5 Fakten über Hydratation

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+

Im Sommer, wenn die Temperaturen steigen, steigt auch der Durst. Doch nichtnur beim Sonnenbaden, ist viel trinken wichtig. Erfahrt wie und warum ihr besonders draußen unterwegs gut auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten solltet.

Unser Körper besteht aus ca. 60% Wasser, verteilt in Knochen, Muskeln, Fett usw…. Und diese Menge braucht unser Körper auch, um optimal funktionieren zu können.

Wenn man sich bewegt und draußen unterwegs ist, ist es umso wichtiger seinen Wasserhaushalt auf diesem Niveau zu halten. Denn nicht nur unsere körperliche, sondern auch die geistige Leistung ist hiervon abhängig, denn auch unser Gehirn besteht zu sogar 80% aus Wasser. Die allgemeine Trinkempfehlung von mindestens 1,5 l Wasser täglich sind uns allen bekannt und dennoch  fällt es manchmal schwer, sich an diese Empfehlung zu halten, besonders, wenn wir nicht zu Hause, sondern Outdoor unterwegs sind.

Diese Fakten helfen euch, euer Trinkverhalten an jede Situation anzupassen.

Allgemeine Regel:

Regelmäßig kleine Menge zu trinken ist die beste Lösung, um ausreichend hydriert zu bleiben. Damit kann euere Körper das Wasser am besten aufnehmen. Größere Mengen auf einmal zu trinken, um damit den Tagesbedarf aufzufüllen, ist ineffektiv, weil die Flüssigkeit einfach durch den Körper „flutscht“ und damit nutzlos ist.

Höhenlage:

In höheren Lagen ab 2000 Höhenmetern, ist die Luft dünner und trockener. Dadurch verdunstet das Wasser an der Körperoberfläche und durch unseren Atem schneller als auf Seeniveau. Steigt ihr bergauf, sollte also auch euer Wasserkonsum steigen.

Mineralstoffe:

Wer viel schwitzt verliert nicht nur Wasser, sondern die wichtigen Mineralstoffe Kalium und Magnesium. Daneben gehen auch Natrium, Chlorid, Calcium und Zink in bedeutsamer Menge verloren. Eine Passende Ernährung mit viel Obst und Gemüse, sowie isotonische Getränke helfen die nötigen Mineralstoffe zurück zu gewinnen.

Haut kneifen:

Es ist eigentlich einer der beste Wege herauszufinden, ob ihr dehydriert seid, oder nicht: Die Haut an den Handrücken zwischen Zeigefinger und Daumen kneifen und nach oben ziehen. Danach wieder loslassen: Dauert es lange, bis die Haut wieder in den Normalzustand zurückkommt, seid ihr bereits dehydriert. Dann bleibt nur eins: trinken, trinken, trinken!

Trinkblase Nutzen:

Warum sollten wir ES uns schwer machen; wenn es auch einfach geht. Mit einer Trinkblase ist unser Wasser immer praktisch und schnell griffbereit. Und wenn es einfacher ist, macht man es auch öfters, oder? Dazu bleibt unser Wasser geschützt und isoliert im Rucksack und sogar der Trinkschlauch kann isoliert werden.

 

Habt viel Spaß draußen!

Veröffentlicht unter Outdoor-Ratgeber
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Top Wanderwege Deutschland

Top Wanderwege in Deutschland

Top Fernwanderwege Europa

Top Fernwanderwege in Europa
Unsere Testberichte für euch