Wanderbericht: Der Rennsteig im Thüringer Wald von Hörschel nach Blankenstein

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+

Gehen Sie mit dem Mauszeiger/Finger über einen der Punkte auf der Karte

Der Rennsteig geht quer durch Deutschlands Mitte, weshalb man auch im Sommer mit längeren Regenperioden rechnen kann. Auf einen Regenschirm und regenfeste Kleidung sollte man daher nicht verzichten.

Damit Ihr für diese Tour auch richtig ausgerüstet seid, haben wir Euch eine komplette Packliste erstellt mit allem, was Ihr für diese Tour braucht, beispielsweise Rucksack, Hüttenschlafsack, Windjacke und vielem mehr.

Bei uns stand dieses Jahr mal wieder eine Mehrtageswanderung auf dem Programm. Diesmal sollte es der Rennsteig im Thüringer Wald sein. Zeitlich hatten wir uns auf Mitte April geeinigt. Schnell stand fest, dass wir den Rennsteig in 7 Etappen laufen wollten. Viele laufen 6 Etappen, was uns aber eine Spur zu „sportlich“ war. Schließlich wollten wir die Tour auch ein bisschen genießen.

Als Grundlage für unsere Wanderung nutzten wir den Wanderführer „Rennsteig“ von Kompass. Hier sind Übernachtungsmöglichkeiten aufgelistet, die Tour ist sehr gut beschrieben und es gibt viele Kartenausschnitte.

Der Rennsteig hat eine Länge von 168 km. Wir sind insgesamt ca. 206 km gelaufen, was zum Teil daran lag, dass wir nicht direkt am Rennsteig übernachtet haben, diverse Aussichtspunkte besucht haben und auch daran, dass die Kilometerangaben auf den Wegweisern teilweise nicht so genau genommen wurden.

Der Rennsteig ist mit einem weißen „R“ gekennzeichnet und sehr gut ausgeschildert.

01- Rennsteigbeginn
Das weiße "R"
Rennsteigende

Die Etappen der Wanderung über den Rennsteig

Rennsteig 1. Etappe: Von Hörschel nach Ruhla

01- Rennsteigbeginn

Voller Freude ging es los im Thüringer Wald…

Mit dem Zug fuhren wir nach Hörschel. Dort liefen wir zuerst zur Werra, wo sich jede von uns ein Steinchen mitnahm, welches uns auf der gesamten Tour begleitete. Hörschel ist der ideale Ausgangspunkt für eine Rennsteigwanderung.

Danach ging es auf den Rennsteig in Richtung Ruhla. Wir beschlossen, in Ruhla zu übernachten, da man sich im Hubertushaus (welches direkt am Rennsteig liegt) nicht einig war, ob man uns ein Zimmer zur Verfügung stellen konnte oder nicht. In Ruhla kann man den Freizeitpark mini-a-thür anschauen. Hier sind bekannte und historische Bauwerke Thüringens in Miniaturformat aufgebaut.

Rennsteig 2. Etappe: Von Ruhla zur Ebertswiese

Drachenschlucht

Von einigen Punkten auf dieser Etappe hat man einen schönen Blick auf die Wartburg in Eisenach. Nach ca. 14,5 km erreichten wir die Drachenschlucht. Diese ist etwa 2,6 km lang. Wir haben sie zur Hälfte durchlaufen. Ein schmaler Weg (teilweise aus Holzbohlen) schlängelt sich durch ein Schlucht – wirklich wunderschön anzuschauen.

Auf dem Weg zur Ebertswiese kommt man über Großen Inselsberg. Von dort nahmen wir den Weg steil bergab über Stufen und Wurzeln, hier sollte man unbedingt trittsicher sein. Alternativ gibt es wohl einen geschotterten, einfacheren Weg. Man hat einen schönen Ausblick auf Brotterode und die dort liegende Skisprunganlage. Leider tauchten auf den letzten Kilometern dieser Etappe immer wieder Schilder auf die besagten, dass es noch 6 km zur Ebertswiese sind. Diese Entfernung war auch nach weiteren vier gelaufenen Kilometer immer noch mit 6 km angegeben, was den einen oder anderen Wanderer mürbe gemacht hat.

Rennsteig 3. Etappe: Von der Ebertswiese nach Oberhof

Wanderwege

Unsere kürzeste Etappe ging nach Oberhof. Wir übernachteten direkt in Oberhof. Vom Rennsteig liefen wir an den beeindruckenden Sportstätten vorbei in den Ort. Gegessen haben wir in einer kleinen Pizzeria im Ortskern. Hier kann man die Lieblingspizzen bekannter Wintersportler bestellten. Ich hatte „Andrea Henkel“ 🙂 sehr lecker!

