Merino Kleidung – Worauf Ihr beim Kauf achten solltet

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+

Skandinavier, die bei sich zuhause unbequemem Wetter und schnellen Wetterveränderungen ausgesetzt sind, schwören seit Generationen auf natürliche Materialien wie Merinowolle – und das zu Recht. Im Vergleich mit Baumwolle und Kunstfasern wie Polyester verfügt die Wolle des Merinoschafs über die beste Isolierleistung, was besonders bei kühlen Temperaturen und für schnell frierende Menschen große Vorteile birgt. Wenn Ihr gerne bei Wind und Wetter an der frischen Luft unterwegs seid, ist Outdoor Kleidung aus Merinowolle die perfekte Wahl für Euch.

Vorteile von Merinowolle

Das Merinoschaf stammt ursprünglich aus Nordafrika und fand etwa im 14. Jahrhundert seinen Weg nach Spanien und Australien. Damit ist es nicht nur eine der ältesten, sondern auch eine der widerstandsfähigsten Schafrassen der Welt.

Merinowolle zählt mittlerweile zu den beliebstesten Wollsorten überhaupt. Sie ist deutlich feiner als Schafwolle, ist sehr angenehm zu tragen und verfügt über einige praktische Eigenschaften, die sie zum idealen Material für Outdoor Bekleidung machen:

  • Merinoschafe sind extremen Temperaturen sowohl im kalten, als auch im warmen Bereich ausgesetzt. Ihre Wolle wärmt im Winter und kühlt im Sommer, denn die Fasern sind isolierend und atmungsaktiv zugleich.
  • Kleidung aus Merinowolle ist schmutz- und wasserabweisend.
  • Merinowolle riecht nicht – starkes Schwitzen macht dem Material nichts aus. Kurz lüften und schon ist es wieder frisch.
  • Hochwertige Merinowolle ist sehr pflegeleicht – sie fusselt kaum und wirft keine Falten.
  • Als einziges Material wärmt Merinowolle auch noch, wenn sie bereits feucht ist, anstatt sich klamm anzufühlen.
  • Merinowolle kann 30% ihres Eigengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen, ohne dass man diese spürt.
  • Das Material trocknet deutlich schneller als Baumwolle.
  • Merinowolle ist ein nachwachsendes, ökologisches Material.

Wie Ihr hochwertige Merinowolle erkennt

Merinokleidung hat seinen Preis, daher solltet Ihr sichergehen, dass Ihr in puncto Qualität keine Abstriche macht. Ein genauer Check vor dem Kauf ist unerlässlich, wenn Ihr ein hochwertiges Produkt haben wollt. Insbesondere auf diese Punkte solltet Ihr achten:

  • Seht Euch das Etikett genau an! Oft werden in Kaufhäusern Merinoprodukte angepriesen, obwohl sie nur zu einem geringen Anteil aus dem edlen Material bestehen. Prüft also unbedingt nach, ob auch wirklich 100 Prozent Merinowolle enthalten ist.
  • Orientiert Euch am Preis und spart nicht am falschen Ende! Bei Kleidung aus edlen Wollsorten wie Merino müsst Ihr oftmals etwas tiefer in die Tasche greifen. Ein echter Merinopullover kostet selten weniger als 70 Euro. Der Grund dafür: Ein Kilo Merinowolle kostet um die 150 US-Dollar und ein Schaf liefert nur rund 3 Kilo davon. Außerdem gilt: Je höher die Qualität und je aufwendiger der Verarbeitungsprozess, umso teurer ist das Endprodukt.
  • Überprüft, wie sich die Wolle auf Eurer Haut anfühlt. Es gibt unterschiedliche Qualitätsstufen bei Merinowolle, doch eines haben sie alle gemeinsam: Sie sollten nicht kratzen. Wenn das Kleidungsstück doch kratzt, lasst es lieber im Laden.
  • Sucht Euch einen guten Hersteller. Dieser spielt eine wichtige Rolle, denn nicht alle schauen ganz genau hin, welches Material sie verarbeiten. Icebreaker beispielsweise ist zwar nicht die günstigste Marke, bietet dafür aber Kleidung aus 100 Prozent erstklassiger Merinowolle. Informiert Euch auch über andere Hersteller und lest unabhängige Testberichte – so wisst ihr, welchen Herstellern Ihr Euer Vertrauen schenken könnt.

Merinoschafe und Tierschutz

Tierschutz ist ein wichtiges Thema, wenn es um Merinowolle geht. Der weltweit größte Produzent von Merinowolle ist Australien, noch vor China und Neuseeland. Australische Merinowolle macht rund ein Drittel des weltweit gesamten Wollaufkommens aus. Dort werden Merinoschafe speziell für die Wollproduktion gezüchtet.

In warmen Regionen haben die Schafe jedoch oft mit Parasitenbefall durch Fliegenmaden zu kämpfen. Die feuchtwarmen, häufig mit Ausscheidungen verschmierten Hautfalten am After der Schafe sind der ideale Brutplatz für deren geschlüpfte Larven, die die Schafe von innen auffressen. Daher greifen die australischen Farmer häufig zum sogenannten „Mulesing“. Dabei werden den Lämmern tellergroße Hautstücke von ihrem Hintern geschnitten – meist ohne Betäubung. Diese Methode ist extrem schmerzhaft für die Tiere.

Was könnt Ihr also als Verbraucher tun? Informiert euch genau über den Hersteller und versucht, herauszufinden, ob dieser in Tierquälerei verstrickt ist. Bei Merino Kleidung der Marken Icebreaker und Woolpower könnt Ihr euch beispielsweise sicher sein, dass bei den Tieren kein Mulesing angewandt wurde. Icebreaker bietet sogar die Möglichkeit, über den Barcode zurückzuverfolgen, von welcher Farm die Wolle stammt.

Fazit

Kleidung aus Merinowolle erweist sich vor allem im Outdoor Bereich als äußerst funktional. Dadurch, dass die Merinoschafe in Australien extremer Witterung ausgesetzt sind, hält ihre Wolle bei Kälte angenehm warm, aber auch heiße Temperaturen lassen sich gut aushalten. Bevor Ihr Euch mit Outdoor Kleidung aus Merinowolle eindeckt, solltet Ihr Euch allerdings gut über den Hersteller informieren, damit Ihr wisst, wie die Qualität seiner Waren ist und welchen Wert er auf den Schutz der Tiere legt.

Male Merino sheep sheep Australian Sheep shearing farm in Queensland, Australia.

Male Merino sheep sheep Australian Sheep shearing farm in Queensland, Australia.

QUEENSLAND, AUS - NOV 04 2014:Australian Sheep shearer during work in Queensland, Australia.Australia have mainly Merinos Wool. Each year over 150 million sheep are shorn by the shearers in Australia.

QUEENSLAND, AUS – NOV 04 2014:Australian Sheep shearer during work in Queensland, Australia.Australia have mainly Merinos Wool. Each year over 150 million sheep are shorn by the shearers in Australia.

Woman's hand over merino wool

Woman’s hand over merino wool

Veröffentlicht unter Outdoor-Ratgeber
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Top Wanderwege Deutschland

Top Wanderwege in Deutschland

Top Fernwanderwege Europa

Top Fernwanderwege in Europa
Unsere Testberichte für euch