Zelttest: Vango Blade 200

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+

Anfang Dezember waren wir zu zweit in Island unterwegs und konnten bei überraschenderweise angenehmen Temperaturen das Vango Blade 200 Zelt testen. Zu Beginn möchte ich kurz erwähnen warum wir dieses Zelt für die Reise ausgewählt haben.

Vango Blade 200 (1 von 1)

Bei diesem Zelt handelt es sich um ein 2 Personen Zelt mit einem Gewicht von nur 2,1kg. Das Gewicht und das geringe Packmaßen waren für uns die Hauptkritieren die zur Auswahl dieses Zeltes geführt haben. Außerdem sollte es natürlich Wind und Wetter standhalten, denn in Island kann es zu dieser Jahreszeit ziemlich nasskalt werden. Da schien das Vango Blade 200 Zelt laut Produktbeschreibung als der ideale Begleiter für eine solche Reise.

Zeltaufbau

Angekommen auf dem Campingplatz haben wir gleich das Vango Blade 200 Zelt aufgebaut. Ich habe wirklich selten so schnell und einfach ein Zelt aufgebaut:

Vango-Blade-200-(2-von-5)-neu

  1. Steine und Stöcke vom Untergrund entfernen.
  2. Die Zeltplane des Innenzelts ausbreiten.
  3. Mittelstange des Innenzelts einspannen.
  4. Heringe des Innenzeltes straff befestigen und Leinen straffziehen.
  5. Außenzelt (äußere Zeltplane) passend über das Innenzelt legen und an alle vorgesehenen Schlaufen mit Heringen befestigen und Leinen straffziehen.

 

Dadurch das das Zelt verhältnismäßig klein ist und mit nur einer Mittelsäule im Prinzip schon steht und nur noch befestigt werden muss, ist das Vango Blade 200 sehr schnell und mühelos aufgebaut. Wir haben beim ersten Aufbau 15 Minuten und bei den darauffolgenden Malen weniger als 10 Minuten gebraucht.

Raumangebot des Vango Blade 200

Aufgebaut macht das Zelt einen durchaus stabilen Eindruck. Es macht mit seinen 300cm Länge, 190cm Breite und 105cm Höhe zwar keinen gigantischen Eindruck, aber es steht sehr stabil. Der Stoff sowie die Nähte des Außenzeltes wirken sehr wertig und haben auch während unserer 8 Tage auf Island absolut dichtgehalten – Kein Wasser im Zeltinneren!

Raumangebot Vorraum

Vango Blade 200 (4 von 5)

Von außen lässt sich das Außenzelt an 2 Stellen per Reißverschluss öffnen und man gelangt in einen kleinen Vorderraum ohne Bodenplane. Dieser Vorderraum eignet sich ideal um einen kleinen bis mittelgroßen Rucksack, Gaskocher, oder die eigenen Schuhe zu überdachen. Von diesem kleinen Vorderraum aus gelangt man per Reißverschlussöffnung dann in das Innenzelt.

Raumangebot Innenzelt

Vango Blade 200 (5 von 5)

Hier ist genau Platz für 2 Personen in Schlafposition und einen kleinen „Mittelgang“ der gar nicht schlecht ist als Ablage und falls man je nach Konstellation ein bisschen Abstand zwischen den Isomatten schätzt. Wir hatten 2 Isomatten mit ca. 200cm Länge und ca. 60cm Breite und konnten so in der Mitte noch Kleinigkeiten wie Powerbanks, Bücher, oder Proviant unterbringen. Wer allerdings zu zweit reist und in dem Zelt 2 große Wanderrucksäcke und andere Taschen für die Fotoausrüstung, Nahrungsmittel usw.  unterbringen möchte, kommt schnell an die Grenzen des Platzangebots. Ideal ist dieses Vango Blade 200 Zelt für 2 Personen mit wenig Gepäck, oder Alleinreisende die dann auch etwas mehr dabeihaben können (große Wanderrucksäcke, Fototaschen usw.).

Ausstattung

Das Vango Blade 200 eignet sich mit seiner Ausstattung, seinem geringen Packmaß und einem Gewicht von nur 2,1kg eher für Wanderer die viel Wert auf Mobilität legen und das Zelt hauptsächlich nur zum Schlafen nutzen möchten. Dementsprechend wurde auf besondere Ausstattungsmerkmale verzichtet und wirklich Wert auf das Wichtigste gelegt. Das mag zunächst ernüchternd klingen allerdings sind die Basics in diesem Zelt top!
Das Zelt ist ausgestattet mit einer leichten Polyester-Bodenplane die garantiert kein Wasser von unten durchlässt genauso wie die Polyester Zeltplane des Außenzelts die auch wasserfest ist und wie weiter oben bereits beschrieben einen sehr stabilen / wertigen Eindruck macht. Das Innenzelt besteht zudem aus einer atmungsaktiven Polyester-Zeltplane und lässt genug Luft ins Innere, so dass 2 Personen durchaus die Nacht durchschlafen, oder besser gesagt durchatmen können. Des Weiteren bietet das Innenzelt auch 2 Innenzelttaschen für z.B. Taschenlampe, Smartphone oder Taschenbuch.

Auf Fenster oder ähnliche Sichtmöglichkeiten nach außen hat man bei deisem Zelt komplett verzichtet, aber es gibt 2 Mesheinsätze die sowohl im Innen als auch im Außenzelt an gleicher Stelle sind und somit für eine gute Belüftung sorgen. Sehr praktisch zum Durchlüften ist auch die Möglichkeit den Eingangsbereich von beiden Seiten komplett öffnen zu können.

Ein kleines Extra das wir abends sehr gerne genutzt haben, war ein kleiner Ring der sich an der Decke des Innenzelts befindet. An diesem Ring kann man sehr praktische eine Lampe, oder etwas Anderes mit einem Haken befestigen.

Fazit

Nach einer guten Woche mit dem Vango Blade 200 kann ich sagen, dass es sich bei diesem Zelt um ein wirklich leichtes und gut verarbeitetes 2 Personen Zelt handelt, welches auch extremeren Wetterbedingungen standhält (starker Regen und Wind). Ideal ist dieses Zelt für Wanderer die viel Zeit im Freien verbringen möchten und auf ihren Wanderungen ein platzsparendes leichtes Zelt benötigen.

Vango Blade 200

Vango Blade 200
9

PREIS/LEISTUNG

10/10

    HANDLING

    9/10

      OPTIK

      8/10

        FUNKTION

        9/10

          Pros

          • • Schneller Aufbau durch nur eine Mittelstange und simples Aufbausystem
          • • gute Belüftung Dank atmungsaktiver Polyester-Zeltplane
          • • geringes Tragegewicht 2,1kg
          • • Einfacher Transport durch sehr geringes Packmaß 47cm x 12cm

          Cons

          • • Niedrige Deckenhöhe mit nur 105cm
          • • Wenig Stauraum für große Gepäckstücke
          Veröffentlicht unter Allgemein
          Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

          *

          Top Wanderwege Deutschland

          Top Wanderwege in Deutschland

          Top Fernwanderwege Europa

          Top Fernwanderwege in Europa
          Unsere Testberichte für euch