante ist sehr Windanfällig
  • Varianten mit Schlauchverbindung haben oft ein recht großes Packmaß

Kocher für Schraubkartuschen:

Unsere Produktempfehlung:

Der kleine leichte MSR Pocket Rocket Deluxe Kocher für Schraubkartuschen passt in jede Hosentasche und somit auch in jedes Gepäck. Trotz des geringen Gewichts verfügt er über das gewisse Extra an Komfort. Mit der integrierten Piezozündung lässt er sich immer und überall entzünden und zwar ohne Feuerzeug.

Flüssigbrennstoffkocher, Festbrennstoffkocher & Mehrbrennstoffkocher: Die Vor- und Nachteile

Flüssigbrennstoffe, Festbrennstoffe oder Mehrbrennstoffkocher? Jeder, der hier aufgezählten Trekkingkocher hat seine Vor- und Nachteile.

Flüssigbrennstoffkocher

Vorteile Flüssigbrennstoffkocher:

  • Unempfindlich gegen Kälte und Nässe
  • Standstabil
  • Sehr zuverlässig

Nachteile Flüssigbrennstoffkocher:

  • Töpfe verrußen
  • Brandgefahr bei Trockenheit
  • teilweise recht schwer
  • komplexe Wartung

Flüssigbrennstoffkocher:

Unsere Produktempfehlung:

Beim MSR Whisperlite haben wir es mit einem für seine Klasse äußerst leichten und vor allem stabilen Kocher zu tun. Alle Bestandteile sind einfach zu erreichen, was die Wartung des Kochers ungemein erleichtert.

Mehrbrennstoffkocher

Vorteile Mehrbrennstoffkocher: 

  • Brennstoffe weltweit verfügbar; Benzin und Diesel an jeder Tankstelle zu bekommen
  • hoher Brennwert
  • für Sommer- und Winterbetrieb

Nachteile Mehrbrennstoffkocher: 

  • die genannten Brennstoffe, mit Ausnahme des Kocherbenzins, stinken
  • Töpfe verrußen
  • Die Kocher verlangen Wartung, Reinigung und Pflege von Düse, Zuleitung und Pumpe; Schlamperei rächt sich. Bei den meisten Kochern ist Vorheizen nötig. Insgesamt verlangen Flüssigbrennstoffkocher Sachkenntnis, Fingerfertigkeit und eine Portion Liebe zum Kocher.

Festbrennstoffkocher 

Festbrennstoffkocher unterscheiden sich in solche, die mit Holz betrieben werden und solche, die mit Brennpasten oder Brennstofftabletten betrieben werden.

Vorteile Festbrennstofkocher: 

  • Günstig in Anschaffung und Unterhaltung
  • Jahreszeitenunabhängig einsetzbar
  • Je nach Modell leicht und relativ klein

Nachteile Festbrennstoffkocher: 

  • Töpfe verrußen
  • Geringer Brennwert

Unsere Produktempfehlung:

Wie der Name schon vermuten lässt, der Esbit Taschenkocher passt in deine Hosentasche und zwar inklusive Brennstoff. Dieser Kocher funktioniert mit Brennstofftabletten von Esbit, diese werden angezündet, Topf draufgestellt und schon kann es losgehen.

Flüssigbrennstoffkocher mit Teekanne auf Wiese

Fazit

Dir ist sicher aufgefallen, dass die Auswahl an Kochern riesig ist. Die Unterschiede sind manchmal kaum erkennbar und manchmal sehr deutlich. Welcher Kocher für Dich der richtige ist, findest Du am ehesten heraus, wenn Du die Eingangs gestellten Fragen für Dich beantwortest und die Antworten mit den Eigenschaften der brennstoff- und Kocherarten abgleichst.

Annett Erb

Annett Erb

Annett ist seit vielen Jahren ein nicht wegzudenkender Bestandteil unseres Verkaufsteams. Sammelte sie Erfahrungen auf langen Trekkingtouren bei Schnee und Sturm im hohen Norden, oder auf kleinen Abenteuern vor der Haustür, steht sie nun unseren Kunden als absolute Koryphäe in den Bereichen Rucksäcke, Schlafsäcke, Matten, Kocher und Zelte zur Seite.