Wer lange unterwegs ist oder viel in der Wildnis übernachtet, weiß worauf er sich einlässt. Denn wer viel Energie verbraucht muss spätestens am Abend die Akkus wieder auffüllen. Somit heißt es: Selbstverpflegung! Und es schmeckt nichts besser, als ein selbstgekochtes Dinner bei Sonnenuntergang mit anschließendem Lagerfeuer unterm Sternenhimmel.

Hier erfährst Du was zu einer Rucksack-Outdoorküche gehört:

Spork = Gabel und Löffel in einemTasse, Teller, Spork:

Teller und Tasse gibt es zum Einklappen, was weniger Platz wegnimmt und super leicht ist. Die Spork (Spoon+Fork bzw. Gabel+Löffel) ist alles in einem: ein Löffel, eine Gabel und ein kleines Messer, sozusagen “all inklusive”! Noch dazu leicht und praktisch, weil aus Plastik. Für uns die beste Variante!

Was für Tüftler:

Aus einer alten Konservendose einen kleinen Ofen basteln und kleine Äste als Brennmittel verwenden.

Aluminium TöpfeTopf:

Aluminiumtöpfe sind leicht, robust und nicht empfindlich. Kurzum die beste Lösung zum intensiven Gebrauch. Aluminium ist überhaupt einer der besten Heizträger, was bedeutet, dass man in Töpfen aus Aluminium zum Beispiel schneller Wasser zum Kochen bringen kann.

Gaskocher:

Er sollte so kompakt und leicht wie möglich sein. Trotzdem sollte die faltbare TassenLeistung nicht leiden. Die Gasflaschen kann man aus Sicherheitsgründen nicht mit ins Flugzeug nehmen – auch nicht in den Frachtraum. Also gibt es keine andere Möglichkeit, als vor Ort welche zu kaufen. Es gibt verschiedene Anschlüsse für Gaskocher und Flasche: passt darauf auf, dass ihr in eurem Reiseland die richtigen Kartuschen findet. Ansonsten wäre ein Spirituskocher auch noch möglich, ist aber ein bisschen aufwendiger zu transportieren und zu bedienen. Vorteil ist, dass man überall Brennstoff finden kann.

Schweizermesser:

Dieses Meisterstück braucht eigentlich einen Artikel für sich allein. Es gehört ganz oben auf die Packliste und sollte in keinem Gepäck fehlen. Ob fürs Kochen und Schnippeln, Dosenöffnen, Essen, Reparieren, Nagelschneiden, Weinflaschenöffnen… und vieles mehr. Es gibt viele verschiedene Modelle in verschiedenen Größen.

Spülmittel & Wanne:

Zum Waschen des Geschirrs gibt es umweltfreundliche und super ergiebige Spülmittel. Manche kann man sogar als Körperseife nutzen und spart so wieder Platz. Eine Stoffwanne ist super praktisch, die sind leicht und nehmen kaum Platz weg. Achtet die Natur und bleibt bitte immer 100m entfernt von Flüssen, Bächen, Seen … Unsere Natur ist so schön, es liegt an uns, sie zu respektieren und zu schützen.