Rennsteig 4. Etappe: Von Oberhof nach Neustadt am Rennsteig

Bahnhof Rennsteig

Ruhig auch mal dem blauen „R“ auf dem Rennsteig folgen…

Von Oberhof nach Neustadt am Rennsteig hatten wir den Rennsteig kurzzeitig verlassen, und sind dem blauen „R“ gefolgt auf den Großen Finsterberg. Hier befindet sich ein Aussichtsturm mit
einem herrlichen Rundblick. Weiter kommt man auf dieser Etappe am Bahnhof Rennsteig vorbei. Ein 1904 gebauter Bahnhof mit einem wirklich süßen Bahnhofshäuschen.
8 km vor Neustadt am Rennsteig durchquert man das Örtchen Allzunah. Hier sollte man auch unbedingt im Café Spindler eine Rast einlegen, und die leckeren selbstgemachten Kuchen probieren.

Rennsteig 5. Etappe: Von Neustadt am Rennsteig nach Neuhaus am Rennweg

Wanderwege 1

Der Weg nach Neuhaus am Rennweg führt über den Masserberg. Auch hier kann man den Aussichtsturm Rennsteigwarte erklimmen und hat von oben einen schönen Ausblick. Einritt in den Turm kostet 1 Euro, diesen sollte man passend dabei haben. Man kommt am wunderschön gelegen Örtchen Friedrichshöhe vorbei (32 Einwohner). Hier wäre ich gern geblieben. In Neuhaus am Rennweg entschieden wir uns für das Hotel Rennsteig im Ortsteil Schmalenbuche. Der Weg führt vom Rennsteig entweder durch die Stadt nach Schmalenbuche, oder über den Panoramaweg und lohnt sich auf jeden Fall. Die Lage der Unterkunft ist wunderschön ruhig. Das Essen war frisch und lecker und man konnte den Urlaub sehr genießen.

Rennsteig 6. Etappe: Von Neuhaus am Rennweg nach Steinbach am Wald

Griffelschieferbruch

Die vorletzte Etappe führte uns nach Steinbach am Wald, vorbei am schönen Griffelschieferbruch. Am Imbiss Kalte Küche gab es in der Sonne ein leckeres Bier. Die Kalte Küche ist auch ein Infozentrum für die drei angrenzenden Naturparks. Kurz vor Steinbach sollte man den Rennsteig verlassen und dem blauen „R“ folgen. Dieser Weg endet am Kreisel vor Steinbach und führt durch den Wald. Wir haben das leider verpasst und mussten 3 km auf einem geteerten Weg neben der stark befahrenen Bundesstraße entlang laufen, was nicht gerade zu guter Stimmung beigetragen hat. Dafür entschädigte die Unterkunft – ein großes schönes Zimmer mit Balkon und Blick auf den Wald und die wunderschöne Region und Natur. Beim Frühstück am nächsten Tag gab es Brötchen und Kuchen aus der eigenen Bäckerei der Gastgeber.

Rennsteig 7. Etappe: Von Steinbach am Wald nach Blankenstein

Rennsteigende

Unser Highlight des Rennsteig Wandern

Auf der letzten Etappe zum Ziel nach Blankenstein hatten wir eine lustige Begegnung mit zwei älteren Damen. Zuerst wurden wir von den beiden Damen auf einem Forstweg mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in einem kleinen Auto mit Anhänger überholt. Kurze Zeit später fanden wir das Auto am Wegesrand und hörten das Geräusch einer Motorsäge, als plötzlich nur wenige Meter vor uns ein Baum auf den Forstweg fiel. Aus den Gebüschen kamen die beiden Damen heraus geeilt, „bewaffnet“ mit Motorsäge und Axt, bekleidet u.a. mit sog. „Schlappen“ und Sonnenbrille. Die Dame mit der Axt schlug schnell ein paar Äste vom quer liegenden Baum ab, um uns den Weg zu bereiten. Ein lustiges und spannendes Schauspiel.

In Blankenstein angekommen, muss man noch den Weg zur Saale machen. Hier endet der Rennsteig und das Steinchen, welches man seit Hörschel bei sich trägt, wirft man hier dem Brauch
nach in die Saale. In unserer Unterkunft in Blankenstein hatte ich eine der besten Rouladen, die ich je gegessen habe. Auch das Frühstück wurde mit viel Liebe bereitet. Wir waren an einem Freitag dort. An diesem Abend findet der wöchentliche Stammtisch einiger älterer Herren aus Blankenstein statt. Wir saßen mit den Stammtisch-Herren gemütlich zusammen. Sie erzählten von früher, der Grenze und den DDR-Zeiten. Bilder wurden von den Wänden genommen, um uns das Erzählte zu veranschaulichen. Ein wirklich gelungener Abschiedsabend.
Zurück ging es am nächsten Tag wieder mit dem Zug.

Fazit: Rennsteig wandern

Der Rennsteig verläuft zum größten Teil über schmale und wunderschöne Pfade, die sich durch den Thüringer Wald schlängeln. Teilweise geht man auf breiten geschotterten Forstwegen. Leider gibt es auch Streckenabschnitte, die geteert sind, was ich persönlich nicht mag. Aber die schönen Teile der Strecke lassen den Teer schnell in Vergessenheit geraten. Auch der tiefe dunkle Thüringer Wald war wunderschön. Oft fühlte man sich wie im Märchenwald. Zu unserem Zeitpunkt waren noch nicht viele Wanderer unterwegs. So hatten wir den Rennsteig eigentlich für uns alleine. Wir hatten am ersten Tag ein bisschen Regen, in den Höhen lag auch noch etwas Schnee, sonst aber immer wieder Sonnenschein. Unterwegs gibt es Aussichtspunkte, von denen man einen schönen Ausblick auf die Landschaft und eine tolle Fernsicht hat. Es gibt genügend Unterstände und Schutzhütten mit Sitzgelegenheiten für eine Rast. Auch sind hin und wieder diverse Lokalitäten für Pausen oder auch Übernachtungen vorhanden.

Hinweis: Rennsteigwanderung mit der Familie

Einen der berühmtesten Wanderwege Deutschlands kann man natürlich auch mit der kompletten Familie bezwingen. Man sollte aber beachten, dass man dabei den Weg in noch mehr Etappen und Tage einteilt, damit auch die kleinsten Personen der Familie Spaß an der Wanderung haben. 🙂 Ebenso muss das Gepäck richtig geplant und unter den Familienmitgliedern aufgeteilt werden, um den gesamten Rennsteig und dessen Umgebung sowie die Geschichte individuell zu entdecken.

Weitere schöne Ausflugsziele am oder in der Nähe des Rennsteigs:

  • Alte Ausspanne: Schutzhütte
  • Hohe Sonne: Waldsiedlung mit einer Schlossruine
  • Ruhlaer Häuschen: Wegekreuzung des Rennsteigs mit dem historischen Weg von Ruhla nach Salzungen (auch wenn der Name täuscht: bis auf eine Schutzhütte stehen hier keine Häuser)
  • Vachaer Stein: Historischer Wegweiser am Pass von Leipzig nach Frankfurt
  • Großer Dreiherrenstein: Kreuzungspunkt mehrerer alter Handelswege, Mittelpunkt des Rennsteigs
  • Innerdeutsche Grenze: Trennte die Deutsche Demokratische Republik von der Bundesrepublik Deutschland, auch heute sind die Ausmaße noch an bestimmten Orten zu sehen

Wissenswertes über den Höhenweg Rennsteig:

  • August Trinius: Schriftsteller, der ein Buch über den Rennsteig schrieb, wodurch ein Boom der Wanderungen auf dem Rennsteig stattfand und bis heute andauert
  • Gut Runst: Runst bedeutet umgangssprachlich Rennsteigwanderung. Gut Runst ist also der Begrüßungsruf, wenn man sich am Rennsteig begegnet
  • Herbert Roth: Komponist, welcher das berühmte Rennsteiglied geschrieben und veröffentlicht hat

Mein Tipp:

Wanderstöcke sind ein toller Begleiter bei den doch unterschätzten Höhenmetern. Ich hatte mich für einen Halbschuh (Salomon Speedcross) entschieden. Das war überhaupt kein Problem. Lediglich bei den Wurzelwegen musste ich etwas mehr Aufmerksamkeit auf den Untergrund legen, um nicht umzuknicken. Ein schwerer Wanderschuh ist meiner Meinung nach für diese Tour nicht notwendig. Für ungeübte Wanderer reicht sicherlich ein ¾ hoher leichter Wanderschuh aus. In diesem Sinne „ …diesen Weg auf den Höhen bin ich oft gegangen, Vöglein sangen Lieder. Bin
ich weit in der Welt, habe ich Verlangen, Thüringer Wald nur nach Dir….“

Schmale Pfade
Kleiner schokoladiger Rennsteig aus dem Cafe Lusky in Neustadt
Bahnhof Rennsteig
Eierpfannenkuchen mit Äpfel
04 - Eierpfannenkuchen

Packliste für diese Tour

Rucksack

Zwischen 30 und 45 Liter, ausreichend bei Mehrtagestouren.

Unsere Empfehlung:

Osprey Stratos
Osprey Stratos

Raincover

Wenn nicht standardmäßig im Rucksack eingebaut.

Pack Sack / Dry Sack

Sorgen für Ordnung und sind wasserdicht. Erhältlich in verschiedenen Größen.

Unsere Empfehlung:

Deuter Light Drypack
Deuter Light Drypack

Regenschirm

Wenn es nicht sehr windig ist, bietet der Regenschirm einen super Schutz, und man kommt um das evtl. Schwitzen in der Regenjacke herum.

Unsere Empfehlung:

Euroschirm Birdiepal
Euroschirm Birdiepal

Hüttenschlafsack

Ist in viele Hütten Pflicht und sorgt für Hygiene. Das Mischgewebe Polyester & Baumwolle hat das perfekt Gewicht/Komfort Verhältnis.

Unsere Empfehlung:

Easy Camp Inlet YHA
Easy Camp Inlet YHA

Wäscheleine

Sehr nett, um über Nacht seine Unterwäsche trocknen zu lassen.

Unsere Empfehlung:

sea to summit Clothesline
sea to summit Clothesline

Kulturbeutel

Je kleiner, desto besser, da es daran erinnert, sich auf das Nötigste zu beschränken.

Unsere Empfehlung:

Deuter wasch bag lite 2
Deuter wasch bag lite 2

Handtuch

Aus Microfaser, sehr leicht und ganz kleines Packmaß.

Unsere Empfehlung:

sea to summit pocket Towel
sea to summit pocket Towel

Sonnenbrille

Mit ausreichendem Schutz. Lass Dich beraten!

Unsere Empfehlung:

Uvex Igl 28
Uvex Igl 28

Trinkflasche

2 Flaschen mit je 1 Liter Wasser sind das Minimum für einen ganzen Tag auf den Wanderwegen.

Unsere Empfehlung:

nalgene Everyday 1 Liter
nalgene Everyday 1 Liter

Messer

Mit Korkenzieher für die Flasche Wein 😉

Unsere Empfehlung:

Opinel No 10
Opinel No 10

Stirnlampe

Ein kleines, kompaktes Modell, um nachts auf Toilette zu gehen oder um abends vorm Zelt zu kochen ist ausreichend.

Unsere Empfehlung:

Black Diamond Cosmo
Black Diamond Cosmo

Kamera

Je nach Geschmack und Gewohnheit.

2 x Wanderhose

Leicht und schnell trocknend, in der Regel aus Polyester

Unsere Empfehlung:

Maloja
Maloja

3 x Socken

Mit hohem Anteil an Merinowolle für mehr Atmungsaktivität und weniger Geruch.

Unsere Empfehlung:

Smartwool Hike medium Crew
Smartwool Hike medium Crew

3 x Unterhose

Tipp: Merinowolle

Unsere Empfehlung:

Icebreaker Anatomica Boxer
Icebreaker Anatomica Boxer

3 x T-Shirt

Auch hier empfiehlt sich Merinowolle dank seiner vielseitigen Qualitäten. Siehe unseren Blogartikel: http://www.doorout.com/blog/merino-wolle-die-geheimnisse-eines-wundergewebes/

Unsere Empfehlung:

Icebreaker Anatomica
Icebreaker Anatomica

Fleecejacke

Mit Kapuze für extra Wärme.

Unsere Empfehlung:

Berghaus Extrem 7000 Hoody
Berghaus Extrem 7000 Hoody

Windjacke

Eine gute Softshell mit Kapuze bietet einen perfekten Schutz.

Unsere Empfehlung:

North Face water ice jacket
North Face water ice jacket

Schirmmütze

Leicht und bequem sollte es sein.

Hüttenschuhe

Die leichten Dux sind super bequem und wiegen kaum was. Da freut sich der Fuß drauf.

Unsere Empfehlung:

Chung shi Dux
Chung shi Dux

Wanderschuhe

Bequem und natürlich schon eingelaufen.

Unsere Empfehlung:

Keen Feldberg
Keen Feldberg

Wanderstöcke

Wanderstöcke mit Korkgriff sind feuchtigkeitsregulierend und bieten damit einen extra Komfort.

Unsere Empfehlung:

Black diamond Trail ergo cork
Black diamond Trail ergo cork

Optional:

(wenn damit geplant wurde oder wenn die Unterkünfte nicht vorgebucht sind)

Zelt

Je nach Tour und Teilnehmeranzahl

Isomatte

Je nach Tour

Schlafsack

Je nach Tour

Checkliste zum Herunterladen und Ausdrucken

Packliste kompakt

Navigation

Veröffentlicht unter Doorout unterwegs
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+
2 comments on “Wanderbericht: Der Rennsteig im Thüringer Wald von Hörschel nach Blankenstein
  1. Eleonore Mnich sagt:

    ja , der Rennsteig ist ein ,oder zwei ,Blicke wert es gibt sehr schönen Stellen auf dem Weg .Anschauen und vorallen bewandern lohnt sich allemal

  2. Eleonore Mnich sagt:

    super Wanderweg , ist eine Wanderung wert sollte man nicht verpassen sehr schöne Gegend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Top Wanderwege Deutschland

Top Wanderwege in Deutschland

Top Fernwanderwege Europa

Top Fernwanderwege in Europa
Unsere Testberichte für euch
Doorout Campingtische